Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Umfrage: Umfrage - formatieren

Wie oft sollte ein PC formatiert werden? Spätestens...

alle paar Monate
5 (17.2%)
nach einem Jahr (1 J.)
3 (10.3%)
nach zwei Jahren (2 J.)
8 (27.6%)
nach drei Jahren (3 J.)
1 (3.4%)
nach vier Jahren (4 J.)
1 (3.4%)
nach fünf Jahren (5 J.)
0 (0%)
egal
2 (6.9%)
gar nicht
9 (31%)

Stimmen insgesamt: 19

Umfrage geschlossen: 02.09.06, 15:09:24

Umfrage - formatieren

Durch einen Thread hier bin ich grad am grübeln (Achim  ;))
und würde ganz gern mal ein paar andere/mehr Meinungen zu diesem Thema hören/sehen/lesen. *g*

Was meint ihr, wie oft sollte der PC in der Regel in etwa formatiert werden?
Also gehen wir jetzt mal vom ganz normalen Zustand aus,
der PC wird regelmässig (viel) genutzt, ohne jetzt aber von einem total verseuchten PC zu reden,
da isses natürlich was anderes dann.

Persönlich bin ich der Meinung sollte man nach ca. einem
Jahr schon mal formatieren um seinem PC was Gutes zu tun.

Wie seht ihr das?


Antworten zu Umfrage - formatieren:

Normal reicht : Bereinigen , Defrag , Überprüfen .
Formatieren ist m.E. für den Betrieb nicht nötig , nur vor Systemwecksel oder Neuinstallation ... ODER ???

Formatieren ist bei mir nicht nötig, außer ich wechsle das Betriebssystem. Hoffentlich schieben die MS-Leute Vista noch 3 - 4 Jahre hinaus. Habe genügend Images um einen Rechner auf den richtigen Zeitpunkt zurücksetzten zu können. Dann fehlen mir evtl. nur noch die entsprechenden Aktuallisierungen. Das ist aber die geringste Arbeit, das Hauptsystem steht wieder.

« Letzte Änderung: 26.08.06, 15:39:19 von AchimL »

Bei meinem Rechner gibt es immer eine reine Arbeitsinstallation, wo keine Spiele drauf sind und keine Experimente Im Sinne von Software ausprobieren gemacht werden. Gepaart mit regelmäßiger Pflege hält diese Partition normalerweise bis zum nächsten OS-Umstieg oder bis zum nächsten Rechner.

Bei Test- und Spaßpartitionen ist mindestens 1x im Jahr ein frisches System fällig, was aber vorzugsweise durch Images wiederhergestellt wird ;)

Da ich nur normal arbeite damit also keine Spiele und "gefährliche" Internetseiten, formaitere ich auch nur, wenns nicht anders geht. Es läuft ja alles soweit. Der Grund liegt dann eher an einer neuen Platte und dass ich dann irgendwas anders aufgeteilt haben möchte als an der Installation selbst. Das kommt bei mir so ca. alle 2 Jahre vor. Beim Rechneralter von ungefähr 4 Jahre bis zum nächsten also ungefähr 2x überhaupt.

Bei mir wird der Arbeitscomputer nur formatiert, wenn die Platte mal wieder abgeraucht ist oder dergleichen, bzw. wenn ein Wechsel des Betriebssystems ansteht. Für den Notfall habe ich auf externer 250GB Platte eine halbwegs aktuelle Imagesicherung der kompletten Arbeitsplatte - keine "intelligente Neuinstallation" (da bin ich wohl nicht intelligent genug).
Für Testinstallationen (wie Vista und Office Beta) sowie für das Ausprobieren von allen möglichen Geräten, die neue Treiber brauchen, benutze ich einen (bzw. zwei) Testcomputer. Da wird dann auch schon mal neu formatiert, aber höchstens einmal in 6 Monaten - so gibt es auch keine Probleme mit MS w/Aktivierung.

Nur wenn eine Neuinstallation fällig ist. Plattendefekt oder anderes Betriebssystem.
Hab mir ansonsten noch nix eingefangen, das eine Neuinstallation nötig gemacht hätte.
Habe aber auch so 2-3 Rechner, auf denen ich OSs und andere Software ausprobieren kann. Je nach Aktivität wird da im Wochen- bis Monatsrhythmus irgendetwas Neues installiert, was eine Formatierung dann auch meistens verlangt.

Bei mir an sich eigentlich gar nicht,da ich ebenfalss Images benutze. Wird aber spätestens bei Vista dann fällig,wobei das ja noch Zeit haben wird.

