Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Farben im Feng Shui

Mal ein etwas ungewöhnliches Thema, für manch einen zumindest:

-> Farben im Feng Shui

Ich finde das Thema sehr interessant und, unser Leben,
unsere Welt wäre wohl auch sehr langweilig (eintönig) ohne diese vielen schönen Farben.  :-*

Welche Farben mögt ihr am liebsten, welche Farbe zieht euch an? *g*
Grün = meine, ganz klar, ebenso wie Blau und Weiß (gilt ja eigentlich nicht als Farbe),
und auch Erdtöne + Rosa/Orange finde ich sehr angenehm/schön.

Was überhaupt nicht geht, finde ich, sind Rot gestrichene Wände in einer Wohnung. 

Selbst in der Placebo-Forschung ist die unterstützende Wirkung der Farben bei Tabletten in Doppelblindstudien bewiesen. Tatsächlich sind rosa Pillen gegen Depressionen besonders wirkungsvoll: Bei 80 Prozent der Testpersonen war das Ergebnis positiv, obwohl nur Milchzucker enthalten war. Blaue Tabletten wirken Blutdruck-senkend und grüne beruhigend, womit die Elemente-Zuordnung der Farben auch wissenschaftlich bestätigt wird.

Farben zeigen Wirkung auf alle Lebewesen, denn Farbschwingungen werden auch bei Nacht, also im Dunklen, wahrgenommen. Das wurde durch blinde Testpersonen bestätigt, die zu den gleichen Ergebnissen kamen wie sehende Tester. Die Farbempfindung wird zwar schwächer je weniger man sieht, aber bleibt dennoch in der Tendenz erhalten.

Das find ich schon krass, mit den blinden Testpersonen...


Antworten zu Farben im Feng Shui:

Super Thema - ich befasse mich gerne damit - und finde es passt auch oft!

Hab mal eine Feng Shui Typ Beratung gemacht - herauskam das ich ein Erdiger-Typ bin - und bei mir stimmt das doch 100 Pro  ;D;D

Rot - an Wänden, mag ich - zB.: Küche!! nur nicht im Arbeitsraum oder Schlafzimmer - Überlegung wäre noch das WC rot zu gestallten  ;D

Daß Farben physisch/psychische Wirkungen auf den Mensch haben, weiß man schon seit ewigen Zeiten.

Aber was hat das mit Feng Shui zu tun? Dieses ist doch eine sehr abstruse Lehre, weit weg von Wissenschaft und Logik.
Habe mal eine FengShui Beraterin erlebt: Ständig war von irgendwelchen Energien die Rede, die eine Zimmerpflanze ableitet oder ein Spiegel umlenkt.
Die Rechnung, 300 Eu für 2 Stunden aber aber dann sehr irdisch  :-\::)

Naja, ich wäre sehr vorsichtig mit einem so schnellen Urteil. Diese Lehre ist weder widerlegt noch bewiesen - aber es sprechen manche Dinge dafür, dass etwas dran ist.
Ganz entscheidend dabei ist, ob man die Dinge auf sich echt wirken lässt oder von vornherein mit einem ablehnendem Vorurteil an die Sache geht.
Ich bin da zerissen und suche noch nach der Wahrheit, also meiner Wahrheit dazu. :o
Meine Lieblingsfarben sind blau und grün und unser Partykeller ist rot = voll hammer!!! :)

Nochmal:
Ich rede nicht von "Farben" - und Farbe ist auch nicht, was Feng Shui ausmacht.
Ich zitiere aus Wikipedia:
"Nach der traditionellen Vorstellung soll man mit Feng Shui „die Geister der Luft und des Wassers geneigt machen“
Feng Shui betont das Verhältnis zwischen Mensch und Natur und basiert auf einigen zentralen chinesischen Philosophiesystemen, wie der Yin und Yang-Lehre, den nach den Himmelsrichtungen ausgerichteten Acht Trigrammen sowie der Fünf-Elemente-Lehre.
Es ist auch eine Verschmelzung von westlichen Ideen der Esoterik mit Feng Shui zu beobachten.
Qi sei die unsichtbare Lebensenergie, die überall um uns, in jedem Wesen und jeder Zelle fließe. Sie sei die Energie, die alles belebe und gestalte. Die Aufgabe eines Feng-Shui-Beraters sei es, die Bewegung des Qi in der Umgebung und im Haus zu erkennen, zu harmonisieren und zu steigern."

