Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Thema geschlossen (topic locked)

Vogelgrippe ist Betrug

Hallo,

manche wissen, daß ich mich gern als "Antipanikmacher" betätige, z.B. wenn wieder von Monsterviren die Rede ist oder davon, daß jeder, der was downlädt, eingebuchtet wird.

Heute möchte ich mal darauf hinweisen, daß die weltweite Aufregung, die um die "Vogelgrippe" inszeniert wurde, anscheinend ein Wissenschaftsskandal ist - nach vielen ernstzunehmenden Stimmen existiert der Virus gar nicht und das ganze ist nur eine geschickte Geschäftemacherei, damit unser sauer verdientes Geld in Kassen der Pharmaindustrie wandert.

Mehr als ärgerlich, daß die Staaten auf unsere Kosten für Unsummen wertlose oder schädliche Impfstoffe einlagern.

Schlimm auch, daß anscheinend keine von all unseren staatlichen Gesundheitsbehörden der Wissenschaft auf die Finger schauen oder klopfen darf. Man redet sich auf "Freiheit der Wissenschaft" hinaus.
Und wenn ein paar Wissenschaftler sagen, da gibts´so einen Virus, dann darf das niemand in Zweifel ziehen. Wer kritisch fragt oder Beweise sehen will, wird mit Schweigen bedient (der Herr Professor hat keine Zeit...)

Am erscheckendsten wohl aber ist, daß in der gesamten Meinungsindustrie (Presse, Radio, Fernsehen...) kritische Stimmen totgeschwiegen werden, selbst wenn die Stimmen von erstrangigen Fachleuten stammen.

Wer mehr wissen will:

z.B. in Google
"Vogelgrippe Betrug"
eintippen.

Bernd

« Letzte Änderung: 06.12.05, 12:32:30 von bernd-x »

Antworten zu Vogelgrippe ist Betrug:

Also ich bin kein Wissenschaftler und mag auch nicht beurteilen können was auf irgendwelchen Internetseiten steht oder was uns eine Regierung weismachen will. Beides ist für mich  nicht nachprüfbar. Gegen Viren nehm ich Norton und meine Firewall und ansonsten hab ich einen gippalen Effekt. Aber sonst wird die Vogelgrippe hier in D wohl eh nichts ausrichten weil wir hier üblicherweise nicht mit Vedervieh im Haus leben. Von daher, Mahlzeit - ich hab auch heute einen halben Vogel gegessen.

Ok, man kann das ruhig so lasch und lässig sehen - eigentlich genügt der gesunde Menschenverstand um die Antwort zu finden:
Viren können sich nur übertragen, wenn Schleimhaut sich an Schleimhaut reibt. Schon mal einen Sperling gesehen, der mit einem Huhn...

Zweitens: Wie schaffts eigentlich ein "totkranker" Vogel, vom Ural bis nach Deutschland zu fliegen??

Drittens: Wie soll man sich eine Infektion des Menschen vorstellen?? Schon mal einen Mensch gesehen, der mit einem Huhn...  :D

« Letzte Änderung: 05.12.05, 18:54:30 von bernd-x »
Infizierte Vögel können ja trotzdem fliegen. Bis die totkrank sind könnten sie schon hier sein. Möglich wärs. Und die Übertragung wäre denkbar beim Schlachten wenn Blut in den Blutkreislauf geräte. Verletzungen z.B.

Falls es den Virus gäbe - was keineswegs erwiesen ist - und falls er für den Mensch virulent wäre - was keineswegs erwiesen ist - so sind doch wohl nur 0,001 % von uns Vogelschlachter, die sich frisches Blut über die Hände laufen lassen. In Schlachthöfen läuft alles am Band, da bleiben die Hände sauber.

Bei dieser absurden Gefährdungslage faselt man "oben" von "Pandemiegefahr". Die Regierungen bunkern auf meine Steuerzahlerkosten "angeblich nützliche" Impfstoffe, Privatleute zahlen Schwarzmarktpreise für "angeblich wirksame" Medikamente und die Pharmaindustrie produziert auf Hochtouren.
Meine Nachbarin bekam einen Bußgeldbescheid weil sie ihre 8 Hühnchen nicht einsperren wollte...
 :(:( ???

« Letzte Änderung: 05.12.05, 19:55:34 von bernd-x »
So seh ich das im Prinzip auch. Und selbst wenn, dann ist bis jetzt noch nie einer der infizierte von einem anderen Menschen angesteckt worden. Das heißt die Kette ist bereits zu Ende.

