Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows Vista: Im lokalen Netzwerk erkennen XP- und Vista-Maschinen ihre Freigaben nicht

In meinem lokalen Netzwerk gibt es ein Kommunikationsproblem zwischen XP (Prof)- und Vista (Ultimate bzw Prof)-Rechnern. Alle Computer gehören der gleichen Arbeitsgruppe an und auf den Rechnern gibt es (passwortgeschützte) freigegebene Ordner. Die XP-Maschinen finden sich untereinander im Netzwerk und können gegenseitig auf ihre freigegebenen Ordner zugreifen. Das gilt gleichermaßen auch für die Vista-Maschinen untereinander. Was aber aber komischerweise nicht funktioniert sind gegenseitige Zugriffe zwischen XP- und Vista-Maschinen, egal in welcher Richtung. Das AnPingen klappt einwandfrei (auch ftp habe ich schon erfolgreich zwischen Vista und XP praktiziert), aber die Rechner 'sehen' sich  im Netzwerk untereinander nicht (unter Computer - 'Windows-Netzwerk') bzw finden dadurch ihre gegenseitigen Freigaben auch nicht. Alle Rechner sind mit neuesten Servicepacks ausgestattet. Ich habe schon alles mögliche ausprobiert, etwa Firewall ausschalten, Antivirus deaktivieren etc etc, aber ich komme nicht weiter. Was könnte die Ursache sein, und wie kann dieser unhaltbare Zustand abgestellt werden ? Danke


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.



Antworten zu Windows Vista: Im lokalen Netzwerk erkennen XP- und Vista-Maschinen ihre Freigaben nicht:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Verbindungsschicht-Topologieerkennungs-Antwortprogramm (KB922120)  Kurzbeschreibung
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=4F01A31D-EE46-481E-BA11-37F485FA34EA
Vorsicht , die Genuine.exe auf der Seite ist alt , NEUE verwenden

Übersicht
Dieses Paket enthält das Verbindungsschicht-Topologieerkennungs-Antwortprogramm.
Die Netzwerkübersicht auf einem Computer mit Windows Vista zeigt die Computer und Geräte in Ihrem Netzwerk
sowie die Art der Verbindung über das LLTD-Protokoll grafisch an.
Das Verbindungsschicht-Topologieerkennungs-Antwortprogramm (LLTD Responder) muss auf Computern mit Windows XP installiert sein, damit diese in der Netzwerkübersicht angezeigt werden.
Nach der Installation müssen Sie den Computer gegebenenfalls neu starten.
-----------------------------------------
Vista:
Netzwerk
& Freigabecenter ,
linke Seite : Verbindungen verwalten ,
Rechtsklick auf "Karte" ,     <<<<<<<<<<<<<<<<  "Karte" = der aktivierte Anschluss...
Eigenschaften ,
Datei & Druckerfreigabe ggf AN-haken

XP:
Start , Einstellungen,
Netzwerkverbindungen ,
Rechtsklick auf "Karte" ,     <<<<<<<<<<<<<<<<  "Karte" = der aktivierte Anschluss...
Eigenschaften ,
Datei & Druckerfreigabe ggf AN-haken

Kurzfassung
Start, Einstellungen ,Netzwerkverbindungen , Rechtsklick auf deine Karte , Eigenschaften.
Datei & Druckerfreigabe anhaken .
Dann auf dem jew. PC die entspr. Ordner rechtsklicken und freigeben .
Beide PC müssen unterschiedliche Hostnamen, aber gleiche Arbeitsgruppe haben .
Und auf beiden muss für Netzwerkzugriff der gleiche User ( MIT PW ) eingerichtet sein,
sonst kein Zugriff auf die Ordner unter der Userid des anderen PC .

Hallo, danke für den Hinweis. Aber leider hatte ich vergessen, dass ich das LLTD auch schon ausprobiert hatte (und es würde ja sowieso nur in der Richtung Vista -> XP Auswirkungen haben, nicht umgekehrt). Jedenfalls stelle ich nach Installation - und natürlich Neustart - dieses 'Layers' überhaupt keinen Effekt fest. Und selbstverständlich sind auf den jeweiligen Rechnern die jeweils anderen PCs bzw deren lokale Logins als User mit Admin-Rechten eingetragen. Vista-Vista klappt so einwandfrei, XP-XP auch. Aber kein Mix. Und seit etwa 1 Jahr werden auch keine NAS-Drives im lokalen Netz mehr gefunden (sind seitdem nur noch über ftp oder über Webbrowser ansprechbar, können aber nicht mehr als Laufwerk gemappt werden, es sei denn mit problematischen Drittanbieter-'Krücken' wie 'WebDrive' o.ä., die im Hintergrund mit ftp jonglieren). Irgendwas hat Microsoft da vor ca 1 Jahr mit seinen Windows-Updates verbrochen ... Schade.
Viele Grüße
mp

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

MEIN Vista versteht sich prächtig mit XP   . liegt wohl dran,dass ich keine Ahnung habe ..

