US Wahl: Trump gegen Clinton - Eure Meinungen?

Gestern haben die US-Amerikaner gewählt, trotz dem vorher prognostizierten Vorsprung für Hillary Clinton konnte sich am Ende Donald Trump durchsetzen - was auch an dem seltsamen Wahlsystem mit den Wahlmännern in den USA liegt, das nicht unbedingt immer den zum Präsidenten ernennt, der die meisten Stimmen der Bevölkerung bekommen hatte (George Bush gegen Al Gore).

Was ist eure (sachliche!) Meinung zum Ausgang der Wahl? Habt ihr das erwartet? Seid ihr schockiert? Erleichtert? Oder lässt euch die von vielen Medien als "wichtigste Wahl der Welt" angekündigte Wahl eher kalt?

Antworten zu dieser Frage:

http://www.golfspielen.de/trump-links-international/

https://www.youtube.com/watch?v=ZwKwd_ycFzQ

Was haben die Leute bloß gegen diesen feinfühligen und großzügigen Mann ???
Leute , die Lombardies , Auswanderer , Wollersheimer usw schauen , würden ihn sich wünschen , oder ?

Wartet ab , was bei uns passiert mit der AFD ...  :-[::)

Was mich sehr wundert :
Er  droht den Leuten  die Krankenversicherung zu streichen , aber die wählen ihn trotzdem .
Er will Einwanderer aussperren , aber Florida (viele Kubaner) wählt ihn auch.

Ich verstehe die Welt nicht mehr ...  :-[
« Letzte Änderung: 09.11.16, 15:48:43 von Tar-Ava »

Wenn ich die Reaktionen so in anderen Foren sehe...

1) Die Medien in Deutschland haben sich wohl wochenlang was vorgemacht - wie langer galt Hillary Clinton schon als sichere Siegerin?  ::)

2) HC war wohl nicht besonders beliebt in den USA siehe Wahlveranstaltungen - selbst Auftritte mit Madonna brachten nur ne Hand voll Leute  :o

3) "man" wollte eine Art Protest wählen

4) Was machen jetzt die deutschen Politiker die Trump als Hassprediger usw bezeichneten????  :o:o:o

Also ich weiß noch nicht was ich davon halten soll. Mal sehen was der Donald dann ab nächstes Jahr so treiben wird. Der wirds aber sehr viel einfacher haben als Obama, der von den Republikanern blockiert wurde, denn auch der Kongress ist/bleibt republikanisch...

1) Die Medien in Deutschland haben sich wohl wochenlang was vorgemacht - wie langer galt Hillary Clinton schon als sichere Siegerin?  ::)

Aber doch nicht nur bei uns? Generell lag Clinton nach der Meinung vieler Medieninstitute zumindest knapp in Führung...
Clinton war für mich auch nur eine Möglichkeit Trump zu verhindern. Dennoch, wie kann man nur...
Aber es waren schon andere ganz erfolgreich die eine Mauer gebaut haben was er ja auch machen will nach Mexiko. Er wird sich mit den Russen, vielleicht sogar Nordkorea gut vertragen. mal abwarten, wir können es ja nicht beeinflussen.   

Hier nochmal eine gute und einfache Erklärung des "Wahlmänner-Systems" in den USA:
http://www.huffingtonpost.de/2016/11/09/us-wahlsystem-clinton-eigentlich-vorne_n_12881046.html

Clinton war für mich auch nur eine Möglichkeit Trump zu verhindern.

Ja, die Wahl hatte irgendwie etwas wie die zwischen Pest oder Cholera, wie Vogelgrippe oder Schweinegrippe...

« Letzte Änderung: 10.11.16, 11:09:11 von Tar-Ava »
Was ist eure (sachliche!) Meinung zum Ausgang der Wahl?
Als der Brexit bevorstand, beschworen alle Medien mit Umfragen dessen Scheitern. Als sich die Bürger GBs dann doch dafür entschieden, wurde festgestellt, nur der Übermacht der Dummen sei der Brexit zu verdanken und in allen Städten Großbritanniens gingen hunderttausende auf die Straße, um dagegen zu demonstrieren.
Haargenau, vollkommen identisch das Gleiche passierte bei der Wahl in den USA.
Nur sollten eben diese Medien - die vollkommen gleichgeschalteten Medien - so langsam mitbekommen, das Beschwörungsformeln eventuell im Mittelalter Erfolge zeitigen konnten - jetzt nicht mehr so sehr.

