Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Gericom-Rechner

Hände weg von Gericom !
Der schlechteste und teuerste Rechner mit kürzester Haltbarkeitdauer und schlechtestem Support, daß sind zusammengefaßt die Erfahrungen, die wir mit einem Produkt der Firma Gericom machen mußten, aber lest alle selbst!

Wir haben den im September 2003 gekauft und er war von Anfang an kaputt. Bei der ersten Einsendung zu Gericom konnten diese keinen Fehler feststellen und schickten diesen zurück. Nachdem wir den nochmals hingeschickt haben wurde festgestellt, das die Hauptplatine kaputt war und das Notebook wurde repariert. Das hat aber alles über 3 Monate gedauert, da war das Gerät, als er das erstemal benutzt wurde, auch nicht mehr neu!
Dann lief es genau 2,5 Jahre lang, d.h. zwischendurch verreckte auch noch mal der mitgelieferte Akku und wir mußten, weil Akku-Garantiezeit kürzer, einen neuen kaufen.
Im Sommer 2006, Anfang August sagte mitten in der Arbeit auf einmal der Rechner der Batteriestand sei zu niedrig, obwohl das Netzgerät angeschlossen war.
Bei einer Überprüfung stellten wir fest, das Netzgerät war kaputt.
Also wurde ein neues Netzgerät gekauft, dieses ging beim Anstecken sofort kaputt.
Ein Werkstatt wurde konsultiert und die stellte wieder einen Schaden an der Hauptplatine fest. Er wurde zu einer anderen Werkstatt geschickt, die Cericom mit reparieren, diese kannten aber wahrscheinlich schon das Problem und verweigerten die Reparatur.
Also ging der Rechner wiedert an uns  zurück und wir mußten ihn zu Gericom schicken.
Die überprüften angeblich den Rechner und stellten wieder nichts fest und wollten für die Überprüfung 60,- EURO haben.  Daraufhin meldete ich wieder Bedenken an und man schickte mir einfach eine zweite Rechnung, bei der ich im Falle einer Reparatur, weil 2 Jahre Garantie schon abgelaufen rund 600,- EURO hätte bezahlen sollen.
Haben wir uns natürlich geweigert, weil für das Geld bekommt man schon ein besseres Markengerät mit Garantie. Mehrfach mußte ich mahnen und habe mit den Support in Deutschland und Österreich zahlreiche Gespräche geführt.
Um den nach Gericom angeblich funktionsfähigen, kaputten Rechner wieder zurückzubekommen, mußten wir nochmals 62, EURO zahlen. Es war inzwischen Dezember geworden
Beim Test ging natürlich nichts, das Teil bootet nicht. Also haben wir uns wieder angeschmiert.
Auf Kulanzbasis war Gericom nicht bereit, das Gerät zu reparieren/auszutauschen.
Wir bleiben also auf deren Elektroschrott hocken, es sei denn, wir finden einen Dummen, der uns einen kaputten Rechner abkauft.  Rechnet man alles zusammen, hat uns das Teil mit allen Zusatzkosten mind. 1600,- EURO (einen neuen funktionierenden mit diesen Leistungsmerkmalen bekommt man schon ab 550,- €)  und reichlich Nerven gekostet.

An dieser Stelle  möchte ich deshalb nochmals Danke an Gericom sagen, daß die so gut und toll mit schlechtem Beispiel vorangehen!

Und damit die Welt davon erfährt stellen wir die Sache ins Netz, damit nicht jeder die schlechte Erfahrung machen muß, die wir gemacht haben und wir sagen:
Hände weg von Gericom!!!
 
auszugsweiser e-mail-Verkehr zu diesem Problem (alle mails vertägt das System wegen der 10000-Zeichen-Begrenzung nicht):

Lutz R.
Gesine M.                                                                                          25.10.2006

