Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

DSL-Router mit Suse 8.0

Als Linux-Newbie wollte ich einen DSL-Router für 3 Windows 2000 Rechner betreiben. Nach fast 3 Wochen erfolglosen Versuchen, habe ich es schon einmal geschafft, einen DHCP-Server aufzusetzen. (Hurra!)

Jetzt kann ich alle Rechner untereinander mit IPs versorgen und auch anpingen, aber mit Internet war noch nix. Jetzt sollte ich erst mal in der Konsole folgendes eingeben:

echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
route add default dev ppp0
iptables -t nat -A POSTROUTING -o ppp0 -j MASQUERADE

und trotzdem geht es nicht. Meine Konfiguration sieht folgendermaßen aus:

Suse Linux 8.0 mit 2 Netzwerkarten
- eth0 192.168.1.1 (LAN)
- eth1 192.168.2.1 (DSL)
- dsl0 über eth1 (Connect on demand)
- dhcp server mit adressvergabe von 192.168.0.20/40
- dns-server 192.168.1.1

Trotzdem geht das Internet nur auf der Linuxmaschine, obwohl ich sogar eth1 anpingen kann. Wo liegt der Fehler?


Antworten zu DSL-Router mit Suse 8.0:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Deine Netzmaske ist 255.255.0.0? Warum nimmst Du so ein großes Netz für 4 Rechner?

Versuch mal, den Router neu zu konfigurieren und nimm zuerst die NIC für Internetverbindung und dann die fürs interne Netz. Ich weiss nicht warum, aber SuSE will das irgendwie so haben, steht auch in deren Supportdatenbank.

Gruß
Rheinlaender

Hallo,

für den Zweck empfehle ich IP-COP zu benutzen ( www.ipcop.org ). Hier gibt es eine vollwertige Disribution auf Red-Hat Basis speziell für diesen Zweck. IP-COP enthält eine Firewall, Intrusion-Dedection-System, DHCP-Server, Proxyserver, DYN-DNS-Support u.s.w. Die Installation ist in einer viertel Stunde erledigt. Als Voraussetzung ist ein Pentium ab 166 Mhz mit 64 MB, CDROM und einer kleinen Festplatte völlig ausreichend zusätzlich sind noch zwei Netzwerkkarten nötig, idealer Weise mit Realtek 8139 Chipsatz. Gerade für Windowsanwender oder auch Linuxumsteiger ist das Ding ideal, es wird über einen Webbrowser mit der Maus konfiguriert.
Bei Konfigurationsproblemen genügt eine E-Mail. Gerne helfe ich weiter.

penguintux

hallo,
ich bin dabei einen PC mit IPCOP als reine Firewall einzubinden.
habe allerdings so das eine ader andere problem.
ich habe hier ein netzwerk mit 25 PC´s, einen Server und  einen Router mit internem DSL Modem.
der dsl zugang hat feste ip adressen.
bisher ist es so das das ich meine lokalen adressen (192.168.2.0) am server per nat auf die öffentlichen adressen wandle und als gateway habe ich den router der auch im öffentlichen bereich liegt angegeben.
funktioniert bisher auch prima.
jetzt muß ich irgendwie den ipcop unterbringen.
meiner meinung nach zwischen switch und router oder ?
wie kann ich eine default route einrichten und was muß ich sonst beachten ?

gruß
michael


« Suse: Festplatte wird nicht erkanntSuse: Suse Linux Personal 9,1 Löschen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

MIPS
MIPS ist eine Abkürzung für million instructions per second, auf deutsch Millionen Instruktionen pro Sekunde. MIPS ist eine Maßeinheit für die Rechne...

IPS
Der Begriff "IPS Technologie" kommt vor allem bei der Beschreibung von Notebooks oder Tablets vor: Gemeint ist dabei eine betimmte Technik des Bildschirms. IPS ...