Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC Eigenbau - Welches Motherboard?

Hallo,
nach einer langen Suche und einem Fehlkauf möchte ich mir selbst ein PC zusammenstellen. Ich bräuchte Tips für das Motherboard. Ich möchte auch später evtl. aufrüsten und gebe mal meine max settings an: 2x SSD und 2x 2TB Festplatte 1x DVD/Bluray und das Motherboard sollte Arbeitsspeicher DDR3-2600 unterstützen da ich das zum arbeiten benötige.

Auf was muss beim Kauf achten und könnt ihr mir eine empfehlen?

Vielen Dank im vorraus.
sreeze



Antworten zu PC Eigenbau - Welches Motherboard?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,welche CPU (Intel/AMD) soll denn auf dem Board verbaut werden? Die Sockel der Mainboards unterscheiden sich auch schon innerhalb von z.B. Intel Sockel 1150 (DDR3)
Intel Sockel 2011 (DDR3)
Intel Sockel 1155 (DDR3)
Intel Sockel 1366 (DDR3)
Intel Sockel 1156 (DDR3)
Intel Sockel 775
Intel Sockel 478

AMD Sockel FM2+ (DDR3)
AMD Sockel FM2 (DDR3)
AMD Sockel FM1 (DDR3)
AMD Sockel AM3+ (DDR3)
AMD Sockel AM3 (DDR3)
AMD Sockel AM2+ (DDR2)
AMD Sockel AM2 (DDR2)
selbst günstige Mainboards haben meist schon 6x SATA Anschlüsse für  SSD,HDD Festplatte & DVD/Bluray.
DDR3-2600 Ram wird wohl eher nichts werden da selbst die neueste Intel CPU den Ram automatisch auf 1600 MHz. runtertaktet,daher ist alles über 1600MHz. raus geschmissenes Geld.


« Letzte Änderung: 02.10.13, 17:49:42 von tieber1 »

Preisklasse fehlt,welche CPU soll es den werden für das Mainboard,mittelklasse-high?

Empfehlung -tüchtig im Preis gefallen........MSI Z77 MPower oder MSI Z87 MP mit DDR3-3000 unterstützung,schönes Stück
wahlweise mit RamDisk,20xschneller als eine SSD,Sockel 1150.

http://www.alternate.de/MSI/MSI+Z77_MPOWER,_Mainboard/html/product/1024994/?

http://game.msi.com/de/product/motherboard/z87-mpower

Danke für die Antworten. Also ich möchte mir eine eine i7-3770 holen, also ein 1150 Sockel. Gibt es da bei der 3770k variante die Möglichkeit mit mehr als 1600Mhz beim Ram? (Sorry, habe noch keine Ahnung). Ich habe mir mal die Preise der Rams nochmal angesehen und eine ddr3-2400Mhz wäre schon toll, vorausgesetzt das Mainboard und die IntelCPU könnten da mitspielen.
Warum gibt es so viele Mainboards mit nur 2x Sata III und für SATA II 2 oder mehr? Was könnte ich an Sata II so anschließen von meinem Setting (SSD, Festplatte, DVD/Bluray Laufwerk?
Mein Wunschmainboard hätte 4x Sata III Anschlüsse und mehr als 2 USB 3.0. Und der Sound, ist es besser eine seperate auf nem PCI-E Slot oder onboard?

sry tipfehler -> ein  1155 Sockel.
Danke BugBear für die Links, das Mainboard hat echt nen guten Preis!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

...nein die K Version taktet den Ram genau wie alle Anderen auch auf 1600MHz.runter. An Sata 2 kannst du Brenner & HDD hängen,SSD's kommen an den schnellen Sata3 Anschluss. Der Onboardsound reicht meist völlig aus. Brauchst du den i7 wirklich,der macht eigentlich nur Sinn wenn du viel Videobearbeitung machst,rendern vor allem. Für den normalen Gebrauch(auch Gaming) reicht ein i5 vollkommen aus. Hier mal ne Alternative wenn es doch der i7 sein soll: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1230-v2-bx80637e31230v2-a781378.html  ist im Prinzip der selbe Prozessor nur ohne integrierte Grafik. Hier ein passendes Mainboard mit 4 x SATA 6GB/s,wenn du wirklich mehr USB 3.0 Anschlüsse brauchst gibt es auch so was: http://geizhals.de/logilink-pc0057-a671792.html
http://geizhals.de/asrock-z77-pro4-90-mxgks0-a0uayz-a746853.html

Die interne USB 3 Erweiterung ist ne ne sehr gute Idee! Ja ich brauche ein Multimedia PC für bisschen 3D und sehr große Dateien in Photoshop, deshalb die RAM Frage. Welches System unterstützt solche RAMS mit mehr als 1333Mhz? Warum gibt es Mainboards die das unterstützen wenn es vom Chip dann eh heruntergedrosselt wird? Und wo bekomme ich das ganze viele Wissen her? :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo, zur Frage des Photoshops kann ich nur einwerfen, das es dabei nicht auf die MHz ankommt sondern auf die Menge. Ich selbst nutze Photoshop beruflich mit 32GB DDR3 bei 800MHz. (da kein Dualchannel)
Ich merke absolut keinen Unterschied zu 1600MHz RAM, Photoshop belegt bei mir 18-22GB RAM bei großen Dateien.

Cinema 4D gibts auch beim rendern kein Unterschied, allerdings durch die Verwendung einer SSD wird alles ein wenig "beschleunigt".