Gericom-Kundendienst
EMCS.co-defekte Ware
Industriezeile 35
A-4021 Linz

per Fax: 0043 732 7664 9697




RMA 1571687
Sehr geehrte Damen und Herren,
unter o.g. RMA-Nr. übersandte ich Ihnen ein Notebook Gericom Blockbuster, welches ich für meine Frau vor 3 Jahren kaufte. Damals ging das Notebook  von Anfang an nicht und wir mußten es zu Ihnen einschicken. Sie schickten uns das NB zurück es würde gehen, es ging aber nicht !
Wir mußten es nochmals zu Ihnen senden und dann stellten Sie erst einen Fehler in der Hauptplatine fest, der dazu führte, daß das NB nicht hochfuhr. Dieser Fehler wurde von Ihnen durch das Auswechseln der Hauptplatine behoben.
Das Gerät lief danach über 2 Jahre und vor 2 Monaten zeigte das Gerät mitten in der Arbeit an, daß der Batteriestand zu niedrig sei. Es war aber das Netzteil angeschlossen und bei Überprüfung wurde festgestellt, daß dieses kaputt war.
Wir kauften ein anderes Netzteil, welches beim Anschließen an den Rechner ebenfalls sofort kaputtging.
Wir versichern, das der Rechner nie unsachgemäß behandelt wurde!
Daraufhin ging ich zu einer Werkstatt, um das NB überprüfen zu lassen. Die Festplatte wurde zuvor zur Sicherung der wichtigen Daten entnommen und in ein externes Gehäuse eingebaut, diese funktioniert.
Diese Werkstatt schickte das NB an eine autorisierte Gericom Werkstatt. Diese Werkstatt stellte fest, daß wieder die Hauptplatine kaputt war und sie aber die Reparatur nicht vornehmen könnten, nur Gericom selbst und schickten das Gerät zurück.
Daraufhin schickte ich das Gerät zu Ihnen.  Sie stellten in einer ersten Überprüfung fest, daß das Gerät funktionieren würde.
Ich meldete daraufhin Zweifel an, nach einer nochmaligen Überprüfung räumten Sie ein, daß durch einen Defekt der Rechner manchmal nicht hochfährt und bieten uns wieder eine Reparatur - Auswechseln der Hauptplatine zum Preis von rund 600,- EURO an, weil der Schaden außerhalb der Garantiezeit liegt. Hier handelt es sich doch ganz offenbar um einen Fertigungsfehler, der auch noch bei mehreren Rechnern aufgetreten sein dürfte.
Uns dann ein Angebot zu machen, wo wir nochmals  600,-  EURO für die Reparatur zahlen sollen, wo ich für diesen Preis schon ein neues und besseres Modell auf dem Markt  mit neuer Garantie bekommen kann,  empfinden wir reichlich unverschämt !!! 
Wenn ich  Kaufpreis und alle Folgekosten dieses NB-  2 neue Netzteile, Versand- und Ausfallkosten, Wege- und Telefonkosten, Ärger etc. ins Verhältnis zur Leistung des NB setze, so war  das der teuerste Computer, den ich je gekauft habe !!!    
Aus diesem Grunde bitte ich Sie nochmals, den Rechner  auf Kulanzbasis wieder in einen arbeitsfähigen Zustand zu versetzen und diesen zurückzusenden.
Einer 600,- EURO-Reparatur werden wir nicht zustimmen.
Mit freundlichen Grüßen
L. R
Gesine M.                                                                                             
Gericom-Kundendienst
EMCS.co-defekte Ware
Industriezeile 35
A-4021 Linz
per Fax: 0043 732 7664 9697
 
RMA 1571687
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 28.9.06 übersandte ich Ihnen ein Notbook zur Reparatur /Kontrolle, untenstehendes Begleitschreiben beigefügt.
Es handelt sich um ein technisches Problem, welches vermutlich bei dieser Rechnerserie aufgetreten ist.
Inzwischen gab es mehrere Telefonate sowie e-mail Kontakte, letzter vom 18.10.06, auf die Sie nicht reagierten, stattdessen schicken Sie uns wiederholt die Aufforderung, 600,- EURO Reparaturkosten zu zahlen. Beantworten Sie keine e-mails oder lesen Sie diese garnicht erst ?
Bevor ich Ihnen eine Bestätigung für irgendetwas gebe, möchte ich, daß Sie sich bitte mit dem Problem auseinandersetzen und mir eine persönliche Nachricht zukommen lassen.
Anbei nochmals das mail vom 18.10.06 und das Begleitschreiben vom Versand.
Mit freundlichen Grüßen
L.R.

