Schreibschutz USB-Stick

Ich habe seit heute einen USB-Stick. Wenn ich darauf was abspeichern will kommt die Fehlermeldung, dass dieser schreibgechützt ist. Über die re. Maustaste bin ich schon auf Eigenschaften gekommen, kann aber hier kein Feld "Schreibgeschützt" finden. Wie kann ich den Schreibschutz aufheben ?

Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

hehe....am Stick selber is ein kleiner Schalter dran, der den Schreibschutz an- und ausschaltet...

Ich hab das gleiche Prob :( und mein Evertech 128MB Stick HAT KEINEN Schalter! Es sei denn seine Größe befindet sich im Nanometer-Bereich und ich seh ihn deshalb nicht :o
Nee aber Spaß bei Seite kann UNS jemand helfen ???

Ich hatte auch mal so ein Teil, das ließ sich nur mit der beigefügten CD formatieren - nicht mit XP-Funktionen. Und dann war der Schreibschutz aufgehoben.

« Letzte Änderung: 04.03.06, 00:01:37 von Dieter Bock »

Ganz einfach" Holdschalter" vorm anschliessen auf "aus" und dann sollte es schon funktionieren.

Tja wenns mal so einfach wäre!
Kein Schiebeschalter, kein löschen von Dateien möglich, kein formatieren möglich..und das von heut auf morgen.
Schreibschutz kann nicht mehr aufgehoben werden. Weiß jemand Rat?

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

Hallo,
hatte kürzlich auch das problem,konnte dateien nicht löschen, habe mir dann im netzt unlocker gesaugt.
dann rechtsklick auf datei,siehe links unten wo keine aktion steht, wähle hier die option zum löschen aus.

Gruß barindaya007

Dann versuche das gleiche mal mit deinem USB-Stick:

Unter Windows 2000/XP wird keine Festplatte erkannt?

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Arbeitsplatz und wählen aus dem sich öffnenden Kontextmenü den Punkt "Verwalten" aus. Im folgenden Fenster können Sie den Gerätemanager auswählen und sich die angeschlossene Hardware anzeigen lassen. Unter Laufwerke sollte die im externen Gehäuse verbaute Festplatte zu finden sein.
Suchen Sie auf der linken Seite nun nach der Datenträgerverwaltung und wählen diese aus.
In der rechten Hälfte finden Sie nun alle Laufwerke. Der neue Datenträger ist grau hinterlegt. Wählen Sie diesen aus und klicken mit der rechten Maustaste in das Bezeichungsfeld "Datenträger 1". Wählen sie initialisieren aus. Falls Sie gefragt werden ob der dynamische Datenträger in einen Basisdatenträger umgewandelt werden soll bestätigen Sie dies bitte. Der Datenträger kann nun von ihnen partitioniert und formatiert werden wenn Sie mit der rechten Maustaste in das graue Feld rechts neben der Bezeichung klicken und "Neue Partition erstellen" wählen. Der sich öffnende Assistent führt Sie nun weiter. Sie können nun die Partitionsgröße, das verwendete Dateisystem konfigurieren und die formatierung vornehmen. Falls Sie nicht Quickformat wählen kann die Formatierung etwas mehr Zeit beanspruchen in der der Datenträger noch nicht zur Datenspeicherung zur Verfügung steht.

lol :D
ich hab tastensperre rausgemacht und es hat geklappt^^

ich habe ein kinston usb stick schreibschutz lässt sich nicht
entfernen bitte um hilfe 

Hallo allerseits...

ich habe beruflich mit Speichermedien wie USB-Sticks zu tun und nun auch das Problem, dass ein USB-Stick nicht mehr beschreibbar war.
Kurioserweise war es so, dass man nach mehrmaligen Versuchen manche Dateien löschen konnte und dann auch wieder Dateien speichern; nur über eine gewisse Menge hinaus lies sich nichts speichern. Dies lies mich fürchten, dass evtl. eine Speicherzelle defekt sein könnte.

In den diversen Foren konnte ich keine Lösung zu dem Problem finden.
Also habe ich selbst versucht, den Stick wieder nutzbar zu machen, indem ich ihn formatierte. Da es sich um einen 64GB Stick handelt, braucht man dazu ein Utility (Windows kann fat32 nur bis 32GB) namens fat32formatter.
Damit stellte sich jedoch kein Erfolg ein, weshalb ich den Stick zunäcsht mit NTFS bestückte, dann wieder mit fat32 formatierte.

Um's kurz zu machen: Alles vergebens soweit. Ich konnte stets nur wenig mehr als 19GB des Sticks nutzen. Über diese Menge kam stets der "Schreibschutz"-Fehler.

Überflüssig eigentich, an dieser Stelle nochmal zu erwähnen, dass es an diesem Stick keinen mechanischen Schreibschutz gibt und auch die darauf gespeicherten Dateien nichts mit dem Problem zu tun hatten.

LÖSUNG:
Bei mir half ein Utility, dass ich auf der Webseite des Herstellers gefunden habe. Kann allen Betroffenen nur den Rat geben, es ebenso beim Hersteller zu versuchen, evtl. den Support kontaktieren.
Falls dies nicht zum Erfolg führt, könnte das Löschen und erneute Anlegen der Partition unter Linux und anschließendes Formatieren helfen. Hierzu würde ich zu einer Knoppix-CD raten, von der man einfach mal ein Linux bootet...

Die Ursache des "Schreibschutz"-Problems konnte ich nicht eindeutig herausfinden (und habe nun auch nicht mehr unbedingt die Notwendigkeit dies zu tun :) aber es könnte daran gelegen haben, den Stick vom Laptop abzuziehen ohne ihn vorher unter Windows "ausgeworfen" zu haben (Stichwort: "Hardware sicher entfernen"). 

Ich hab gerade mal versucht den USB stick in einen anderen Anschluss einzustecken und siehe da es hat funktioniert und ich bin dabei den Stick zu formatieren.
Glücklicherweise hab ich 2 Anschlüsse wobei in einem immer die Maus drinnen war und in diesem steckt gerade der Stick.
Vielleicht wärs mal ein versuch für den einen oder anderen wert. Ob der stick nach dem formatieren noch schreibgeschützt ist weiß ich nicht da er Laptop noch arbeitet.

Hallo.
Ich hatte die selbe Fehlermeldung bei einem 2 GB Kingston Stick. Problem war hier das FAT = FAT16 - Format. Da ich auf dieses Format aber nicht verzichten konnte habe ich recherchiert und probiert ohne Ende und die Lösung war ganz einfach: Stick formatieren - Unterverzeichnis auf dem Stick anlegen + alle Dateien ins Unterverzeichnis schieben. So konnte ich 479 Dateien mit knapp 2 GB nutzen (Frei 1,6 MB).
ACHTUNG: Wenn die Meldung "Speicherschutz entfernen" kommt + man will dann ein Unterverzeichnis erstellen müssen evtl. 2-3 Dateien wieder gelöscht werden, da sonst der Ordner auf dem Stick nicht erstellt werden kann (Fehlender Platz).
Das Problem liegt wohl an dem FAT (16) Format, da hier wohl Beschränkungen von evtl. beschriebener Clustermenge im Root-Verzeichnis diese Fehlermeldung auslösen.

Bei mir hat dieses Tool geholfen: Es funktioniert mit jeder USB-Stick-Marke:

http://www.transcend.de/Products/online_recovery_de_2.asp?dw=1


« Bildschirm flackert...Frage zu neuer Grafikkarte (Auf der suche nach Gaming Aufrüstung) »