Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Umsatz um jeden Preis: falsche DNS-Antworten der Provider


Antworten zu Umsatz um jeden Preis: falsche DNS-Antworten der Provider:

aber HILFE naht ... steht drin...
Diesmal ist Google "der Gute" mit seiner Server-Farm ...

Habs mal auf XP & Vista eingestellt , läauft ohne Probleme bisher.

« Letzte Änderung: 26.12.09, 10:36:11 von HCK »

@HCK
 

Zitat
Habs mal auf XP & Vista eingestellt , läauft ohne Probleme bisher. 
DNS-Spammer!

damit werden  alle DNS-Anfragen in's Netz geschickt - auch locale! >:(

Zitat aus dem LINK oben ...

Anwender sollten die DNS-Fälschungen möglichst vermeiden - allein schon, um sicherzustellen, dass keine auffällig langen und verschlüsselten URLs an Yahoo Search Marketing übertragen werden.
Kabel-Deutschland-Kunden müssen dazu derzeit auf freie DNS-Server ausweichen oder Googles neuen DNS-Dienst nutzen.  Letzterer speichert zwar ebenfalls das Nutzerverhalten, jedoch nur anonymisiert und ohne die IP-Adresse des Nutzers.

Ende
-----------------------

Zitat aus dem Google-Artikel :

http://www.zdnet.de/sicherheits_analysen_dns_dienst_ohne_faelschungen_googles_neuer_service_im_test_story-39001544-41524041-1.htm


Google betreibt seine öffentliche DNS-Server-Farm unter den leicht zu merkenden Anycast-Adressen 8.8.8.8 und 8.8.4.4. Dahinter verstecken sich nicht lediglich zwei Server, sondern eine mehrstufige DNS-Farm, die zudem noch auf viele geografische Orte verteilt ist. Ein Ausfall ist so gut wie ausgeschlossen.

Damit Provider Nutzern ihre Werbeseiten oder die Durchsetzung des Internetzensurgesetzes aufzwingen können, müssten sie TCP- und UDP-Port 53 für ausgehende Verbindungen sperren oder an ihre eigenen Server umleiten. In Deutschland ist ein derartiges Vorgehen nur für die Prepaid-Kunden des Vodafone-UMTS-Netzes bekannt. Auch solche Sperren lassen sich umgehen. Dazu ist jedoch einiges an Aufwand erforderlich.

Wenn ein Provider den Zugang öffentlichen DNS-Servern von Google sperrt, dann hat das ein anderes politisches Gewicht als eine Sperre von freien DNS-Servern des Chaos Computer Clubs, der in den Augen vieler Politiker gerade so am Rande der Legalität operiert.
 Eine Sperre von Google dürfte ganz anders wahrgenommen werden.

Ende

WAS ist denn nun wohl besser....
Und wem traue ich ... dem der es zu gibt oder dem der heimlich betrügt ???

« Letzte Änderung: 24.12.09, 13:53:53 von HCK »

@HCK du verstehst nichts!

Du, mein Freund bist der DNS-Anfragen-Spammer!

Weil deine localen Anfragen ebenfalls zu google geschickt werden und dort selbstverständlich nicht beantwortet werden können, also sinnlose Anfragen - Spam!

WO liest Du das ... ?
Konnte dazu nichts entdecken .
Wieso kommen die über den Router ?
Und ... wieso lässt google das zu ?
Und passiert das bei anderen DNS nicht ...?

Bist Du Angestellter bei einem der bemängelten Provider ??

Butter bei die Fische .... lern immer gerne dazu ...
Zitate aus :
http://www.zdnet.de/sicherheits_analysen_dns_dienst_ohne_faelschungen_googles_neuer_service_im_test_story-39001544-41524041-1.htm

Hinzu kommt, dass bei der Verwendung der Google-Server oftmals mehr Anfragen nötig sind als bei anderen DNS-Servern. Das liegt daran, dass Google keine Additional-Records in seinen Antworten mitliefert. Additional-Records sind Antworten auf Fragen, die der Client gar nicht gestellt hat, von denen er sich aber "denken" kann, dass sie bald gestellt werden.