Auch ich hätte Trump gewählt. 
Warum?
Schon aus dem Grund, weil er Rußland Toleranz und Verständnis anbot. Clinton hingegen ganz deutlich und mit klaren Worten Konfrontation.
Ich hoffe und wünsche, dass nun die fortwährenden Provokationen (und nichts anderes ist die Stationierung hochgerüsteter Militärs an Rußlands Grenzen!) der NATO gegenüber Rußland unterbleiben. Oder sogar rückgängig gemacht werden.
Ein tolerantes Miteinander der größten Miltärmächte der Welt scheint meiner Gesundheit -und der aller Menschen- sehr förderlich.

Jürgen
(...)
Hier nochmal eine gute und einfache Erklärung des "Wahlmänner-Systems" in den USA:
http://www.huffingtonpost.de/2016/11/09/us-wahlsystem-clinton-eigentlich-vorne_n_12881046.html
(...)

Zitieren wäre besser gewesen. Grad die Huffington-Post stopft ihre Websites voll mit großen Videos, die dann gestreamt werden ob man will oder nicht. Bei begrenztem und sehr sehr teurem Datenvolumen kann man beim Lesen zuhören wie Euroweise das Geld durch die Internetverbindung rauscht. Da wird Lesen zum Luxus!
Nur sollten eben diese Medien - die vollkommen gleichgeschalteten Medien - so langsam mitbekommen,

Also mit anderen Worten: LÜGENPRESSE!!!  ;D;D;D
Passt irgendwie zu dir Jüki  ;)

Ich bitte alle User, sich auf das gestartete Thema

Was ist eure (sachliche!) Meinung zum Ausgang der Wahl?
zu konzentrieren und Kommentare zu Standpunkten anderer beteiligter User zu unterlassen.

Jürgen
Zitieren wäre besser gewesen. Grad die Huffington-Post stopft ihre Websites voll mit großen Videos, die dann gestreamt werden ob man will oder nicht. Bei begrenztem und sehr sehr teurem Datenvolumen kann man beim Lesen zuhören wie Euroweise das Geld durch die Internetverbindung rauscht. Da wird Lesen zum Luxus!

Ds stimmt, die Erklärung war aber im Video :)

Hier daher eine andere Quelle, die das Wahl-System erklärt:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-wahl-2016-hillary-clinton-liegt-vor-donald-trump-und-verliert-a-1120575.html

CAMPACT teilt mit:

Zitat
wir sagen es klar heraus: Donald Trumps Sieg hat uns kalt erwischt. Was wir uns nicht vorstellen konnten oder wollten – jetzt ist es Realität. Ein Rassist, ein Frauenverächter, ein Lügner und Spalter wird der 45. Präsident der USA. Und der VorMarsch des Rechtspopulismus läuft damit noch schneller als befürchtet.

(...)

– Hillary Clinton pflegte eine unverschämte Nähe zur Wall Street und den Großbanken. Vorträge ließ sie sich mit horrenden Honoraren bezahlen.[5] Vor Wirtschaftseliten vertrat sie ein ganz anderes Programm als im Wahlkampf.[6] Viele Trump-Wähler/innen nahmen Clinton als Teil einer abgehobenen und korrupten Elite wahr, die nur die Nöte der Konzerne interessiert – aber nicht die der Menschen. Trump hingegen gelang es als politischem Newcomer, fälschlicherweise den Eindruck zu erwecken, er habe mit dieser ganzen Finanzwelt nichts zu tun.[7]


Alles lesen  => http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/11/11/campact-zu-trump-ein-rassist-ein-frauenveraechter-ein-luegner-und-spalter-wird-der-45-praesident-der-usa/

"Ein Rassist, ein Frauenverächter, ein Lügner und Spalter wird der 45. Präsident der USA."

Demokratisch vom Amerikanischen Volk gewählt.

Jürgen