Windows 7: PC schaltet sich nach einiger Zeit ab. Was ist zutun?

Hallo,

Mein PC (Fujitsu Siemens Scaleo La 2609) schaltet sich seit heute nach einiger Zeit einfach so ab. Durch starten von Spielen kann dies schneller erzwingt werden.

Wenn das passiert wird der Bildschirm Schwarz zeigt 'Kein Eingangsignal', der PC ist zwar noch unter Strom (der Powerbutton leuchtet und die Lüfter arbeiten noch) aber alles schaltet sich ab (Bluetooth, Musik,... etc.)

Es ist kein Softwarefehler, denn ich habe Windows schon neuinstalliert und das Probleme ist weiterhin aufgetreten.

Gestern Abend als ich den PC ausschalten wollte reagierte er nicht und ich habe ihn dann durch längeres drücken des Power Button heruntergefahren.
Als ich ihn in der Früh starte brauchte er aufällig lange bis er ins BIOS kam.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

MfG Liberation

Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 3-4 Jahre alt.

Antworten zu dieser Frage:

Hallo,

komst Du noch in den abgesicherten Modus hinein ( beim Booten durch mehrmaligen Drücken der Taste F8 ) ?
Hast Du dann ein Bild ?
Sonst mal einen externen Monitor testen.
Rams mal einzeln und in jedem Slo testen.
evntl. hat die Graka einen Defekt, mal eine andere Graka testweise ausprobieren.

Gruss A K

Danke für die schnelle Antwort

Alles funktioniert nur er schaltet sich immer wieder ab
(ich schreibe gerade von dem Computer)
Ich werde mal einen Memory Test machen um zu schauen obs an den Rams liegt.
Ich bezweifle zwar das es die Grafikkarte ist, aber ich wechsel mal wieder zur Onboard.

MfG Liberation

Die Rams mal einzeln testen und in jeden Slot  ;)
Temperaturen auch mal gecheckt mit den Prog. SIW:

SIW - Programm Download

Sonst boote mal neu mit Taste F8, um in den abgesicherten Modus zu gelangen. Dann führst Du eine Systemwiederherstellung durch, Zeitpunkt bevor der Fehler aufgetreten ist, also gestern oder vorgestern.

Hallo,

PC schon mal innen gesäubert?
Wie schon von AK geschrieben, Temperaturen mit SIW auslesen.
Welches Netzteil ist verbaut?
Wie alt ist der PC?

grautier 777

ja ich hab ihn gesäubert
es ist das Netzteil mit der Modellnummer FSP350-60HLC von FSP Group Inc. verbaut

der PC ist ca. 3 Jahre alt.

Wie von A K vermutet ist es wahrscheinlich ein RAM stick, den mit einem von den Beiden komm ich nichtmal richtig ins BIOS.

dann nimm mal den anderen und probiere es damit,
ob es funktioniert 

Danke für die hilfreichen Tipps

Es lag an einem Ramslot komischerweiße ging der pc aus, wann ein Ramstick in dem Slot drin war.

Danke für Deine Rückmeldung, gerne wieder  ;)
dann ist der Fehler ja gefunden.


Gruss A K

Nicht wie vorher gedacht war ein Ramslot kaputt sondern wahrscheinlich 2, denn ich kann die Ramslots nichtmehr in Dualchannel betreiben.

Es kommt darauf an wieviel Slots Du hast, bei 4 Slots als Beispiel sind immer zwei gleichfarbig, also 2 x 2 gleichfarbig bei 4 Slots. Die gleichen Farben entsprechen dem Dualchannel Betrieb.
Oder hast Du nur gleichfarbige Slots ? Dann eventl. im Handbuch oder Homepage Motherboardhersteller schauen.

es sind schon 2x2 Slots wenn ich die Rams in Gleichfarbige stecke startet der PC überhaupt nicht.

Das CD-Laufwerk blinkt und lässt sich nur kurz öffnen und schließt sich sofort wieder.

Ich würde die RAM-Module schon gerne in DualChannel betreiben.

LG Liberation

Stecke mal nur einen RAM in einen funktionieren Slot und downloade Dir folgendes Tool:

http://www.chip.de/downloads/MemTest_13007829.html

Dann mit dem anderen RAM. So sollte festgestellt werden, welcher RAM defekt ist und welcher o.k. ist.


« Windows XP: Mein Lite-On Laufwerk liest keine DVD+RWWindows 7: Samsung CLP 300, SPL-C-Error »