USB Stick will formatieren, wie kann ich Daten retten?

Hallo Leute!

Ich hab irgendeinen No-Name USB Stick (schon seit längerem...) und wollte ihn nun an den PC anschließen. Dieser meldet, dass der stick formatiert werden muss. Wie kann ich die darauf befindlichen daten retten? Gibt es irgendwelche recovery programme (freeware?)... Formatiert habe ich ihn noch nicht.

Na gut.. danke schon mal im vorraus für eure hilfe.
gruß, biomilch

Antworten zu dieser Frage:

NICHT formatieren.
Wurde er an diesem PC an dem selben Port schon mal erkannt?

ja
ich hab alle anschlüsse durchprobiert, auch an einem laptop und auch an einem hub --> nix

manchmal sagt das teil, wenn es angeschlossen ist, dass ich einen datenträger einlegen soll...

Dann bringt es wohl auch nichts an einem noch anderen PC.
Könnte mit USB 1.1 bzw.USB 2.0 liegen.

habs sowohl auf usb 1.1 als auch auf 2.0 versucht...  ;D

Dann hat er wohl ein Problem. Datenretten ich weiß im Augenblick nicht wie.

bin grad im Linux, der erkennts auch nicht...
 

Zitat
Unable to mount the selected volume.
Error: given UDI is not a mountable volume
was auch immer das heißt, kenn mcih mit linux nicht aus...
ich werd mal ein recovery programm saugen und es damit versuchen.

Na gut.. ich wollte ihn eben formatieren (quick)
da meldet er dass er nicht formatiert werden kann...
kanns sein, dass der chip hin ist? was kann man da machen (außer wegschmeißen)

lg

Leider nix.

Ich hatte gerade dasselbe Problem mit einem USB-Stick, mit dem ich meine tägliche Arbeit speichere, von der unter Windows und DOS nichts mehr erkennbar war.
Das Einzige, was wirklich überraschend gut geholfen hat, war das Programm
"Fast File Finder - RAW Recovery", mit dem sich viele Dateitypen vom Stick tatsächlich wieder herstellen ließen.
Download der Testversion (um zu sehen, ob es was bringt) ist frei, die Vollversion kostete 19 Euro, die sich für mich voll gelohnt haben.
www.german-sales.com/raw_file_recovery.htm
MfG
Rainer
 

Ich hatte das gleiche Problem. Ich wollte auf meinen usb-Stick zugreifen und es kam die Nachricht, dass der Stick zuerst formatiert werden müsse. Ich wollte ihn dann formatieren und mit Hilfe einer Daterettungssoftware die Daten wiederherstellen, da ich wichtige Studiendokumente nur auf dem Stick abgespeichert hatte (schön blöd). Mein Stick ließ sich jedoch formatieren. Ich war dann in verschiedenen Computerfachgeschäften, die viel Geld (bis zu 1000 €) verlangt haben, um meine Daten zu retten. Es konnte mir aber keiner genau sagen wie, oder ob dies überhaupt funktionieren würde. Durch Zufall bin ich im Internet auf die Firma Recofervab Deutschland gestoßen die mir weiterhelfen konnte. Auf der Website  http://card-recovery.biz/de/service.php wurde exakt mein Problem beschrieben und eine Lösung mit Hilfe eines Nand-FlashReaders vorgestellt, der meine Daten wiederherstellen könne. Ich habe meinen usb-Stich dann eingeschickt und schon am darrauffolgenden Tag bekam ich eine e-mail, mit der „frohen Botschaft“, dass meine Daten wiederhergestellt werden konnten und mir nach Zahlungseingang per CD/DVD zugeschickt werden. Mein Tipp: Wer wichtige Daten auf seinem usb-Stick verloren hat, sollte auf jeden Fall die Hilfe der Firma Recofervab Deutschland in Anspruch nehmen. Da so weit ich das einschätzen kann, lediglich mit Hilfe eines Nand-FlashReaders die Daten gerettet werden können, da der Controller des usb-Sticks beschädigt war, aber der Speicherchip noch funktioniert hat und daher die Daten wiederhergestellt werden konnte. Ich hatte außerdem vor der Bezahlung Einsicht in die geretteten Daten und darüber hinaus habe ich noch einen Studentenrabat erhalten. 
Johanson
 

Für das Datenretten gibt es zahlreiche KOSTENLOSE Toolz.
Man muss also durchaus nicht die überteuerten Preise einer Data-Recovery-Firma zahlen.
Im ersten Versuch solltest Du mal im Netz nach der Software "Winhex" googeln.
Unter Umständen reicht schon diese Software aus, die Daten zu retten (->Tools->Open Disk->Physikalisches Laufwerk des Sticks auswählen).Unter Umständen werden JETZT schon die Daten angezeigt.Trotzdem erstmal eine Datensicherung des Sticks machen(File->Create Disc Image).
Dieses Image kannst Du anschließend mit Winhex öffnen und als Datenträger interpretieren lassen.
Spätestens jetzt sollten die Daten sichtbar werden.

Klappt das nicht, gibt es dirverse andere Notlösungen wie GETDATABACKFORFAT. Bisher konnte ich damit alle verlorenen Daten wiederherstellen.
Aber versuch es erstmal mit Winhex.

Gruß
Bartmensch

danke bartmensch du hast mir mit deinem beitrag die arbeit der letzten wochen gerettet!
mit winhex hat es zwar nicht funktioniert, aber getdatabackforfat brachte die lösung! kann ich nur weiter empfehlen! kein anderes programm konnte dies!
schade nur, dass die dateien nicht direkt gespeichern werden können, sondern nur geöffnet werden können! so können allerdings wenigstens die wichtigsten dateien wieder hergestellt werden.

Bei mir funktioniert leider GETDATABACKFORFAT und FOR NTFS nicht.
WInHEX sagt mir "Auf dem Datenträger befindet sich kein erkanntes Dateisystem. Stellen sie sicher, dass alle benötigten Dateisystemtreiber geladen sind und das der Datenträger nicht beschädiggt ist."

Weitere Tipps?

GetDataBack for FAT hat auch bei meinem USB-Stick geholfen :)
Jedoch kann man in der kostenlosen Version die angezeigten Dateien nur einzeln öffnen und abspeichern.


« PC Kaputt woran liegts?Toshiba Tecra S3 erkennt beim Installation von Win7 keine Datenträger/Treiber »