Gelöschte Dateien mit Systemwiederherstellung zurückholen

Hallo Leute,

habe Java deinstalliert, danach ein Systemwiederherstellungspunkt gesetzt und einige Dateien, außer Registry-Einträge, die noch von Java übrig geblieben waren, manuell gelöscht, dabei habe ich auf das Installationsdatum von Java geachtet, damit keine ältere Dateien gelöscht werden. Danach merkte ich, das mein Mail-Seite instabil wurde. Die Dateien, die noch im Papierkorb waren, habe ich wieder hergestellt. Aber einige waren aus dem Papierkorb schon entfernt. Jetzt ist wieder alles stabil, ob es an den gelöschten Java-Resten lag, ist schwer zu sagen.

Meine Fragen:

1. Werden die Dateien, die aus dem Papierkorb entfernt sind mit der Systemwiederherstellung zurückgeholt? Wenn ja, dann würde ich zur Sicherheit das lieber machen, was meint Ihr, wie wichtig sind die Java-Reste wenn man das Programm so wie so deinstalliert hat, kann man die bedenkenlos löschen (natürlich keine dll oder andere aus dem Windows-Ordner).

2. Nach dem ich den Systemwiederherstellungspunkt gesetzt habe wurde bei mir noch SIW installiert, verschwindet diese Software samt Registry-Einträgen dann auch, wenn ich eine Systemwiederherstellung machen würde.

3. Könnte man die Systemwiederherstellung benutzen um Software zu entfernen, anstatt sie über Systemsteuerung zu deinstallieren.

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Es ist Windows XP installiert. 

« Letzte Änderung: 18.03.11, 00:08:50 von waldemar1 »

Antworten zu dieser Frage:

Hallo,

Wenn Du Software löschen möchtest, immer über Systemsteuerung/Software und nicht mit der Systemwiederherstellung.
Wenn Du die Systemwiederherstellung zu einem früheren Zeitpunkt durchführst ist auch die Software, die Du nach dem Wiederherstellungspunkt installiert hast>>>>weg !!!
Wenn Du Dateien/Programme gelöscht hast und den Papierkorb gelöscht hast, wird die Software auch nicht durch eine Systemwiederherstellung wieder da sein.
Wenn Du gelöschte Dateien wiederherstellen möchtest, kannst Du es mit folgenden Tools versuchen:

http://www.zdnet.de/datenverwaltung_fuer_windows_pc_inspector_file_recovery_download-39002345-30658-1.htm

oder mit:

http://www.chip.de/downloads/Recuva_23935261.html

Gruss A K

 

Zitat von: A K
Wenn Du die Systemwiederherstellung zu einem früheren Zeitpunkt durchführst ist auch die Software, die Du nach dem Wiederherstellungspunkt installiert hast>>>>weg !!!
auch die Registry-Einträge?, super, da braucht man ja den CCleaner o ä.nicht

Wenn Du eine Systemwiederherstellung zu einem früheren Zeitpunkt durchführst sind auch die bis dahin durch Win getätigten Registryeinträge verschwunden, deshalb soll man immer eine Reg.Sicherung durchführen, bevor man in die Registy eingreift.
CCleaner, naja, muss man selbst in Erfahrung bringen, ob es gut ist, dieses Tool einzusetzen ( für Temp. Verzeichnisse löschen, Cookies und Cache usw. ist es recht gut ).
Ich lösche oder bearbeite Registryeinträge zum Teil manuell.
Da weiss man, was man gelöscht oder verändert hat.  ;) 

Und in Erinnerung behalten, daß "Systemwiederherstellung" genau so heißt wie die Funktion vorgesehen ist.
Sonst hätten Microsoft-Programmierer das bestimmt "Dateiwiederherstellung" oder so ähnlich genannt.
Mit dem Aufruf eines zurückliegenden Systemwiederherstellungspunktes wird zwar auf die ältere Fassung der Registry zurückgegriffen - ein "Löschautomat" zu "systemfremden" Programmordnern" ist das aber nicht.

vielen Dank für die Infos

Keine Ursache, gerne wieder  :D

Gruss A K


« Windows 7: Asus mit Epson DruckerWindows XP: Drucker langsam »