Danke für den Hinweis, man findet so wenig detailierte Info`s darüber welche Komponenten für Photoshop eine wichtige Rolle spielen. Darf ich fragen was für ein PC Setting du hast und was für eine Grafikkarte? Ich habe momentan eine alte i7 870 (2,8Ghz), 16GB DDR3-1333Mhz, 1GB Grafikkarte. Bei großen Dateien bekomme ich allerdings echte Performance Probleme.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nutze Privat einen AMD Phenom X6 1100T (6x5,2GHz) mit zwei GTX560TI Grafikkarten. (Nicht im SLI, da ich 4 Monitore angeschlossen habe).

Was sind bei dir Große Daten?  ;D
Ich halte mich grundsätzlich im bereich von 3840x2160 bis 11520x6480 auf, wobei die PSD Datei gerne einige Gigabyte erreichen kann...

Beruflich wird ein Intel Xeon genutzt - wobei ein AMD Opteron schneller währe (aber auch sehr viel teurer).

Gelegendlich wird es mit meinem Privaten X6 etwas ruckelig, bei diversen Filtern sehe ich einen Ladebalken  ;D

Grundsätzlich komme ich mit diesem doch recht alten System super klar und habe nicht vor upzugraden. (Als erstes wohl die Grafikkarten, würde gerne 2x GTX770 haben, denn die 7xx Serie unterstützt Pro Karte 3 Monitore, und bei Fotobearbeitung würde ich gerne 6 Monitore verwenden - aber das ist nur ein Wunsch :D )

6 Monitore für die Bildbearbeitung? Aber nicht lauter Eizos oder? Das wäre ja echt ***please notify moderator / bitte melden*** :D Ich glaube ich würde mir lieber ein 4k 50Zoll TV an die Wand holen ;D
Meine Dateigrößen liegen so in deinem Bereich und sind meist so bis 2GB groß. Kam da keine NVIDIA Quadro für dich in Frage? Eigentlich packt mein Rechner/Grafikkarte das auch ganz gut, manchmal läuft der Pinsel vor allem in den Masken etwas hinterher, das Verflüssigen klappt aber komischerweise ohne Probleme... es könnte aber insgesamt trotzdem etwas schneller sein, aber ich bin mir nicht sicher ob das mit einer neuen Grafikkarte mit mehr Arbeitsspeicher wirklich behoben wäre. Trotzdem muss mehr Leistung her.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Endlich mal ein "Photoshopper"  ;D

Die Quaddro kommt in Frage, allerdings misshandel ich meinen Rechner durchaus auch gelegentlich mit einige Spielen, und die Quaddro ist so saumäßig teuer  :-[

Mit einem 4k 50 Zoll TV (in 3D) hatte ich auch überlegt, allerdings stecke ich in der Ausbildung und da lässt sich die Organisation von verschiedener Software gleichzeitig auf 4 Monitoren besser "organisieren".

Aber zurück zum Thema, eigentlich sollten 16GB ausreichen, die Taktung scheint zumindest bei mir weniger das Problem zu sein...
Hast du eine SSD?
Photoshop rendert über die CPU, daher denke ich mal sollte eine Starke CPU sinnvoll sein (Intel).
Hast du mal über einen Xeon nachgedacht?
 

Wow ;D Die Rahmen würden mich persönlich allerdings ein wenig stören. Die Quadro ist echt teuer, hätte auch gern eins zum zocken und zum arbeiten und leise sollte sie sein. Hatte mir eine ASUS ROG Tytan gekauft und wieder zurückgeschickt, das Teil war mir einfach viel zu laut auch wenn es sich angehört hatte wie ein Lamborgini. Eine SSD habe ich vor mir in meinem neuen System einzubauen, ich denke auch da wird schon einiges an Speed gehen. Die Xeon, ist das die gleiche wie die "nicht-Xeon" nur ohne eigene Grafik? Worin unterscheiden die sich genau?

Beim Rahmen könnte man sicher auch eine Transparente Lösung finden,321bürger braucht auch viel Zeit beim dem Bildschirm
den Mauszeiger an die richtige Position zu schieben. ;D

Xeons sind für Dauerbetrieb Server/Workstationen nicht übertaktbar,logo stromsparend auch unterschiedlichen Befehlssatz.Früher eine Sonderstellung,heute werden Modelle mit gleichen Merkmalen wie eine Desktop CPU auch verkauft.E3 besitzt auch integrierte Grafik,für ECC Speicher ebenfalls geeignet.

Bei den vorgeschlagenen Mainboards lässt sich auch der Ram-Teiler 4x Dual Channel DDR3 bis 2990MHz erhöhen,mit kompatiblen Speicher.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@BugBear: och die Größe ist angenehm. Mit 3800dpi laesst sich gut arbeiten und man gewöhnt sich schnell. Beim bearbeiten von Grafiken stelle ich meine Maus auf 800dpi. Die Einstellungen am Grafiktablett sind aufwendiger und zugegeben etwas "doof".

Danke fuer die Infos über den Xeon, wusste ich noch nicht, Intel ist mir nicht ganz so geläufig.


« WLAN Stick klappt nur manchmalEVGA GTX 660 Ti Boost wird nicht erkannt :( »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Motherboard
Siehe Mainboard. ...

SSD
SSD ist die Kurzform von Solid-State-Drive und wird auch Halbleiter- oder Festkörperlaufwerk genannt. Die SSD ist ein Speichermedium, das ähnlich wie eine herk&...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...