Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Banken starten neues Internet zahlverfahren

Aus den News http://www.computerhilfen.de/nachrichten-66831967983510899.html

Das finde ich doch mal super, auf sowas hab ich schon lange gewartet, hoffentlich wird das ganze gut -)


Antworten zu Banken starten neues Internet zahlverfahren:

Hoffe auch darauf , da sich das Aufladen (Geldkarte) sich leider nicht durchgesetzt hat . Dabei könnten die Händler doch damit Barzahlung kassieren .... ??? ::)

Verweis auf der Seite des Händlers zu seiner Bank !
Wie lange es da wohl dauert bis von faulen Verkäufer auf gefälschten Link seiner Hausbank verwiesen wird von wo aus der Pin + Tan ins sonstwo weitergeleitet wird !

Stimmt auch wieder, allerdings sollte man die Links immer überprüfen und weiterleiten lass ich mich nie, ich geb alles manuell ein. Sicher ist sicher sagte der frosch im Mixer und machte den deckel zu bevor die mama das teil Startete  ;D

Also da bleib ich doch lieber bei meiner Hausabank-Überweisung bevor ich eine Tan über eine fremde Seite abschicke. Oder Bankeinzug den man 6 Wochen stornieren lassen kann, im Gegensatz zu einer Überweisung. Kreditkarte käme über Internet gar nicht in Frage.

Genau!!

"Altbacken" ist eben doch besser 8)

Also da bleib ich doch lieber bei meiner Hausabank-Überweisung bevor ich eine Tan über eine fremde Seite abschicke. Oder Bankeinzug den man 6 Wochen stornieren lassen kann, im Gegensatz zu einer Überweisung. Kreditkarte käme über Internet gar nicht in Frage.

Setze mindestens HBCI vorraus , man sollte ohne PIN/TAN auskommen !!!

Ich hab HBCI, aber trotzdem mit PIN / TAN doppelt gemoppelt.

Auch Knackbar :o

Ich hab HBCI, aber trotzdem mit PIN / TAN doppelt gemoppelt.
ja gut im Prinzip ist auch eine schriftliche Überweisung "knackbar". Ich geb die Tans nicht irgendwo ein, antworte nicht auf diverse Phishing-Mails, gebe die Pin selbst ein usw. Mehr kann man kaum machen. Zumal meine Bank eigentlich immer zu hat wenn ich hin komme. Morgens noch nicht auf, Mittags Mittagspause, abends schon zu. Da muss man schon online arbeiten.

Da liegt ja das problem :P:-[ :'(

Da muss man schon online arbeiten.

Zum Thema Kreditkarte zwei persönliche Erlebnisse:

1) Ich gab (leichtsinnigerweise) für eine englische paysite meine Nr. her. Daraufhin wurde regelmäßig monatlich abgebucht.
Es gelang mir aber nicht mehr auszusteigen: In der Abmeldemaske wurden irgendwelche ID-Nummern gefragt, die ich nicht hatte.
Fragen an die Paysite bleiben unbeantwortet.
Ich mußte Karte sperren lassen -> GEBÜHREN!  >:(


2) Ich kaufte ein kleines tool (torrent searcher) per Kreditkarte. Bei Absenden des Bestellformulars kam eine komische Errormeldung.
Hab dann nochmal eingegeben - vergeblich.
Einige Tage später rief mich meine Bank an, daß man meine Visa-Karte wegen Betrugsverdacht gesperrt habe -> GEBÜHREN! (10 Euro Sperre, 10 Euro neue Karte).  >:(

« Letzte Änderung: 14.02.06, 09:46:43 von bernd-x »
Argh...! Ja das ist genau der Trick, eine fingierte Errorseite wo man denkt man habe sich vertippt und gibts nochmal ein. So klauen sie auch Tans usw. Wenn so was ist, muss man eigetnlich gleich sperren lassen. Das kann dann natürlich teuer werden.

« @nico: Ungelesene Antworten zu meinen BeiträgenQuiz Part V »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!