Weiteres selber nachlesen!

Feng Shui kann man nicht widerlegen, denn wie will man "Harmonisierung von Energien" messen  :D

Aber man wird diese kruse Mischmaschlehre auch nie BEWEISEN können.

« Letzte Änderung: 23.02.07, 22:00:02 von bernd-x »
Nochmal:
Ich rede nicht von "Farben" - und Farbe ist auch nicht, was Feng Shui ausmacht.

Ok, das weiß ich auch, habe auch nicht die Farben alleine gemeint.Durch mein Posting mit den Lieblingsfarben klang das leider so.
Nur was ich meine:
Psychologisch gesehen haben in der Medizin auch Placebos eine nachgewiesene Wirkung, obwohl sie nur Placebos sind.
Und in dieser Lehre geht es eben auch im Kräfte, die nur bei dem wirken können, der vorurteilsfrei und offen an die Sache herangeht. Mehr wollte ich nicht sagen. Ich betone aber nochmal: Es ist nicht korrekt solche Lehren einfach in eine sog. Abfall- oder Unsinn-ecke zu stellen.
Bisher ist auch nicht bewiesen, weder für oder gegen, ob Plfanzen untereinander in irgend einer Form kommunizieren - und trotzdem behauptet die Mehrzahl bei Befragungen mit dem Begriff = Unsinn!!!
Zu diesen Themen kann man eine Meinung haben, sollte diese aber nie verallgemeinern ! :)
Aber was hat das mit Feng Shui zu tun?

Alsoooo... *g*

Feng Shui ist ein System das der Harmonisierung von Wohnräumen dient.
So, und da Farben auf uns, Körper/Seele, wirken, positiv wie negativ, entspannend wie aktivierend,
und Feng Shui sich mit der Harmonisierung von Wohnräumen (Wohnräumen in den wir arbeiten, entspannen, leben halt) beschäftigt, ist doch klar das die Farben da dann ein sehr wichtiger Bestandteil sind, da sie halt auf uns wirken.  :)

So abstrus find ich das Ganze gar nicht, finds eher interessant, aber das is Ansichtssache.
Glaube ja auch an meine Heilsteine, was viele andere für ** Netiquette! ** halten.  :)

Ich glaub sowas steckt auch in einem drin, also entweder man hat ein Faible für sowas, oder aber nicht, wie das mit dem esoterischen Kram wohl auch so ist, bei mir persönlich denk ich das ich da sehr empfindlich drauf reagiere, auf Farben z. B. weshalb ein rotes Zimmer bei mir nich gehen würde, macht mich eher nervös. *g* In aktiven Räumen, also Partykeller und so, da is das sicher auch ok. Xrevi WC rot? Ooch nich schlecht.  ;D
Ich glaub jeder hat auch so seine Farben, die einen gleich ansprechen, zu denen man sich hingezogen fühlt. Deshalb ist unsere Welt auch so schön bunt, weil wir alle andere Vorlieben haben. *g*
Psychologisch gesehen haben in der Medizin auch Placebos eine nachgewiesene Wirkung, obwohl sie nur Placebos sind.
Und in dieser Lehre geht es eben auch im Kräfte, die nur bei dem wirken können, der vorurteilsfrei und offen an die Sache herangeht. Mehr wollte ich nicht sagen. Ich betone aber nochmal: Es ist nicht korrekt solche Lehren einfach in eine sog. Abfall- oder Unsinn-ecke zu stellen.

