... vom 03.01.2015 natürlich.

Ich hatte im Sept 2014 mit der Firma Safecart zu tun.
Damals hatte bei der Firma ein Programm  etwa Huster/Hanter-Hilfe bestellt. Es gab damals schon Probleme,
es wurde immer wieder geschrieben es wäre nicht korrekt
angekommen. Dann wurden mir plötzlich 9 x über payPay
abgebucht. Nach langem hin und her wurden mir dann 8x erstattet. Das Programm hab ich dann bekommen, und es lief auch 2 Tage. Dann kam Nachricht von der Firma ich hätte
einen falschen Key. Das Programm lief auch nicht mehr.
Ich habe der Firma alle Geschäftsbeziehungen gekündigt.
Auf meinen ca 33-35 € bin ich sitzen geblieben.
Auch jetzt habe ich keine Mail bekommen, die neu zu laden.
Ich möchte jetzt den  Erstattungsbetrag zurück haben.
Auf Kulanz hoffend
MfG
Bernhard Hoopmaann



Safecard


Zitat
Ich möchte jetzt den  Erstattungsbetrag zurück haben.
Auf Kulanz hoffend
Ja. Fein. Aber ja wohl nicht von diesem Forum?? Oder??
« Letzte Änderung: 06.10.16, 14:46:40 von nico »

Ich bin auch auf Safcart reingefallen. Ich habe die Unterlagen
von 2014 leider nicht mehr.
Nachdem ich jetzt Hunter gelesen habe, war das wohl was.
Habe auch bei PayPal gekündigt, es wurde zurückgeschrieben
dass ich 1 Tag zu spät gekündigt hätte, da ich am Sonntag
gekündigt hatte und der der Betrag schon unter Vormerkung
für Montag sehen konnte. Ich habe im letzten jahr auch dieses
Hunter runtergeladen. Die Firma hast sber 9x abgebucht.
Nach Drohung mit Rechtsanwalt hat man mir 8x erstatten.
Anschließend habe der Firma eine Mail geschickt dass diese
mir nicht wieder mit mir in Verbindung treten dürften.
wahrscheinlich habe ich deshalb auch jetzt vor der Abbuchung
keine Mitteilung bekommen. Bei PayPal hatte ich als Grund
"fremder  Kontozugriff" angeklickt. Aber 2x 2014+2015
Lehrgeld bezahlen ist docch happich.Hat jemand von der Firma
die Mail-adresse und Erfahrung ,dann sollte mann es da versuchen?- Ich hatte schon eine Mail am 16.3.2015 gescchrieben.
MfG
Bley1914


 

Ich bin auch auf safecart hereingefallen.

heute habe ich per mail (geht leider nur in English!) bei

customerservice@safecar.som gekündigt.

Dear Sirs,

on March 6th you debited 35.69€ from my bank account *****, code word: “**********”.

I do not want your service and demand the immediate resignation.

Please confirm my request.

If I won’t get a positive response within a period of 14 days, I am forced to take legal action.

Best Regards

************

Bin gespannt, ob ich Antwort erhalte.

So reagiert PayPal auf die Machenschaften der SafeCart-Gauner

Guten Tag
Wir haben unsere Prüfung abgeschlossen und können diesen Fall leider nicht zu Ihren Gunsten entscheiden, da virtuelle bzw. immaterielle Güter nicht durch den PayPal-Käuferschutz abgesichert sind.
 
Name des Verkäufers: SafeCart

E-Mail-Adresse des Verkäufers: paypal@safecart.com
Transaktionsdatum: 5. April 2015
Transaktionsbetrag: -€35,69 EUR

Wenn Sie die Angelegenheit weiterverfolgen möchten, setzen Sie sich direkt mit dem Verkäufer in Verbindung.

Informationen zum PayPal-Käuferschutz und darüber, wie wir Konflikte prüfen und lösen, finden Sie in den PayPal-Nutzungsbedingungen, die Sie beim Eröffnen Ihres PayPal-Kontos akzeptiert haben. Klicken Sie einfach auf einer beliebigen PayPal-Seite unten auf AGB.

Hinweis: Alle Fälle sind unter "Konfliktlösungen" weiterhin zugänglich. 

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal

SafeCart hat nach meiner Kündigung sehr schnell den gezahlten Betrag zurück überwiesen. Das Problem ist wohl mehr PayPal, die sich nicht rühren, bei Konflikten mit virtuellen und immateriellen Gütern. Hier der Text der Rückmeldung von SafeCart:

Thank you for your email.

We have processed your refund as per your email request.

