PC Startet nicht. Lüfter laufen an. Board schaltet ab

Hallo liebe Gemeinde!
Zuerst meine PC Konfiguration

Gigabyte GA-965P-DQ6 Mainboard
2 GB DDR2 Corsair Ram
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz
Enermax Liberty 500W Netzteil
ATI X1900XTX Grafikkarte

Mein PC startete von heute auf morgen einfach nicht mehr neu. Vor 2 Wochen war ich auf LAN und habe den PC deshalb bewegt. Zu Hause lief er aber noch 2 Wochen fehlerfrei.

Wenn ich jetzt den PC einschalte laufen die Lüfter an, dann schaltet das Board ab und geht wieder an. Die Lüfter laufen wieder an, dann schaltet das Board wieder ab usw.... Das vollzieht sich in einer Endlosschleife.

Ich habe das Mainboard aus dem PC ausgebaut, alle Komponenten bis auf Ram, Prozessor, Grafikkarte und Netzteil entfernt und wieder versucht zu starten. Leider ohne Erfolg...
Nach mehrmaligen Versuchen startete der PC doch noch einmal. Als ich etwas am Bord bewegte ging es sofort wieder aus und das alte AN-AUS Spiel begann. Nach dem Test mit einem anderen Prozessor und einer anderen Grafikkarte kam ich zu dem Schluss das Mainboard sei defekt. Nun habe ich ein neues Gigabyte DQ6 (gleiches Board) bestellt und meine Komponenten umgebaut. Allerdings habe ich immer noch das Gleiche Problem.

Kennt jemand ein ähnliches Problem und hat evtl eine Hilfestellung für mich parat woran es noch liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus.
BeRTeL

Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hier könnte auch das Netzteil defekt sein ???

Bekommst du denn überhaupt ein Bild auf dem Bildschirm. Ich habe momentan nämlich ein ähnliches Problem bei meinem ASRock K8Ugrade-1689 Board. Ich will ihn an machen, aber der Bildschirm bleibt Schwarz... "No-Signal" bla bla bla...

Graka,RAM,Prozessor,Netzteil alles getauscht, bei mir ist wahrscheinlich das Mainboard defekt. Aber wenn Du sagst, Du hättest ein neues, dann würde ich auch einmal das Netzteil tauschen, oder einfach mal die Kabel kontrollieren, ob wirklich alle drin sind.

Und piept denn dein Rechner?! Vllt geben Dir die Piep-Codes des Bios ein Hilfe...

gruß philipp

oder enladen. bei gezogenen netzstecker einschaltknopf drücken.

Habe jetzt das neues Board mit neuem Ram getestet. Es ging. Das neue Board und der Alte Corsair Ram laufen nicht. Daher dachte ich es liegt am Ram. Allerdings startet das alte Board auch mit neuem Ram nicht mehr.
Dann schaltet er allerdings nicht immer wieder An-Aus-An-Aus... sondern die lüfter Laufen aber nichts passiert. Keine Ausgabe über die Grafikkarte, keine Meldung vom Speaker...
Es wäre ja höchst seltsam, wenn Mainboard UND Ram aufeinmal defekt sind, oder? Und komisch finde ich auch, dass beide Ramriegel (je 1GB) nicht funktionieren, auch wenn man sie einzeln einsteckt. Weiß jemand ob es möglich ist, dass defekter Ram das Mainboard zerstört?

Jaaa, es ist durchausmöglich  ;D

Wenn dein Riegel kaputt ist und es einen Kurzen gibt, schmort dir der Steckplatz der Rams einfach weg und das Board kannst du in die Tonne treten...

Funktionieren denn die alten Rams am neuen Board... Wenn die alten Rams allerdings auch nur eine kleine Stelle zeigen die Schwarz ist z.B., dann auf keinen Fall ins neue Board stecken, sonst kannst du das auch weg tun ;)

Die alten Rams laufen nicht in dem neuen board. Weder einzeln noch zusammen. Auch in einem anderen Gigabyte Board tritt das An-Aus Problem mit dem alten ram auf...

Äußerlich hat der Ram keinerlei Spuren. Mich wundert auch, dass mein altes Board noch 1x an ging und erst dann abstürzte, als ich dran gewackelt hab...

Also dann scheint das Problem durchaus bei der hardware zu liegen, also dem MB und den RAMs. Funktioniert denn dein Rechner nun mit dem neuen Board und den neuen RAMs jetzt ohne Probleme?

ja, alte hartware mit NEUEM Board und NEUEM Ram läuft priema... aber ich wills irgendwie nicht wahr haben, dass alter Ram und MB im eimer sind...


« ich glaub mein rechner spinntKein Sound nach Formatieren der Festplatte »