Ich sehe auch keinen Sinn darin ihn zwischendurch zu formatieren.
Solange alles "rund" läuft und die Platte nicht defekt ist, sollte es bis zum nächsten Rechner halten.
Sollten Probleme auftauchen, hab ich ein Image  ;)

Geli  8)

Ich formatier schon, aber nur die Windows-Partition und das bei einer Neuinstallation.

Mach ich alle drei- bis vier Monate, weil da so viel Programme drauf laufen, dass die sich irgendwann gegenseitig stören. Bin zu faul alle Configs entsprechend zu machen ;D
Dafür ist die Windows-Partition dann aber auch nur 5 GB groß, damit nicht so viel verloren geht.

Grundsatz: Never touch a running system!

nachdem meine Kiste nun schon ewig ohne Bluescreens auskommt, denk ich nicht das es nötig is zu formatieren...
nur demnächst werd ich nicht drum rumkommen weil defragmentieren einfach zu lange dauert...deshalb werd ich wohl mal wieder, wenn ich mal Zeit hab und alle Daten die ich brauch zusammen hab, die kiste platt machen

aber wenn ein PC stabil läuft und nur selten neue Programme usw. installiert werden sehe ich keinen Grund das Ding nur aus Routine zu formatieren.

Ok, war bis jetzt mal ganz interessant wie ihr das so handhabt.
Danke für eure Anteilnahme.  :)

Mal so rein logisch gesehen stehen sich Image (was die meisten Stamm-Mitglieder hier scheinbar nutzen)
und Formatierung doch aber gleich wa?
Dass das beides nicht das Gleiche ist ist mir klar.
Ich meinte nur so, dass beide Varianten das System wieder "auffrischen", reinigen etc.

Der eine nutzt dann sein Image, der andere formatiert.
Da, denke ich, kann man diesbezüglich nicht so grosse Unterschiede machen, bezüglich des Zeitraumes.

Weiss nich ob ich mich da jetzt richtig ausgedrückt habe,
aber vielleicht versteht ja einer was ich meine oder berichtigt mich halt wenn ich da grad falsch denke.

Wenn einer sagt er nutzt, wegen meiner jetzt alle 2 Monate als Beispiel, sein Image und formatiert aber nur alle 3 Jahre, hm wie schreib ich dat jetze...
is das doch aber genauso als wenn ich sage ich formatiere alle 2 Monate oder nich?
(wie gesagt Image - Formatierung - ich kenn die Unterschiede, mein nur vom Prinzip her jetze)

P. S.: Ich glaub ich hätte die Frage einfach anders stellen sollen, hätte Image mit einbeziehen sollen.
Denn viele haben jetzt "gar nicht" oder "nach 2 Jahren" gewählt, spielen aber evtl. alle paar Monate ihr Image zurück.

aber ein Image lebt mit, es wird ja immer auch neu erstellt wenn das System stabil läuft.

Formatierung bedeutet immer Neuaufbau !

aber ein Image lebt mit, es wird ja immer auch neu erstellt wenn das System stabil läuft.

Formatierung bedeutet immer Neuaufbau !

Ok, das stimmt natürlich. Geht mit Image auch schneller.
Meinte ja nich Vor- und Nachteile sondern einfach nur
wie oft/wann jeder so in etwa sein System "auffrischt" bzw. "erneuert".
Aber so rein vom Sinn her, vom Prinzip, ist doch beides das gleiche, denk ich zumindest.

Daher widerspricht sich dann so einiges.
Da viele hier nicht nur einmal im Jahr oder alle paar Jahre ihr Image nutzen,
sondern, wie es mir scheint, wesentlich öfter.

Ok, war nu mein Fehler, da ich Image´s nich inner Umfrage berücksichtigt hab.  :)
Wobei ich glaube, dass viele User hier, die Hilfe suchen, noch nie was von einem Image gehört haben.
Daher wäre der Tipp doch schon öfter mal zu formatieren ja eigentlich auch nich so negativ anzusehen.
Bzw. der Hinweis sich doch ein Image anzulegen, fürs nächste Mal wenns Probleme gibt.
Auf jedenfall halt seinem PC öfter mal was Gutes zu tun.
Damit die Altlasten mal runter kommen zum Beispiel, und das auch regelmässig.
« Letzte Änderung: 26.08.06, 21:05:47 von orchidee »
Aber so rein vom Sinn her, vom Prinzip, ist doch beides das gleiche, denk ich zumindest.

Nö, ist überhaupt nicht das Gleiche.

Ein Image aus einem laufenden/stabilen System ist eine Sicherung die dich in 10 Minuten auf den Stand vom Sicherungstag zurückbringt.

Bei einer Neuinstallation mit Formatierung fängt man bei 0 (Null) an. Einstellungen, Programme installieren, usw. ...

« Alles über die Liebe - auch zum Computer *grins* !!!eBill hat 5000! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!