Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Microsoft lässt XP-Nutzer im Stich

klick
 
Zitat
Erstmals schließt Microsoft eine Sicherheitslücke von Windows XP ausdrücklich nicht und lässt so die Nutzer im Regen stehen. Zunächst sollte Windows XP vom Sicherheitsleck nicht betroffen sein, sondern nur die Windows-Versionen 2000, Vista, Server 2003 sowie Server 2008. Die Lücke betrifft eine TCP/IP-Funktion von Windows. Für die Server-Versionen existiert inzwischen ein Update, für Windows 2000 war dagegen keins geplant. Entgegen ursprünglichen Beteuerungen ist auch Windows XP betroffen.

wie oft soll man denn noch sein BS erneuern = alles nur Geldschneiderei >:(

Antworten zu Microsoft lässt XP-Nutzer im Stich:

***mademobile***Ist auch nicht das 1. Mal. Es gibt Listen mit Systembugs, die nicht behoben werden, die aber dennoch schwerwiegend sind. Und die Listen sind nicht klein...

***mademobile***Ist auch nicht das 1. Mal. Es gibt Listen mit Systembugs, die nicht behoben werden, die aber dennoch schwerwiegend sind. Und die Listen sind nicht klein...


das stimmt, es ist sogar erschreckend, wieviele schwere Sicherheitslöcher bekannt sind, doch sich keiner darum kümmert diese zu schliessen.

 ;)
klick
 
wie oft soll man denn noch sein BS erneuern = alles nur Geldschneiderei >:(

glücklicherweise ist man ja nicht verpflichtet ein BS zu benutzen die so mit ihren Kunden ( Benutzer) umgehen.

gruss

Hardy1979

hallo,

ist nicht so schlimm wie es sich an hört, zebrecht euch net denn kopf deswegen.
windows ist nicht das einzige BS was sicherheitslecks aufweist die offen sind.

ausserdem....wie soll ein schädling diese "lücken" sich zu nutzen machen wenn er nichtmal die nötigen rechte dafür besitzt ?!
solange ihr nicht als admin surft dafür aber richtlinien unter eurem benutzer konto (dazu noch verfeinert mit zugriffsrechten) nutzt.
kann man drüber wegsehen.

mfg Zidane

Lücken hin, lücken her  ::)

Alles Panikmache, über 2 Jahre hat ich ein ungepatchtes System und Probleme gabs trotzdem nicht.

Lücken hin, lücken her  ::)

Alles Panikmache, über 2 Jahre hat ich ein ungepatchtes System und Probleme gabs trotzdem nicht.
sieht ihr ?! sag ich doch  ;D

wenn ich sage:
2 Jahre wohne ich hier,hab noch nie abgeschlossen ....

sagt das NIX über die Sicherheit meiner Wohnung aus , ,sondern nur über das mangelnde ( ? Reise-) Interesse der Ganoven ...

 :o;D:D;):)

irgendwann wechsel ich zu linux.. tzz :)

Microsoft muß betriebswirtschaftlich ökonomisch handeln, ansonsten droht die Pleite. Die Konkurrenz durch kostenlose Produkte wird immer größer.
Aus Microsoft-Sicht kann ich daher die Entscheidung sehr gut verstehen, nicht endlos Dienstleistungen zu erbringen, die viel kosten und Win 7 Konkurrenz machen, aber keinen Cent einbringen.

Und es ist auch fraglich, ob andere Produkte in vielen Bereichen sicherer sind oder ob es nur weniger Angriffssoftware dafür gibt.

hallo,

Windows ist überhaupt nicht unsicherer als ein Linux.
Linux ist nur schon recht sicher vorkonfiguriert mehr nicht.

mfg Zidane

hallo,

Windows ist überhaupt nicht unsicherer als ein Linux.
Linux ist nur schon recht sicher vorkonfiguriert mehr nicht.

mfg Zidane

Dazu kommt noch dass sich die "Angreifer" die Plattform aussuchen die am meisten benutzt wird.

hallo,

Dazu kommt noch dass sich die "Angreifer" die Plattform aussuchen die am meisten benutzt wird.
nicht die Plattform sondern der User selbst ist entscheidend! sagen wir 90% der User weltweit haben Windows als Betriebssystem (was ja in der Realität fast so ist).
und von diesen 90% sind 70% totale noobs was PC´s angeht. Sie wollen einfach ins Internet los chaten eBay Sachen verkaufen usw. usw. diese User haben sich noch nie mit ihrem Betriebssystem auseinander gesetzt, wollen sie auch gar nicht warum auch ist doch verschwendete zeit!
Sie surfen als Administratoren durch´s Internet und warum als Administratoren ? Weil das bei Windows Standardmäßig so vorkonfiguriert ist! (bei Linux nicht!) aber weil das die meisten nicht wissen was es bedeutet surfen sie so weiter und fangen sich die Viren ein (was ja bei Linux nie passieren würde weil man da ja root rechte braucht um sich das einzuschleusen!).
Dieses Argument mit „Linux ist sicherer“ ist genau darauf hauptsächlich bezogen!

So und kommen wir mal zu den fortgeschrittenen unsern die Windows benutzen die nicht so doof sind und das machen was die anderen 70% der user treiben.
Bei denen (dazu zähle ich mich auch) kannst du nicht damit ankommen „wechsel zu Linux das ist sicherer als dieses virus versuchte Windows!“.
Das ist das meist genutzte argument von Linuxern! Mehr kommt nicht bzw. mehr argumente gibt’s nicht was man unter windows auch nicht erreichen kann!

Und ich nutze auch parallel Linux (ubuntu) zu mein windows jedoch sehe ich keine großen unterschiede zwiechen Windows & Linux.

Die meisten user sind einfach totale noobs (wie schon erwähnt) und genau diese haben halt nunmal Windows auf ihrem neugekauften pc vorinstalliert!
Hätten alle Linux oder Mac OS X vorinstalliert würde das auch nix ändern!

So bevor ich hier ein roman schreibe.... das wars :-)

mfg Zidane

wenn ich sage:
2 Jahre wohne ich hier,hab noch nie abgeschlossen ....

sagt das NIX über die Sicherheit meiner Wohnung aus , ,sondern nur über das mangelnde ( ? Reise-) Interesse der Ganoven ...


Stell' mal deine Adresse rein -
ich hab' Freitags noch nix vor 8)

« Neue Athlons sind daTIPP / Test : Akkus-schonen-mit-dem-Internet-Explorer »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Klickrate
Das Wort Klickrate gibt das Verhältnis vom Anklicken der Werbebanner zum Anklicken der Internetseite an auf der sich die Werbung befindet. An dieser Rate werden beis...

Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...

Application Server
Ein Application Server, zu deutsch Anwedungsserver, ist ein Netzwerkrechner (Server) auf dem verschiedenste Anwendungsprogramme ausgeführt werden können. Der Be...