Ubuntu: ATI 3650HD (AGP) Bildschirm bleibt schwarz

Hallo

bin echt am verzweifeln. Wie in der Überschrift schon geschrieben, habe ich das Problem, dass meine Karte komplett gar nicht erkannt wird. Selbst die Live-CD startet nur ohne Bild. Anmeldesound ist zu hören, aber es kommt kein Bild. Habe dann mal per Alternate-CD installiert, aber auch ohne Erfolg. Konnte zwar (blind) mein Passwort eingeben und Startsound kam auch, aber eben kein Bild und damit keine Installation/Download des Grafiktreibers moeglich.
Hab das ganze jetzt mit Ubuntu 9.10, openSuse 11.2 (KDE) und mit Mandriva 2010 getestet. Einzig Mandriva hat wenigstens bei der Live-Session ein Bild gezeigt (sogar mit den Metisse-Effekten)

Was kann ich tun? Krieg ich das ganze irgendwie über die Kommandozeile geregelt?
Die Karte hat zwei DVI-Ausgänge. Sollte ichs vielleicht mal mit dem anderen DVI-Ausgang testen?

Dank fuer Tipps

ps: bitte kein "Nvidia ist besser als ATI unter Linux"
das weis ich auch  ;)
 

« Letzte Änderung: 23.11.09, 13:12:32 von erix »

Antworten zu dieser Frage:

Hallo

Aber Nvidia...  ;D

nein Quatsch, starte in der Konsole.

du brauchst für die folgenden Schritte eine Internet-Verbindung, daher stelle mal fest ob du eine Internet-Verbindung hast (falls du nicht weisst wie dies geht, helfe ich dir gerne weiter  ;))

du kannst die folgenden Befehle versuchen auszuführen, wenn du keine Internet-Verbindung hast, wird sich Linux sicherlich beklagen  ;)
______________________________________________________________

Also nach dem Booten in der Konsole, meldest du dich per Benutzer an (Passwort muss Blind ein gegeben werden).

danach installierst du dir den Treiber deiner Grafikkarte, mit folgendem Befehl

 

sudo apt-get install xorg-driver-fglrx
sudo apt-get install linux-restricted-modules-generic

Jede Linie muss mit Enter bestätigt werden  ;)

danach öffnest du die xorg.conf Datei mit Root-rechten

 sudo nano /etc/X11/xorg.conf
gehst zu dem Abschnitt: Section "Device"

und änderst diesen Abschnitt, das er folgendermassen aussieht

 
Zitat
Section "Device"
        Identifier      "ATI 3650HD (AGP)"
        Driver          "fglrx"
        BusID           "PCI:1:0:0"
EndSection

du speicherst deine xorg Datei (f2 + J zum bestätigen)

und startest dein Ubuntu neu, und freust dich auf deine Grafische Oberfläche.

________________________________________________________________

P.S Alternativ kannst du auch einfach den Treiber in xorg.conf ändern, und zwar folgendermassen.

öffne xorg.conf mit Root-rechten

und zum Kapitel: Section "Device"

und ändere es folgendermassen

 
Zitat
Section "Device"
        Identifier      "ATI 3650HD (AGP)"
        Driver          "vesa"
        BusID           "PCI:1:0:0"

zum Verständnis: vesa ist ein Standardtreiber, für alle Grafikkarten, aber er verfügt über keine 3d Unterstützung, im Gegensatz zu "fglrx". Dafür brauchst du auch keinen Treiber zu installieren, denn vesa wird Standardmässig mitgeliefert.

sobald du dich danach grafisch angemeldet hast, und eine Internetverbindung hergestellt hast, kannst du dein "fglrx" Treiber über den restrict-manager aktivieren.

schaue dir folgende Artikel an

http://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/ATI/fglrx

http://wiki.ubuntuusers.de/restricted-manager

gruss

Hardy1979
« Letzte Änderung: 23.11.09, 19:22:31 von Hardy1979 »

hallo,

die xorg.conf gibts doch garnicht mehr unter Ubuntu 9.10  (mann müsste sie komplett neu anlegen).

schau mal hier:

http://wiki.ubuntuusers.de/RandR#Statische-Konfiguration-ohne-xorg-conf

mfg Zidane 

Hallo

@ Zidane

in der Theorie hast du recht, trotzdem werden die Einträge der xorg.conf berücksichtigt.

deshalb ist die xorg.conf seit 8.10 Intrepid ibex fast leer.

schaue mal hier

http://wiki.ubuntuusers.de/XServer?redirect=no#Konfiguration-ab-Ubuntu-8-10

gruss

Hardy1979 

« Letzte Änderung: 23.11.09, 20:28:27 von Hardy1979 »

Hallo Helfers,

hab den zweiten DVI-Ausgang an der Karte benutzt - und siehe da - meine HW verträgt sich wieder mit Ubuntu!
Also es war wirklich nur der zweite DVI-Ausgang.

Danke trotzdem nochmal  :)


« Suse: Wlan Stick Hama suse 11.2Suse: 11.0 ...nun geht er endlich, Gottseidank... »