Seh ich auch so.  :)
Das mit den Placebos sollte man auch gar nicht mal so runter spielen.
Da sieht man mal was der Mensch eigentlich für Selbstheilungskräfte besitzt,
denn, der Mensch glaubt an etwas und es hilft ihm, vielen jedenfalls
(mit denen sowas getestet wurde) wie es ja mittlerweile bewiesen wurde.
Das allein zählt, wenn es einem Menschen gut tut find ich es vollkommen ok,
egal ob nun Feng Shui, Heilsteine, oder sonst was, das sagt selbst meine Hausärztin.
Genauso wie es auch ok ist das jeder eine andere/seine eigene Meinung dazu hat.  :)


Edit:

Das mit der Energie umleiten durch einen Spiegel kenn ich auch.
Ich würde auch nie einen Spiegel so stellen das man genau reinschaut wenn man ein Zimmer betritt.

Super Thema - ich befasse mich gerne damit - und finde es passt auch oft!

Dat find ich übrigens super! Mag sowas auch.  :-*
« Letzte Änderung: 23.02.07, 21:23:24 von orchidee »

Selbstverständlich weiß ich das auch mit "Plazebo".

Und jeder hat das Recht, für Plazebos viel Geld loszuwerden, wenn er es einfach so haben will. Die Esoterik-Messehallen bieten ja ein riesiges Angebot.
Mein Bruch mit der Esoterik kam, als einer in unserem Haus innerhalb 1 Minute "alle Steinstrahlungen wegbetete".
Mutter gab ihm später 200 DM dafür, daß er jedes Zimmer auspendelte

Mich rührt es nur etwas im Herz, wenn ich erlebe, daß Menschen in der Hoffnung auf Hilfe von einer Enttäuschung in die andere geraten, von einem Scharlatan zum anderen. Ehrlich und menschenfreundlich ist das nicht. Besonders dann, wenn es realistische Heilungsmöglichkeiten gäbe, die aber im Vertrauen auf Wundermittel versäumt werden.

« Letzte Änderung: 23.02.07, 22:02:54 von bernd-x »
Selbstverständlich weiß ich das auch mit "Plazebo".

Placebo *g*

Ja, so ganz auf sowas sollte sich ein Mensch auch nicht verlassen (Esoterik),
das is schon richtig, würde dafür auch nich was weiß ich wie viel Geld ausgeben.  :-\
Als begleitende Unterstützung hingegen find ich sowas ok, aber eben auch nur begleitend.
Scharlatane gibts leider immer, da muss man echt aufpassen.

Mein Bruch mit der Esoterik kam, als einer in unserem Haus innerhalb 1 Minute "alle Steinstrahlungen wegbetete".
Mutter gab ihm später 200 DM dafür, daß er jedes Zimmer auspendelte

Mich rührt es nur etwas im Herz, wenn ich erlebe, daß Menschen in der Hoffnung auf Hilfe von einer Enttäuschung in die andere geraten, von einem Scharlatan zum anderen. Ehrlich und menschenfreundlich ist das nicht. Besonders dann, wenn es realistische Heilungsmöglichkeiten gäbe, die aber im Vertrauen auf Wundermittel versäumt werden.

Aso, jetzt verstehe ich natürlich dein sehr nüchtern an die Sache herangehen besser, ginge mir dann auch so. :o
Und dem anderen Gesagten stimme ich voll zu.
Nur gibt es eben nicht nur dort Scharlatane. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass in fast jedem geschäftstüchtigen Apotheker ein kleine verborgener unsichtbarer Scharlatan, zumindest ein Teil von ihm,  steckt - rein aus geschäftlichen Motiven oder park ich da neben dem Kahn???!!!
...oder park ich da neben dem Kahn???!!!

Nee, ganz sicher nich, denke auch das es so is. 

« biber brüdernewbie, member,sr.member »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!