Problem mit Brother HL-2030

Ich habe hier 2 Brother HL-2030 stehen, bei einem bin ich mir nicht sicher, ob er funktioniert.

Wenn ich den Toner vom ersten Drucker installier, dann leuchtet die Toner-LED, mit dem anderen Toner leuchtet die Paper-LED.

Bei dem anderen Drucker funktioniert die erste Toner-Patrone, mit der anderen leuchtet auch die Paper-LED.

Ich habe leider keine Handbücher hier und finde sie auf der Brother-Website nicht. Hat jemand einen Tipp, was das Problem sein könnte?

Gruß,
Terrance

Antworten zu dieser Frage:

den corona-draht an der toner-patrone reinigen.
hat hier in der firma geholfen.

Tonerzähler zurücksetzen:

HL-2030 Brother Laserdrucker

Tonerzähler zurücksetzen:
Neue Tonerkassetten werden vom Drucker beim Einsetzen mechanisch als "neu" erkannt.
Dann wird ein Bauteil an der Tonerkassette verdreht, so dass sie nicht mehr "neu".
Füllt man Tonerkassetten nach oder benutzt mehrere wechselweise, behauptet irgendwann
der Zähler im Drucker, die Tonerkassette sei leer.
Diesen Zähler kann man aber zurücksetzen, so dass der Drucker wieder von einer neuen Tonerkassette ausgeht:

1) den Netzschalter vom Drucker ausschalten
2) Frontklappe des Druckers öffnen
3) GO-Button am Gerät gedrückt halten und den Netzschalter einschalten
4) GO-Button solange gedrückt halten, bis Toner/Drum/Paper LED's leuchten
5) GO-Button kurz loslassen (alle LED's erlöschen)
6) GO-Button 2x schnell drücken (warten bis Toner/Drum/Paper LED's leuchten)
7) GO-Button 6x schnell drücken (Paper LED blinkt)
8) Frontklappe des Druckers wieder schließen


Trommelzähler resetten:
Auf ähnliche Weise kann man mit einer Trommel auch weiterdrucken, wenn der Drucker
der Meinung ist, diese sei zu alt geworden:

1. Drucker einschalten
2. Einfach die Klappe, wo der Toner und die Trommel eingesetzt werden öffnen
3. Solange auf der GO Taste bleiben, bis alle 4 LEDs aufleuchten
4. Trommeleinheit kurz rausnehmen und wieder einsetzen.
5. Klappe wieder schließen
6. Nun hat man wieder 100% als Lebensdauer.

 

brauche dringend hilfe.
Als die Farbe meines Druckers leer gegangen war,kaufte ich eine Nachfüllkartusche also kein Orginal
doch seit dem funktioniert mein Drucker nicht mehr .es leuchtete anfangs die Toner LED,mitlerweile leuchtet die READY leuchte und weiter tut sich nichts ?????
Bitte um Hilfe
DANKE

Oftmals ist die Ursache für eine dauerhaft blinckende "Paper"-LED nicht ein Papierstau, sondern ein kleiner schwarzer Plastikstift, der sich auf der nächsten Abdesckung (schwarz) bei der hinteren Öffnung befindet. Dieser Plastikstift ist verrutscht und verursacht so ein Problem. Deswegen, Stift wieder zurechtrutschen, sodass er in die Lücke passt und ein Reset machen.Viel Erfolg.

Der Beitag von Johannes Sebastian (kleiner schwarzer Stift) hat bei mir das Problem gelöst. Hier nochmal genaue Beschreibung, da Stift nicht so leicht zu finden.

Problem:
Nach Entfernung eines Papierstaues von der hinteren Klappe (Seite mit USB-Anschluß) druckte mein Brother HL-2030 nicht mehr u. zeigte ständig die rote Leuchte "Paper".

