Windows XP: Kann der Windows XP Maustreiber ungewollt gelöscht werden?

Ich arbeite mit einem Desktop PC und Windows XP Home Edition 32 Bit.

Nach einem Treiberupdate mit dem Programm „Driver Genius Pro“ hat sich eigen-mächtig und von mir ungewollt ein Treiber namens „Synaptics Pointer Device Driver“ eingenistet, den ich vorher überhaupt nicht verwendet hatte, und der ja von Hause aus vorwiegend für die Kontrolle des Touchpads bei Notebooks vorgesehen ist.

Dieser Treiber hat meine Funkmaus „Microsoft IntelliPoint 5.0“ funktionsunfähig gemacht, mit der ich schon seit Jahren problemlos und zu meiner vollen Zufriedenheit gearbeitet habe. Die installierte IntelliPoint-Software wurde zwar in der Systemsteuerung noch angezeigt, aber im Gerätemanager nicht. Dort ist nur der Treiber „Synaptics Pointer Device Drivers“ zu sehen. In der Systemsteuerung unter „Maus“ wird im Fenster „Eigenschaften von Maus“ im Register „Tasten“ ein „Standardanzeigegerät an PS/2-Anschluss“ angezeigt.

So kann ich z.Zt. den Mausbetrieb nur mit einer PS/2-Standardmaus aufrecht-erhalten. Um wieder mit meiner Funkmaus arbeiten zu können, habe ich zunächst die Treibersoftware IntelliPoint 5.0 deinstalliert und anschließend ihre Neu-Installation gestartet. Sodann erschien eine Aufforderung, die vorhandene Treiberinstallation zu entfernen. An dieser Stelle habe ich die Installation der Treibersoftware IntelliPoint 5.0 abgebrochen, um mir vorher noch über einige Fragen Gewissheit zu verschaffen.

a.) Ich gehe davon aus, dass mit dem vom Programm geforderten Entfernen der vorhandenen Treiberinstallation nur der „Synaptics Pointer Device Driver“ gemeint sein kann.

b.) Es kann wohl nicht gemeint sein, dass der Windows XP Standard-Treiber entfernt werden soll.

b.) Wenn meine Annahmen gemäß Ziffer a.) und b.) richtig sind, muss ich doch auf jeden Fall für den Zeitraum, in welchen der „Synaptics Pointer Device Driver“ bereits deinstalliert und die „IntelliPoint-Software“ noch nicht installiert ist, die vom Windows XP Treiber gesteuerte PS/2-Standardmaus zur Verfügung haben.

Liege ich mit diesen Üeberlegungen richtig? – Kann ich der Aufforderung zum Entfernen der vorhandenen Treiberinstallation unbesorgt nachkommen?



Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 3-4 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Software installiert: 

Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Zitat
Driver Genius Pro
Von solchen Programmen rate ich generell ab. Kommt meistens nichts gutes dabei raus... :-\

Deinstalliere den Treiber von Synaptecs und auch den Treiber von deiner Funkmaus über Systemsteuerung -> Software und starte den PC anschließend neu. Danach den Treiber von Microsoft für deine Maus neu installieren. Dann sollte deine Maus auch wieder funktionieren? Ansonsten versuche eine Systemwiederherstellung am Tag davor.
« Letzte Änderung: 10.09.09, 17:06:44 von DD »

Hallo DD,

danke für die Info. Noch eine Frage zum besseren Verständnis: Mit dem von dir genannten Microsoft-Treiber meinst du doch sicherlich nicht den Windows XP Treiber?

Im übrigen gebe ich dir vollkommen recht mit deiner Einschätzung von Programmen wie Driver Genius Pro. Ich werde in Zukunft die Finger davon lassen. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Mit dem von dir genannten Microsoft-Treiber meinst du doch sicherlich nicht den Windows XP Treiber?
Doch, ich meine den Treiber für deine Funkmaus. Anschließend installierst du ihn einfach wieder neu.

Den Treiber gibt es auch hier zum Download:

http://www.microsoft.com/Downloads/details.aspx?FamilyID=85d871bb-eebc-4e34-b87d-41e1a493965b&displaylang=de

« Windows Vista: Was bedeutet das :Pfad 0 (Interner High Definition Audio-Bus)?Von der CD aus Booten klappt nicht. »