Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Was haltet ihr davon ??


Antworten zu Was haltet ihr davon ??:

Hi,
also so echt beurteilen kann ich das net, aber manchmal denk ich so, wenn wer keine Geheimnisse hat und nix Schlimmes macht, der muss doch auch null Angst haben. 8) Ich denke, wenn die Leutz, die für Sicherheit und Verbrechensbekämpfung und so, mehr Daten hätten, dann würde auch mehr bei rauskommen. :-\ Mit den Genanalysen werden heute megaviele Verbrechen aufgeklärt und am Anfang waren auch fast alle dagegen. :-\ In Germany stelln wir uns in vielen solchen Sachen echt voll blöd an - ist meine Meinung zu! :-\

Zitat
wenn wer keine Geheimnisse hat und nix Schlimmes macht, der muss doch auch null Angst haben.

Naja Angst nicht aber das ja das gleiche wenn jemand dein Telefon abhört oder alle deine Briefe öffnet...also ohne Grund in deine Privatsphäre eingreift die eigentlich vom Grundgesetz her geschütz ist...

Zitat
Ich denke, wenn die Leutz, die für Sicherheit und Verbrechensbekämpfung und so, mehr Daten hätten, dann würde auch mehr bei rauskommen.

Ja das ist ein weitverbreiterter Irrglaube, und auch ein vorgeschobener Grund um solche Gesetze zu Begründen.

Die Leuts die was verbergen wollen tun das auch ohne das auch nur irgendjemand was davon mitbekommt..auch und gerade übers Internet...Steganographie z.B..

Gruß

Wenn eine Strafttat, wie z.B. ein Terroranschlag vorliegt, und man Rückschlüsse auf die Täter ziehen will, dann is es ok, aber das Zeuch zu durchforsten, um Straftaten zu finden währ voll sch...  :P

_

Hallo,

also das ähnelt, nein dass ist ja fast wie in einer Diktatur finde ich. Der Überwachungsstaat will uns Bürger kontrollieren, nach dem Motto: "Wer nicht im Gleichschritt Marschiert, bekommt es mit der Staatsmacht zutun." Das erinnert alles an den Film oder das Buch von Orson Welles (hoffe den Namen richtig geschrieben zu haben) mit dem Titel 1984.

Wer glaubt nicht überwacht zu werden, wenn er ja nichts verbotenes tuhe, der sollte das Buch mal lesen oder den Film ansehen. Es geht in erster Linie doch gar nicht darum, ob jemand etwas verbotenes oder nicht verbotenes tuhe, sondern lediglich darum den einzelnen auf Linie zu halten. Wer weiß, dass er überwacht wird, wird auch nichts verbotenes tuhen.

Das hat aber zur Folge, dass es einfacher ist jeden Bürger auszuspionieren,als dies durch Gerichtsbeschlüsse gegen einzelne jedesmal erwirken zu müssen.

In den 70ern wurde viel Freiheitsrechte der Bürger aufgehoben, man hebelte mit dem Radikalenerlass und anderer freiheitlichen Rechte demokratische positive Errungesnschaften auf, um den Terrorismus der RAF-Fraktion Einhalt zu gebieten. Man stelle sich heute vor, dass man als Autofahrer wieder mit vorgehaltener Maschinenepistole nach den Papieren befragt wird.

Der angebliche islamische Fundamentalismus muss nun daherhalten, dass alle Bürger überwacht werden sollen.

Ich glaube nicht an den Satz, dass keiner etwas zu befürchten hat, wenn er nichts rechtswidriges tuhe. Bei Orson Welles sind auch die ins Fisier genommen worden, die sich zu sehr an die Normen hielten, auch das war verdächtig, denn eins plus eins muss nicht immer zwei ergeben

@Nico: Ich hoffe der Beitrag geht so in Ordnung. Ich will nur meine Meinung sagen, aber keine ausufernden Diskussionen. Danke! ;)

Lieber Gruss :D

« Letzte Änderung: 26.12.03, 16:54:34 von Feenstaub »

es muss eben ein Gleichgewicht sein zwischen Überwachung wegen Terroranschlägen usw. und Freihet des BÜrgers. Im Moment geht das ja alles bei uns noch. In anderen Ländern (Schweden?) kann alles und jedes kontrolliert werden und durch jeden. Das wär mir dann aber auch etwas zuviel. Obwohl diese Länder und deren Bürger das gut finden. Wer nichts zu verbergen hat, hat ja auch nichts zu befürchten. Bei uns wird ja nicht so einfach der Zugang gewährt, nur wenn ein begründeter Verdacht vorliegt.

Hi,
also dem Dr. Nope ist nix zuzufügen - stimmt voll!!! 8):)


« Discounter-Hardware :-)Barkeeper lernt (wieder) sprechen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!