Please allow up to 15 days for your credit card issuing bank to post this refund to your credit card statement. Or if you paid with PayPal please allow 24 to 48 hours for the funds to show in your PayPal account.

If you are unable to locate your funds, please contact your credit card issuing bank directly for assistance.

If your credit card issuing bank is unable to locate the funds, please initiate a conference call with yourself, your bank, and SafeCart. we can be reached toll-free at 1-855-432-0727, Monday through Friday from 6AM - 5PM PST.

Thank you for using SafeCart.

Auch ich habe 2013 Spyhunter abonniert, denn es war das einzige Programm, das meinen PC von einer besonders hartnäckigen Malware befreien konnte.

Bevor die fälligen Abo-Beträge abgebucht werden erhalte ich immer frühzeitig (6 Tage vorher) eine E-Mail von SafeCart, die mich über die bevorstehende Abbuchung informiert und den genauen Betrag und das Abbuchungsdatum ausweist. Dort gibt es die Möglichkeit, über den Button "unsubcribe" die automatische Abbuchung zu beenden. Ich habe das beim letzten Mal gemacht und es wurde nichts abgebucht. Es wird allerdings nach einem halben Jahr wieder eine Abbuchung angekündigt, die man ebenso unkompliziert unterbinden kann.

Eine Abofalle sehe ich hier nicht. Mein Englisch ist nicht besonders, aber beim Abschluss des Abos war für mich klar ersichtlich, dass es sich um ein sich automatisch verlängerndes Abo mit automatischer Abbuchung handelt sofern man es nicht kündigt oder die anstehende Bezahlung cancelt.

Viele Grüße
Gastine



 

Zitat
Sicher,dass andere Programme ( Beispiel - Malwarebytes ) so etwas nicht auch oder sogar besser können und das ohne Kosten ?


Gefunden bei http://www.computerhilfen.de

Sicher kann man natürlich nie sein. Alle -und das waren einige- die ich ausprobiert habe, hatten es nicht geschafft. Sie haben Malware beseitigt, aber nicht DIESE. In mehreren Foren wurde explizit dieses Problem behandelt, wo die Leute mit derselben Malwaare dieselbe Erfahrung gemacht haben und wo dann jemand diesbezüglich auf den Spyhunter verwiesen hatte. Das war es mir dann wert, und es hat funktioniert. Sowohl die lästigen Einblendungen als auch die mit nichts zu entfernende Toolbar und der ganze andere aufdringliche Mist waren weg.

Klar gibt es vllt. noch andere Programme, die das auch gekonnt hätten. Gepostet war das aber nirgends. Ist auch schon eine Weile her, vllt. hat sich diesbezüglich auch was getan.

Wie immer in Foren, kamen damals die meisten Lösungsvorschläge von Leuten, die das Problem gar nicht selber kannten und nur meinten, mit welchen Programmen man das hinkriegt. Das waren alle die, die nicht funktionierten. Der Tip mit Spyhunter kam von einem User der dieselbe Malware hatte. Ich weiß nicht mehr genau wie die hieß, irgendwas mit ...love.. Sehr lästiges Teil.

Gute Tipps sind immer willkommen.

 

Zitat
Sie haben Malware beseitigt, aber nicht DIESE.

Dir sollte aber auch klar sein,dass bestimmte Malware oder Fake nur darauf ausgerichtet ist,dass diese nur mit einem bestimmten Programm zu entfernen sei,was dann zwar auch funktioniert,nur danach sind die meisten dieser Programme völlig nutzlos! Und solche Programme gehören zur Gruppe der Rogue Malware (Scareware) ! Die angeblichen Funde sind meist auch nur Fake oder verursachen oft nur fragwürdige Fehlermeldungen.Der User wird dadurch verunsichert und lässt sich auf den Kauf ein !  :-\
Es geht hier oft nur darum,ein eher fragwürdiges oder völlig nutzloses Programm zu verkaufen ! Dazu zählt auch Spyhunter !! Punkt !
Weitere Informationen zu dem Thema findet man hier

http://www.trojaner-board.de/165765-bucht-spy-hunter-unberechtigt-kreditkarten.html

http://www.techfacts.de/ratgeber/spyhunter-entfernen

http://www.gutefrage.net/frage/hilfee-spyhunter-geht-nicht-zum-entfernen

http://www.microsoft.com/de-ch/security/pc-security/antivirus-rogue.aspx
« Letzte Änderung: 15.04.15, 21:17:11 von Exit »

Na ja, jedenfalls hat mir der Spyhunter bei den regelmäßigen Durchläufen jede Menge Spy- und Malware angezeigt, gelöscht und gegebenenfalls nachgefragt. Mein PC war damit frei von allen Belästigungen, was vorher nicht der Fall gewesen ist.

