Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Gesundheit: Tabaklobby verhindert Nichtraucherschutz

"Die Tabakindustrie verhindert laut einer Studie mit starkem Einfluss auf die Politik den Nichtraucherschutz in Deutschland", zitiert die Netzeitung eine Studie der University of California im Auftrag des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und der Weltgesundheits- Organisation WHO.


Antworten zu Gesundheit: Tabaklobby verhindert Nichtraucherschutz:

Tja das ist ein leidiges Thema. Nur Deutschland widersetzt sich in der EU dem Tabek-Werbeverbot. Auf der anderen Seite wollen uns Politiker erklären, die Tabaksteuer wäre wegen der gesundheitlichen Erziehung eingeführt worden. .

Werbeverbote halte ICH persönlich für albern. Ein Rauchverbot an öffentlichen Orten wie Bushaltestellen, Restaurants und Diskos schützt da viel mehr - dann lieber Werbung zulassen, finde ich.

Nicht nur die Tabakindustrie :    www.dehoga.de
Herausforderung und Chance: Zielvereinbarung zum Nichtraucherschutz von DEHOGA und BMGS
Für eine deutliche Ausweitung der Nichtraucherangebote in Hotellerie und Gastronomie

Dem deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) ist es nach wochenlangen, intensiven und konstruktiven Verhandlungen mit dem Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) gelungen,
 
ein generelles Rauchverbot in Hotellerie und Gastronomie zu verhindern.

Die Zielvereinbarung ist eine Lösung mit Augenmaß, die sowohl den unterschiedlichen Gästewünschen als auch den differenzierten Angeboten der Branche gerecht wird. Der DEHOGA Bundesverband bietet allen betroffenen Betrieben bei der Umsetzung von Nichtraucherschutzmaßnahmen bestmögliche Hilfestellung in Form von Beschilderungsmaterial, Marketingmaßnahmen, Beratungsaktionen etc.

Weitere Details zur Zielvereinbarung entnehmen Sie bitte unserer Pressemitteilung vom 2. März 2005 oder dem Info-Flyer im PDF-Format.

Hm, für mich alles null Thema, ich rauche nicht und fange auch nicht an damit !!! :P:P:P:P:P

Hm, für mich alles null Thema, ich rauche nicht und fange auch nicht an damit !!! :P:P:P:P:P
Dann müsste dich das Thema doch aber gerade interessieren ;)
Denn gegen ein paar rauchfreie Zonen mehr hast du dann sicher nichts einzuwenden, oder? :D

greez 8)
JoSsiF

Nein, das stimmt natürlich, aber ich habe auch Verständnis für die, die rauchen - also jeder soll das machen worauf er bock hat.
Ich wandere eh nach Kanada aus - bald. :) Da raucht keiner in der Wildnis!!! ;)

Ich wandere eh nach Kanada aus - bald. :)

Scheint ein neuer Hype zu sein ;D  ...hab auch schon drüber nachgedacht ;)

...unbedingt.  :)Ich mache noch hier mein Studium, dann aber hallo........ab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :P;)

Ja klar soll jeder das machen was er will. Aber: Wir zahlen die Raucherlungen- und Beine mit in der Solidargemeinschaft der Krankenversicherung. Wenn jemand fixt regen wir uns auf, raucht oder trinkt er ist das "Tradition" oder sowas. Das kostet Millionen. Na ja und das Mitrauchen in den öffentlichen Räumen ist einfach nur ne unverschämtheit. Wenn ich dran denke dass auf meinem Essen was liegt, was der Raucher grad noch durch die Lunge gezogen hat, Mahlzeit. Machen sie das draußen ists OK (sofern sie die Stengel nicht in den Boden drücken).

Ihr fahrt Auto und verpestet die Luft.
Das geht mir genauso auf die Nüsse.
Oder fresst Euch Fettschichten bei McDonald auf den Pelz,
kostet auch die Krankenkasse Geld.
Oder brecht Euch beim Fußball oder Skifahren die Knochen,
kostet mich auch als Solidargemeinschaft Geld.
Auch alles verbieten.
Hermann !

Nachricht von OTTO :
Rauchen ist NICHT gesundheitsschädlich !!
gez. Dr Marlboro , Gutachter


.. ich rauche nicht und fange auch nicht an damit..


- das waren auch mal meine Worte  :(

Nur ich halte mich dran :), zwei Junx aus meiner Klasse haben schon wieder aufgehört und sind frei wie sie jetzt selber sagen. :-*
Rauchen ist 200 pro voll   s c h e i s s e  !!!:P :P:P

Na logisch ist Rauchen der größte Mist den man machen kann.Ich habe 40 Jahre lang Reval verstärkt gepafft.Mit dem Resultat daß ich jetzt ein Lungenemphysem am Hals habe.Der Lungenfacharzt meinte zwar am Rauchen alleine kann das nicht gelegen haben,aber zumindest wird es wohl mit ausschlaggebend gewesen sein.Insoweit ist es wahrlich besser man pafft nicht.Nur wie der Dr.Nope da argumentiert es belaste die Solidargemeinschaft,das sind Verallgemeinerungen die ich so nicht akzeptiere.Das Gesundheitssystem krankt an ganz anderen Dingen.Und wenn es Millionen kostet,die Raucher finanzieren doch wohl durch ihre Tabaksteuern einen Großteil selbst.Was soll man zu einem Kampffresser sagen der vor Fettheit nicht mehr zur Arbeit kann,und sich Magenbänder reinnageln läßt.Da ist mir dann ein maloochender Raucher lieber.
Und noch schöner anzusehen als der obige Fall
Gruß Hermann !


« An- und Verkauf modifizierenHallo, Admins - Link funzt nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!