Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Ihre Frage:Hi möchte wissen wie ich meinen Kickstart 2,04 einbauen kann?

Hi`möchte wissen wie ich meinen Kickstart 2,04 einbauen kann?
Ich weiß das ich die Kontakte 1 u 31 mit einer Drahtbrücke verbinden muß.
Bekomme aber kein Bild
Mann hat mir gesagt,das ich am Floppy etwas ändern muß(ABER WAS)??
Habe mir auch eine Kickstart Umschaltplatine für den Amiga 500 gekauft.
Da gibt es auch ein problem.
Habe gehört das ich OS 3,9 installieren muß
Weiß aber leider nicht was damit gemeint ist,
HOFFE DU KANNST MIR HELFEN ?????????
SCHÖNEN GRUß AUS KASSEL


Antworten zu Ihre Frage:Hi möchte wissen wie ich meinen Kickstart 2,04 einbauen kann?:

Guten Abend.


Zu Punk1:

Folgende Auszüge sind von der Webseite Vesalia entnommen. Sie sind nicht komplett, geben aber die wichtigsten Punkte an, die beachtet werden müssen bei dem Einbau des Kickstartroms.


Amiga500

Je nach Platinenrevision Ihres Amiga 500 sind unterschiedliche Schritte nötig. Die Revisionsnummer Ihres Rechners können Sie dem Platinenaufdruck in der Ecke vorne links entnehmen

Nur Rev. 3 und 5:

Vor dem Einsetzen des ROM-Bausteins sind am Sockel die Kontakte 1 und 31 zu verbinden. Achten Sie darauf, dass zumindest Kontakt 1 frei zugänglich bleiben muss. Am ROM-Baustein muss Pin 31 hochgebogen und mit Pin 21 verbunden werden. Wichtig: Pin 31 darf keinen Kontakt zum Sockel haben!

Alle Revisionen:

Sie können nun den ROM-Baustein 3.1 in den Sockel einsetzen. Dabei ist zu beachten, dass die Orientierung der Kerbe am Baustein unbedingt mit der Kerbe am Sockel übereinstimmen muss. Bei manchen Revisionen ist der Sockel größer als der Baustein, d.h. es bleiben zwei Kontakte frei. Achten Sie darauf, dass die überzähligen Kontakte an der Seite der Kerbe freibleiben.


Amiga2000

Je nach Platinenrevision Ihres Amiga 2000 sind unterschiedliche Schritte nötig. Die Revisionsnummer Ihres Rechners können Sie dem Platinenaufdruck in der Ecke vorne links entnehmen. Falls dort

© 1989 Commodore, Amiga 2000, MADE IN GERMANY (BSW)

steht und die Kerbe des ROM-Sockels in Richtung Frontseite zeigt, dann müssen Sie Pin 1 und Pin 31 des ROM-Bausteins miteinander verbinden. Dieser Schritt ist bei anderen Platinenrevisionen nicht nötig (die Aufschrift lautet dann B2000-CR, die Kerbe des Sockels weist nach hinten).

Setzen Sie den ROM-Baustein 3.1 in den Sockel ein. Dabei ist zu beachten, dass die Orientierung der Kerbe am Baustein unbedingt mit der Kerbe am Sockel übereinstimmen muss.




Ganz wichtig ist dieser Satz beim Amiga 500: ----> Pin 31 darf keinen Kontakt zum Sockel haben! <----

Da du sagst das du kein Bild bekommst kann es sein das du dein Kick2.04 schon geschrottet hast, falls dein Amiga ein Amiga500 ist


Zu Punkt2:

Diese Aussage ist falsch. Mann kann mit Kick 2.4 und höher, von externen Floppys booten, aber ändern muss man da nichts.


Zu Punkt3:

Diese Aussage ist ebenfalls falsch. OS3.9 benötigt Kick3.1. Mit Kick 2.4 kannst du höchstens Workbench2.1 fahren.

Und ausserdem benötigst du für OS3.9 ein CD-Rom.

Ich hoffe geholfen zu haben.

Gruß: Stefan

Nix einfach verbinden Welche Revision hat das Board steht auf dem Board selbst.Dann schauen wir weiter es sei denn du hast den Chip schon Gegessen (platt) gemacht...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@sacecut
dann bist du ja bei mir in der nähe, könnte man so also auch mal vorort machen.


« Umschaltplatine Micronik Amiga 1200A 570 Amiga 500 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!