Win XP: Arbeitsplatz / Explorer können laufwerke nicht anzeigen ?!

Habe meinen Rechner frisch aufgesetzt, einige Frickeleien wie Kopierer, Canon und Laserjetgesocks (Ich hasse dieses ewige Installieren) mittlerweile auch fertig, sogar das Internet funktioniert wie man sieht.

Bis vor etwa 1h hatte ich absolut keine Probleme.

Jetzt wollte ich auf Arbeitsplatz und dort auf einer der HDD Partitionen etwas draufpacken. Problem ist nur, gehe ich in den Arbeitsplatz rein, bekomme ich eine Lustige Taschenlampe die seit 15 Min lustig von einer zur anderen Seite schwenkt aber NICHTS findet, keine DVD/CD Laufwerke, keine Partitionen nichts. Gleiches gilt für den Explorer (Wind**ftaste + E), ebenfalls stupides Suchen ohne etwas zu finden.

Es liegen keine CD´s in den Laufwerken und auch sonst habe ich denke ich alles mögliche schon versucht, alles was klappt ist das direkte aufrufen von Pfaden, z.B. "C:\Programme\" lässt sich einwandfrei öffnen, ebenso wenn ich laufwerksbuchstaben angebe.

Weiss jemand zufällig Rat der nicht darauf hinaus läuft das ich erneut das ganze Sys wieder neumachen darf?

Grüße und Dank
Caylean



-------


Nachtrag: Nach gerade 20 Min hat er doch endlich alle Laufwerke angezeigt, todesmutiged Schließen des Arbeitsplatzes und erneutes öffnen ergaben jedoch das jenes Problem weiterhin besteht, er sucht erneut wie irgend son verstörtes Vieh -.-

« Letzte Änderung: 06.04.07, 10:41:37 von caylean »

Antworten zu dieser Frage:

Arbeitsplatz - Ordneroptionen - Ansicht und dort der Punkt "Automatisch nach Netzwerkordner und Druckerns suchen" mal den Haken entfernen, sofern gesetzt.

Wird sofort geprüft und gegebenenfalls ausgebessert.

Was ich eben auch festgestellt habe und was mich am meisten entsetzt hat. Ich war gerade im BIOS da ich festgestellt habe das meine Raidanschlüsse jedes mal geprüft werden ob was dransteckt und wollte die Prüfung deaktivieren da ich keene SATA Platten habe.

Dabei ist mir dann aufgefallen das mein Bios eine Geschwindigkeit aufweist wie ich sie noch niemals zuvor bei irgendeinem Rechner gesehen habe, 'Cursor' oder Auswahldingsbums (^^) waren nur sehr stockend und langsam zu bewegen und auch änderungen als solches waren extrem träge.

Der obere 'Scrollbalken' der so schöne wellenbewegungen vollzieht, eigentlich, ruckelt ebenfalls sehr stark.

Prüfung der Temperatur ergab eine schmale Temp von immerhin 41/43°C (Mainboard / CPU oder andersrum ^^") bei einem ADM 3100+ getaktet auf vormals 1800MHz, 200MHz*9 was ich nun jedoch 'leicht' runtergesetzt habe auf 1666MhZ = 183MHz*9 ... mal sehen ob das was bringt... falls ich überhaupt 'über' norm Temperatur liege...

Grüße


------------

Eventuell habe ich das Problem gefunden, Temperaturanstieg beim nichtstun, ausser hier im Forum etwas zu schreiben um 6°C ist ned so toll

CPU / MB = 47°C / 41°C

Bei verringerter Last sollte sich diese doch theoretisch senken und nicht weiter steigern, demnach gehe ich mal davon aus das mein Kühler ned sauber läuft.... o.O .... vielleicht war ich ja selber schuld und habe Ventilation irgendwie behindert... mal nachguggen...

P.S.: Netzwerkdruckerdings war aktiv.. deaktivierung hat keine Veränderungen mit sich gebracht, dennoch Danke.

--------

Prüfung beendet, es leeben Chieftech (Weiss Gott allein wie man es richtig schreibt ^^) Gehäuse, n Click und se sind offen ^^
Nichts Blockiert, alles läuft rund und trotz das gerade das Gehäuse offen ist höre ich so ziemlich garnichts o.O Aber immerhin spüre ich das der Venti funzt.. *finger reib*

« Letzte Änderung: 06.04.07, 11:15:56 von caylean »

« Win XP: Benutzerkennwort!!! Leute brauche dringend hilfee! komm nicht mehr klar!Nach Update-Installierung kommt beim Anmelden: user32.dll wurde verschoben etc.. »