Hi Leutz und jetzt setze ich noch was zu, weil ich der gleichen Meinung bin wie der Erstposter in dem Thread, also bernd-x !!!
Es war in einer Zeitung mit grossen Buchstaben( Na welche wohl *grins* ) zu lesen, dass das einzige Medikament, welches gegen Vogelgrippe helfen kann, das Tamiflur ist und es in Deutschland in den Apotheken bald ausverkauft ist. :o
Die Wahrheit ist, dass man dieses Medikament gar nicht frei kaufen kann, weil es verschreibungspflichtig ist, und der Arzt es in Deutschland auch nur dann verschreiben darf, wenn virologisch bei dem Patienten eine echte Grippeinfektion nachgewiesen ist!!!
Allein   d a s   bestätigt meinen festen Glauben, dass alles nur Mache der Pharmakonzerne ist. Mein Opa hat in zwei Apotheken gefragt, wieviel Tamiflur ausgegeben wurde - und jetzt lest mal genau: In der ersten Apo 2 mal und in der zweiten Apo noch gar nicht in diesem Halbjahr.
...und was sagt uns das????*grins*. ;)

Also ich glaub an die Vogelgrippe und ich glaub auch das sie nach deutschland kommen kann und das sie sich möglicherweise auch irgendwann
auf den Menschen übertragen kann ich glaub aber auch das die medien alles unheimlich hochspielen und wir deshalb noch lang keine Panik haben müssen... soo jetzt wisst ihr wie es aussieht  8)8)8)

Glauben heißt, "nicht wissen".
Ich habe mir abgewöhnt, das zu glauben, das etablierte Kanäle uns ständig in die Ohren rieseln.
Aufgrund Deiner Zeilen "wissen wir nicht, wie´s aussieht".
Aber ich hoffe doch, einige hier zum Nachdenken gebracht zu haben.
Bernd

ist denn nicht alles betrug?

wenn man in der schule eine 6 hat, dann ist das schlecht...aber warum????????? es ist doch die höchste note  >:(:P;D;)

seit wann gewinnt dann der, der am wenigsten punkte hat?

tztz.....andere hatten auf ihrem zeugn. 10 punkte alles zusammen addiert...ich hatte über 40 ....da bin ich ja wohl der gewinner :P

« Letzte Änderung: 05.12.05, 22:46:05 von Flayer »

über was genau sollen wir eigentlich nachdenken darüber obs die vogelgrippe gibt oder nich  ??? ??? ???

Die Vogelgrippe gibt es, das ist wissenschaftlich bewiesen, es geht darum, wie die Industrie diese Krankheit für Geschäfte durch Angst der Menschen benutzt!!! :o:P:)

@ Moorfrosch

Bitte tu uns doch den Gefallen und eigne Dir erst mal Wissen an bevor Du Urteile aussprichst. Infoquellen habe ich angegeben, da kannst Du tagelang lesen. Und nicht verschrobene Esoteriker sagen das, was ich sage sondern auch wissenschaftliche Kapazitäten, emeritierte Professoren etc.
Außerdem das eigenständige kritische Denken einsetzen - das wesentliche habe ich doch schon gesagt.
Also ERST WISSEN UND VERSTEHEN DANN URTEILEN.

« Letzte Änderung: 05.12.05, 23:11:35 von bernd-x »

@bernd-x: hey, zuviel Hühnchen gegessen??? Wo habe ich denn bitte geurteilt??? Ohje, ich glaube, die Grippe gibbet wirklich  :o:o:o:o::)::)

Ich habe mir mal diese "Info-Seite" näher angeschaut.
Die behaupten dort auch unter anderem, das die Katastrophe im World Trade Center gefaked war, es keine echten Flugzeuge gewesen wären, das Videomaterial manipuliert wäre usw.
Dann sagen sie dort, das es kein Aids gibt, das der Jahrhundert-Tsunami keine Naturkatastrophe war, sondern von den Amis in New-York mit Absicht hergestellt wurde. Dann erzählen sie noch, das etwas "anders" als gewöhnlich aussehende Kondensstreifen  der Flugzeuge in Wirklichkeit chemische Angriffe auf die Bevölkerung wären. Ferner wird über verschiedene Wolkenformationen behauptet, das es in Wahrheit "feinstoffliche Wesen" seien, die die Atmosphäre reinigen....naja... ::)
n' Komentar erspar ich mir ;D ....
 ::)
...


« User-BewertungssystemNachdenkenswertes !!!! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!