Win XP: Systemwiederherstellung nach Trojaner angriff

Guten Morgen, am Anfang dieser Woche wurde mein Computer durch mehrere Trojaner und einen haufen Viren angegriffen, da mein Virenprogramm versagte.
Seither habe ich einige Probleme mit Windows, so kommen 3 Fehlermeldungen direkt nach dem Hochfahren "Windows/System32/qoooppp.exe nicht gefunden" usw. jetzt wollte ich eine Systemwiederherstellung machen, diese kann ich im normalfall mehrere Monate zurückstellen, aber nach dem Viren angriff war das Datum am 1.1.08 (Virenangriff) 1.1.2002 und wenn ich jetzt auf einen guten Systemwiederherstellungspunkt Mitte bzw. Ende Dezember 07 zurück greifen will ist dies nicht möglich, da im Dezember trotz vieler Systemwiederherstellpunkte die es sonst gab nur noch einer vorhanden und dieser funktioniert auch nicht, wenn ich weiter zurück gehen möchte, kommt direkt nach Dezember 07 das falsch Datum Februar 02...

Was kann ich tun?
Und würde eine Systemwiederherstellung des Schaden beheben?

Antworten zu dieser Frage:

Wenn ein "ganzer Haufen" Schadsoftware vorhanden war, so sollte man aus Sicherheitsgründen den Rechner neu installieren. Sehr viele Malwarevarianten laden selbstständig weiteres Schadzeug aus dem Internet herunter, die Windows bis tief ins Betriebssystem verändern. Ein Bereinigung kann unter Umständen soweit glücken, das der Rechner Augenscheinlich einwandfrei wieder läuft. Vertrauen in ein derartiges System ist aber nicht mehr zu 100% gegeben.

Es sollten alle wichtigen Daten, E-Mails, Einstellungen usw. auf optischen Datenträger oder USB-Stick abgesichert, bzw. exportiert werden.
Danach überprüfen ob alle aktuellen Treiber vom Rechner verfügbar sind und diese unter Umständen herunterladen und absichern.
Danach Windows durch vorheriges löschen der Partition C neu installieren.
 


« Neues Betriebssystem XP Home aufspielenWin XP: Hochfahren und dann nix mehr »