neu zusammengebauter Pc bluescreened

Hi Community,
bei meinem selbst zusammengestellten PC, bestehend aus : Prozessor: AMD FD832EWMHKBOX FX-8320E RAM: Corsair CMY8GX3M2B2133C9 Vengeance Pro Series 8GB (2x4GB) DDR3 Mainboard: ASRock 970M Pro3 Mainboard Sockel AM3+ Festplatte: Toshiba DT01ACA100 1000GB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 7200rpm, 8MB Cache, SATA III) Graka: PALIT GeForce GTX 1050 Ti StormX (NE5105T018G1F) 4 GB, GTX 1050, NVIDIA, Grafikkarte sowie Netzteil: COOLER MASTER RS500-ACABB1-EU B2 Series ATX-Netzteil klappt irgendwie langfristig nichts. Ich habe Windows 10 und danach nochmal 7 ohne Product Key installiert ( mehrere Male ) und beide stürzt(en) ständig ab, hauptsächlich beim spielen von Overwatch. Ebenso stürzt Overwatch in jedem Match ab ( Blizzard Error ), CoD und CS:GO schließen sich auch oft, jedoch nicht so häufig wie Overwatch.
Ich habe alle Treiber mehrfach installiert, Overwatch sowie bereits gesagt Windows nun rund 4-5 mal. Immer das selbe Schema, in sporadischen Abständen zwischen 10 Minuten und mehreren Stunden stürzt der PC ab, Fehlermeldungen wechseln zwischen: DRIVER IRQL NOT LESS OR EQUAL, 5 verschieden .sys und, sowie 0x00000FE, 0x00000D1, 0x000001E, 0x000001A etc. Bluescreens wechseln sich regelmäßig ab, einzelne Häufungen bestehen nicht.
Ich habe die Temperatur des CPUs beim Spielen bis zu einem erneuten Absturz beobachtet, stieg nie über 40°. Furmark GPU-Stresstest lief 15 Minuten lang einwandfrei. Festplatte und Ram von Freunden habe ich zum Test ( abwechselnd ) geprüft, auch mit ihrer Hardware stürzt der PC ab.
Alle Teile sind Neuteile und Windows habe ich über eine CD installiert, einen Key habe ich nicht.
Der mitgelieferte Kühler des CPUs wird demnächst gegen einen richtigen ausgetauscht, jedoch denke ich nicht, dass der Prozessor seit Anfang an nur aufgrund des schlechten Kühlers streikt. Nach den Neustarts lässt sich der PC ganz normal bedienen bis zum nächsten Absturz, die Hochfahrgeschwindigkeit variiert auch zwischen ca 30 und 130 Sekunden.
Über Ideen, woran es liegen könnte und wie man es beheben könnte bin ich sehr dankbar, LG


Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

Selber zusammengebaut? Ist immer so ne Sache. Wurden auch alle Teile nach Empfehlung des mainboardherstellers richtig eingesetzt und angeschlossen?

Fakt Ist IRQ NOT LESS....... verweist auf einen Treiberfehler welcher auch durch falsche RAM ausgegeben wird.
0x00000FE Diser BSOD verweist in den meisten Fällen auf einen Treiberfehler im USB Bereich.
 0x00000D1 weist ebenfalls auf einen Treiber hin. Sollte die X.sys beachtet werden, falls diese im BS aufscheint.
 0x000001E BSOD verweist auf defekte RAM oder nicht kompatieble, übertaktete oder nicht richtig eingestellte RAM.
Bei dem Fehler 0x000001A steht aber meist auch noch sonstiges dabei. Wie
MEMORY_MANAGEMENT und verweist ebenfalls auf den  RAM.
Welche Treiber wurden installiert? Sind alle Treiber vom Hardwarehersteller, oder werden nur die Treiber welche das System installiert hat geladen? RAM Speicher wurden nach Empfehlung des Boardherstellers eingesetzt? Ebenso die CPU? Bios ist auf dem neuesten Stand?


« Windows 7: CD - DVD Laufwerk wird nicht erkanntNetztschalter Prellen PC »