Na, denn mach man weiter ....

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Kannst du von Vista einen XP Rechner (und umgekehrt) am Arbeitsplatz über dessen IP oder Netzwerknamen aufrufen ?

Sind Firewalls installiert und das interne Netzwerk (IP-Bereich) freigegeben

Hallo -

vom XP-Rechner aus kann ich die Vista-PCs mit ihrer festen Netzwerk-IP anpingen. Klappt einwandfrei. Auf einem Vista-Rechner läuft auch ein ftp-Server, auch den kann ich problemlos ansprechen. Auf demselben Vista-PC läuft auch ein Webserver, den kann ich ebenfalls über die feste Netzwerk-IP aufrufen. Was aber nicht geht, ist das Ansprechen des Vista-PCs (vom XP-Rechner aus) über den Netzwerk-Namen (UNC), also etwa \\vistapc\freigegebenerordner o.ä. Da meldet sich nach einiger Zeit Windows (Explorer) und meint, der Name existiere im Netzwerk nicht und schlägt irgendwelche Suchstrategien vor, die aber ebenfalls zu nichts führen Dieser Zugriff über Netzwerknamen klappt jedoch einwandfrei zwischen den Vista-PCs selbst. Ich nutze nur die Standard-Windows Firewall. Aber die habe ich auch schon auf allen beteiligten Rechnern testweise ausgeschaltet, ohne dass sich eine Änderung ergibt. Das Problem scheint also irgendwo bei den Benutzerkonten zu liegen, über die man sich am Zielrechner anzumelden hat. Die XP-Anmeldenamen werden offenkundig auf den Vista-Rechnern gar nicht wahrgenommen, obgleich auf Vista unter demselben Namen Administratorenkonten eingerichtet sind, denn Verbindungsversuche werden völlig abgeblockt (also Verhalten fast wie bei einer Firwall, obgleich diese inaktiv ist) ...
Viele Grüße
mp

P.S.: Umgekehrt von Vista -> XP habe ich das noch nicht so intensiv getestet (weil es eigentlich nur auf den Zugriff auf die Vista-PCs, die als Quasi-Server dienen, ankommt), aber nach allem, was ich auch in dieser umgekehrten Richtung geprüft habe, sieht das Verhalten genau so aus wie bei XP -> Vista ...

P.S2: Der Witz ist: bis vor ca 1 Jahr klappte das alles problemlos, dann aber von einem Tag auf den anderen nicht mehr. Aber es ist wohl eine schlechte Strategie, alle sehr zahlreichen seitdem veröffentlichten Microsoft-Updates wieder zu de-installieren ...

« Letzte Änderung: 28.04.09, 22:47:23 von microplan »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

User haben aber alle ebenfalls ein Passwort für die Anmeldung, welches identisch an den anderen ebenfalls vorhanden ist ?

Hallo, ja , identisch (Username, Passwort) mit der Anmeldung auf der lokalen Maschine ... Und alles Administratorenkonten, lokal und remote.
MfG, mp

P.S.:Das Problem besteht faktisch nur (noch) bei (2 lokalen) XP-Notebooks, da diese sich nicht auf Vista umrüsten lassen (wegen fehlender Gerätetreiber). Alle Desktops habe ich inzwischen einfach áuf Vista umgerüstet, um eine einheitliche Infrastruktur herzustellen, das war dann die teure, aber problemlose Lösung ...

« Letzte Änderung: 29.04.09, 14:00:47 von microplan »

« Win XP: Win XP: 40 prozesse im taskmanagerWindows XP: Remotedesktopverbindung: Fehler beim schließen der Verbindung »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Client Server Netzwerk
Bei einem Client-Server-Netzwerk, beziehungsweise Client-Server-Modell, handelt es sich um eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes...

FDDI Netzwerk
FDII, ist die Kurzform von Fiber Distributed Data Interface, auch bekannt unter der Bezeichnung  Lichtwellenleiter-Metro-Ring. FDII ist ein Netzwerk auf Glasfaserbas...

Netzwerk
Ein Netzwerk verbindet mehrere Computer oder andere Netzwerk-fähige Geräte wie Handys oder Tablets miteinander: So lassen sich Daten und Programme auszutauschen...