Lösung (bei mir):

1.Öffne die hintere große schwarze Klappe mit dem Brother Aufkleber.
2.Hinter der schwarzen Klappe befindet sich eine schwarze Trennwand (ca.25x7cm),die unten drehbar gelagert ist. Man faßt diese im rechten oberen Bereich an u. zieht sie leicht nach hinten. Sie klippst aus, ohne dass etwas beschädigt wird.
3.Ist diese Trennwand geöffnet, sieht man auf eine rote Walze. Rechts u. links vor der Walze sieht man 2 blaue geriffelte Knöpfe zum Entriegeln.
Wie finde ich den besagten Stift?
Nimm einen Zollstock u. messe vom rechten blauen Knopf 5cm ab,von der Walze knapp 2cm. Der Schnittpunkt ist die Stelle an der dieser ca. 1,5mm dicke u. ca. 10 mm lange Pastikstift sitzen muß.Der Sift ist übrigens nicht lose, sondern fest verbunden mit einer ca. 13cm langen Welle aus Plastik die man gut sehen kann.
4. War der Stift tatsächlich aus dem für ihn bestimmten Loch/Schlitz gerutscht (wie bei mir), kann man ihn leicht wieder einfädeln. Anschließend Trennwand mit leichtem Druck am rechten oberen Rand wieder einklipsen.
Drückt man die Trennwand bei eingeschaltetem Drucker + Papier im Schacht jetzt bis zum Anschlag nach nach vorn (ca.5cm) u. hält sie so fest, sollte das rote Paper Lämpchen erlöschen.
5. Hintere Klappe wieder schließen. Fertig.

Ciao Jo

 

Nachdem ich alle 7 Schritte gemacht habe, blinkt Paper-LED nicht. Schließe Frontklappe zu, wird wieder nichts ausgedruckt. Was nun? 

Vielen Dank für die Anleitung von  Schwefeldieb. Die Anleitung hat bei mir zum Zurücksetzen des Toners funktioniert.
Für alle bei denen es nicht funktioniert hat: Ihr müsst den Toner vorher herausnehmen und dann die Schritte durchführen. Anschließend könnt ihr den Toner wieder einsetzen und der Drucker druckt wieder (so wars zumindest bei mir)
 

Danke Schwefeldieb, hat super geklappt!

einfach das loch auf der rechten seite des toners abkleben
und er druckt wieder bis der toner leer ist.

Habe die von Schwefeldieb genannten Schritte durchgeführt.
Die Toner-LED gibt endlich Ruhe, aber Druckbefehle kommen nicht mehr beim Drucker an... gnumpf

Hi leute,

habe diesen schritt gemacht:
1) den Netzschalter vom Drucker ausschalten 2) Frontklappe des Druckers öffnen 3) GO-Button am Gerät gedrückt halten und den Netzschalter einschalten 4) GO-Button solange gedrückt halten, bis Toner/Drum/Paper LED’s leuchten 5) GO-Button kurz loslassen (alle LED’s erlöschen) 6) GO-Button 2x schnell drücken (warten bis Toner/Drum/Paper LED’s leuchten) 7) GO-Button 6x schnell drücken (Paper LED blinkt) 8) Frontklappe des Druckers wieder schließen

aber jetzt druckt er nicht mehr.. nur das grüne lämpchen blinkt und er reagiert auf keinen druckauftrag.. auch schon neu installation vorgenommen und NICHTS... was kann ich tun?

Genau so wie bei TeamCroCop ist´s bei mir auch gelaufen: Vom Regen in die Traufe..

k, mein problem war eher banal, betrachtet man die lösung:

problem:
brother 2030 hl zieht blätter nur ca 5 cm ein. danach ergibt sich ein stau. die paper-leuchte leuchtet, ich muss die tonerkartusche herausnehmen und das blatt herausziehen. es ist nach ca. 5cm (übern daumen) eingeknickt, die linke ecke des papiers ist leicht gebogen.

lösung:
taschenlampe. wenn die tonerkartusche herausgenommen ist, sind links und rechts zwei federn, die (schätze ich) den metall-pinn der kartusche in die richtige position bringen. die linke feder war herausgefallen und lag im drucker. eingesetzt wie die rechte (kleines ende nach oben, klippte sich fast von alleine in die richtige position) funktioniert der drucker wieder hervorragend.

dante

p.s. an dieser stelle noch mal ein herzliches dankeschön in eigener sache an brother, da diese firma alle (?) treiber für linux bereitstellt.

Der Beitrag von Joka1 hat bei meinem Drucker zur Genesung geführt. Danke für die ausführliche Beschreibung!
Hab mich über 2 Monate mit dem Ding rumgeärgert. Hab lauter Beiträge gefunden, wie man einen Papierstau entfernt oder die Zähler zurücksetzt, Aber dieser Hinweis war genau das, was ich finden musste. Danke nochmals, sonst hätte ich den Drucker wahrscheinlich morgen weggeworfen...


« Wer hat Ahnung von Bios updates??Netzwerkadapter nach Austausch der Festplatte wird nicht mehr angezeigt »