RMA 1571687
Sehr geehrte Damen und Herren,
unter o.g. RMA-Nr. übersandte ich Ihnen ein Notebook Gericom Blockbuster, welches ich für meine Frau vor 3 Jahren kaufte. Damals ging das Notebook  von Anfang an nicht und wir mußten es zu Ihnen einschicken. Sie schickten uns das NB zurück es würde gehen, es ging aber nicht !
Wir mußten es nochmals zu Ihnen senden und dann stellten Sie erst einen Fehler in der Hauptplatine fest, der dazu führte, daß das NB nicht hochfuhr. Dieser Fehler wurde von Ihnen durch das Auswechseln der Hauptplatine behoben.
Das Gerät lief danach über 2 Jahre und vor 2 Monaten zeigte das Gerät mitten in der Arbeit an, daß der Batteriestand zu niedrig sei. Es war aber das Netzteil angeschlossen und bei Überprüfung wurde festgestellt, daß dieses kaputt war.
Wir kauften ein anderes Netzteil, welches beim Anschließen an den Rechner ebenfalls sofort kaputtging.
Wir versichern, das der Rechner nie unsachgemäß behandelt wurde!
Daraufhin ging ich zu einer Werkstatt, um das NB überprüfen zu lassen. Die Festplatte wurde zuvor zur Sicherung der wichtigen Daten entnommen und in ein externes Gehäuse eingebaut, diese funktioniert.
Diese Werkstatt schickte das NB an eine autorisierte Gericom Werkstatt. Diese Werkstatt stellte fest, daß wieder die Hauptplatine kaputt war und sie aber die Reparatur nicht vornehmen könnten, nur Gericom selbst und schickten das Gerät zurück.
Daraufhin schickte ich das Gerät zu Ihnen.  Sie stellten in einer ersten Überprüfung fest, daß das Gerät funktionieren würde.
Ich meldete daraufhin Zweifel an, nach einer nochmaligen Überprüfung räumten Sie ein, daß durch einen Defekt der Rechner manchmal nicht hochfährt und bieten uns wieder eine Reparatur - Auswechseln der Hauptplatine zum Preis von rund 600,- EURO an, weil der Schaden außerhalb der Garantiezeit liegt. Hier handelt es sich doch ganz offenbar um einen Fertigungsfehler, der auch noch bei mehreren Rechnern aufgetreten sein dürfte.
Uns dann ein Angebot zu machen, wo wir nochmals  600,-  EURO für die Reparatur zahlen sollen, wo ich für diesen Preis schon ein neues und besseres Modell auf dem Markt  mit neuer Garantie bekommen kann,  empfinden wir reichlich unverschämt !!! 
Wenn ich  Kaufpreis und alle Folgekosten dieses NB-  2 neue Netzteile, Versand- und Ausfallkosten, Wege- und Telefonkosten, Ärger etc. ins Verhältnis zur Leistung des NB setze, so war  das der teuerste Computer, den ich je gekauft habe !!!    
Aus diesem Grunde bitte ich Sie nochmals, den Rechner  auf Kulanzbasis wieder in einen arbeitsfähigen Zustand zu versetzen und diesen zurückzusenden.
Einer 600,- EURO-Reparatur werden wir nicht zustimmen.
Mit freundlichen Grüßen
L. R.    
 Gesine M.                                                                                       28.9.2006                         

« Geheime Hintertür in Windows? "US-Geheimdienst half bei Entwicklung von Windows"[img+ url] BBC-Codes Erklärungen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Notebook
Ein Notebook ist ein kleiner, zusammklappbarer Computer für unterwegs. Er besteht aus Tastatur, Touchpad oder ähnlichem Mausersatz, Bildschirm und dem Innenlebe...

Gerätetreiber
Anderes Wort für Treiber....