Die Google-Server geben niemals Additional-Records heraus, auch dann nicht, wenn die Abfrage durch den Client äußerst wahrscheinlich ist und sich die Daten im Cache befinden. Das heißt, der Client muss eine erneute Frage stellen, was den Auflösungsprozess verzögert. Die Google-Server antworten folgendermaßen:

Anzumerken ist, dass die meisten Provider Additional-Records liefern, aber längst nicht alle. So verhält sich Vodafone (vormals Arcor) genau wie Google und beantwortet nur genau das, was es auch gefragt wurde. Kabel Deutschland und Vodafone nutzen zwar beide die Vantio-DNS-Server von Nominum, haben sie aber anders konfiguriert.

Von der technischen Seite her gibt es am Google-DNS-Service nichts auszusetzen. ZDNet-Tests ergeben, dass alle Standards eingehalten werden.

Ende

« Letzte Änderung: 24.12.09, 17:23:03 von HCK »

Es ist immer wieder erbaulich, wo du solche netten Texte herkopierst!
Die nichts mit dem Problem zu tuen haben!

 

Zitat
WO liest Du das ... ?
Na, wo wohl!
Aus deinem "schönen" geposteten Bild!

 
Zitat
Konnte dazu nichts entdecken .
Schau es dir an! - Dein Bild.

 
Zitat
Wieso kommen die über den Router ?
Das ist wohl die tollste Frage! ;D

Ich denke du hast mal als Admin gearbeitet?
Sag' nicht das es schon lange her ist!

DNS gibt es schon ein paar Tage und funktioniert heut' noch genau wie damals in der guten alten Zeit!

 
Zitat
Und ... wieso lässt google das zu ?
Das ist ja toll, erst fragst und dann? - Beschwerst du dich das google antwortet?

 
Zitat
Und passiert das bei anderen DNS nicht ...?
doch

 
Zitat
Bist Du Angestellter bei einem der bemängelten Provider ??
nein!

 
Zitat
Butter bei die Fische .... lern immer gerne dazu ..
das solltest du aber schon/noch wissen!

 ??? ??? ???
Bist Du deinen Frust nun los ?
Ich glaub nun mal den Artikeln mehr als dir .
Admi war ich für Intranet , Win-NT im Bereich Hamburg.
Wie es so ist ... hat alles funktioniert , auch ohne dass ich Ahnung habe ..  ;D:D
Und auch bei meinen Freunden & Bekannten funzen alle Netzwerke .
Also ... lass mich einfach in Ruhe .
Und für alle anderen schreib Fakten .

Frohes Fest auch dir ... trotzdem  ::)8);D
HCK

 

Zitat
Ich glaub nun mal den Artikeln mehr als dir
Mag, schon sein, aber was hat der/die Artikel mit deiner Netzwerkkonfiguration zu tuen?

Diese ist und bleibt suboptimal!

 
Zitat
Admi war ich für Intranet
Wenn es so ist müsste dir deine Konfiguration noch mehr zu denken geben!

 
Zitat
Wie es so ist ... hat alles funktioniert , auch ohne dass ich Ahnung habe ..
Möchtegern Admin!
und lern resistent

 
Zitat
Und auch bei meinen Freunden & Bekannten funzen alle Netzwerke .
Und alle machst du zu DNS-Spammer!

vllt. mal als Jahresabschlußlektüre, da du ja lernen willst, schlag nach bei DNS

PS: Eigentlich hatte ich nach zweiten, max. dritten Post von mir dich zum Denken(Nachdenken) anzuregen ;)
und dass du das machst was du anderen immer emphliehst, schlag nach bei google!

In diesen Sinne
Frohe Weihnachten ;)
« Letzte Änderung: 25.12.09, 14:54:39 von Knut @ Berlin »

« Neuer DVD-PlayerChip.de: Die beste Software des Jahres »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!