Warum jetzt alles schlecht sein soll was etwas kostet, und warum alles umsonst sein soll was einen Nutzen hat ist mir auch noch nicht ganz klar. Wenn jemand ein Programm entwickelt und anbietet, dann darf es doch auch was kosten, oder? Ich verlange auch Geld für meine Arbeit. Meine Steuersoftware kostet auch Geld, etc. pp.

Es geht ja primär darum, dass von Abofallen die Rede war, und das ist in meinem Fall definitiv nicht der Fall gewesen, weil alle Kosten und die automatische Verlängerung klar und verständlich kommuniziert worden ist und auch über die weiteren Verlängerungen rechtzeitig und vollkommen seriös informiert wird mit der Option, diese mit einem einfachen Klick auf den entsprechenden Button zu unterbinden.

 

Zitat
Ganz sicher ? Mit so einem Rechner würde ich definitiv nicht mehr arbeiten wollen.

Der PC arbeitet einwandfrei bis heute. Die Programme laufen schnell und zuverlässig. Es gibt und gab seither weder Software- noch Hardwareprobleme. Meine Konten wurden nicht geplündert. Ist ein viel genutzter Geschäfts-PC. Also: ich bin hochzufrieden und habe keinen Grund zu jammern.

Mag ja sein, dass andere schlechte Erfahrungen gemacht haben. Woran es wohl liegt? Am Spyhunter per se wohl eher nicht. Pauschales Schlechtreden und Ironie sind keine überzeugenden Argumente.

 
Zitat
Und da alle Menschen immer anständig sind,gibt es auch nur gute und seriöse Software zu kaufen !

Zur Erinnerung: Wir reden hier konkret über Spyhunter und nicht über das gesamte seriöse und unseriöse Sofwareangebot im Netz. Leute die nicht unterscheiden können zwischen seriösen und unseriösen Anbietern haben sich halt vielleicht nicht richtig informiert oder was übersehen. Seriöse Firmen zahlen Steuern und haben Betriebskosten, und demnach müssen sie auch Geld für Ihre Produkte verlangen. Ist im Business völlig normal.

-------------------
Nicht im Ton vergreifen bitte...
(Netiquette beachten)
Nope   
« Letzte Änderung: 15.04.15, 18:45:33 von Dr.Nope »

Da muss ich Paypal aber mal in Schutz nehmen. Paypal kann nicht wissen, ob man ein Unternehmen absichtlich oder versehentlich zur Abbuchung autorisiert hat. In diesem Fall  muss Paypal die Abbuchung zulassen!! Autorisiert ist nun mal autorisiert! Ich habe die Abbuchungsmitteilung von Safecart 5 Tage vor Lastschrifttermin erhalten. Anruf bei Paypal über kostenlose 800er-Nummer und eine sehr nette Dame hat mich durchs Menue geführt, um die Lastschrift zu kündigen. Ohne Hilfe hätte ich den entsprechenden Menuepunkt allerdings nicht gefunden. Das ist verbesserungswürdig.

Dann eine deutsche Kündigungsmail an die Supportadresse (costomerservice@safecart.com) von Safecart. Innerhalb von 12 Stunden hatte ich die Kündigungsbestätigung von Safecart - einmal ausführlich in englisch und einmal in Kurzform auf deutsch. Also alles paletti und pippi einfach  :D

Ich gehöre auch zu den Unaufmerksamen.Spyhunter hat mir sehr geholfen. Danach nicht mehr zu gebrauchen , verlangsamt den PC.
Auf der Auftragsbestätigung von Safecart ist der Link angegeben zum Stornieren des Abos. Man muss einen account einrichten und kann dann das Abo stornieren, Bestätigung kommt sofort.
Da ich mit Kreditkarte bezahlt habe, kann ich es wohl nicht zurückfordern, aber mein Notebook ist jetzt sauber, in einer PC Werkstadt wäre die Reinigung wohl noch teurer, als die 41.- Euro.Hoffe mein Beitrag hilft euch.

Ich möchte das Abo bei Safecart kündigen. Die Software wurde
bereits durch Neuinstallation meines PC entfernt. Wenn ich jedoch nicht kündige, läuft erfahrungsgemäß die Geld-Abbuchung weiter. Helfen Sie mir die richtigen Maßnahmen zu ergreifen um
Safecart loszuwerden. Danke


« Mal wieder danke sagen!!Sonstiges: "Bewerbung um einen Ausbildungsplatz" - "zum" oder "als"? »