Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Startfehler 0x7b

Hallo,

ich bekomme seit vorgestern auf meinem Windows 7 den Startfehler 0x7b (inaccessible boot device).
Weitere angezeigte Fewhlercodes sind: FFFFF880009A9928 und FFFFFFFFC0000034.
Ich habe schon alles mögliche versucht - automatische Reparatur von Windows, letzte Konfiguration wiederherstellen, abgesicherter Modus, Platte gecheckt. Nichts hat geholfen.
Murphys Law gehorchend ist mein Backup leider recht alt, weshalb ich das Windows gerne reparieren würde. Die Frage ist nur: Wie?
Die Platte selbst halte ich nicht für defekt, höchstens das Filesystem. Das auf der gleichen Festplatte liegende Ubuntu startet ohne Probleme und auch die Datenpartition ist in Ordnung.
Der Rechner hat am Vortag noch normal gebootet und wurde ordnungsgemäß heruntergefahren.
Hat irgendjemand eine idee, was ich machen kann bzw. wenigstens was die Ursache ist?



Antworten zu Startfehler 0x7b:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nun diese Meldung besagt, das Bios kann auf die festplatte zum Booten nicht zugreifen.
Hier gibt es verschiedene Ursachen.
Könnte ein Bootvirus sein, eine zerschossene Startoption, bei dir da du ein Linux System hast und vermutlich über Grub gestartet wird, könnte es auch daran liegen.
Hier eine Anleitung wie man Windows 7 mit der Instal-DVD oder einer Notfall-CD reparieren kann.
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/14372-systemstartreparatur-fuer-vista-und-windows-7-a.html
Wird kein Win 7 System gefunden, bleibt dir nur eine Neuinstallation.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mein Desinfec't konnte auf der Systempartition keine Viren finden.
Ein Problem mit dem Bootmanager schließe ich aus. Der läuft schon seit mehr als einem halben Jahr ohne Probleme und wurde nicht verändert.
Ich werde die Vermutung nicht los, das irgendwas an der Registry kaputt ist und er deshalb die Platte nicht mehr findet.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was denkst du, wird mit der Systemreparatur gemacht?
Ob du dies nun versuchen willst oder nicht, liegt ganz bei dir.
Fazit ist, die Platte kann nicht für Windows gestartet werden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe die Systemreparatur laufen lassen, erhalte aber immer die Meldung, dass das System nicht automatisch repariert werden könne.
Die Windows-Partition wird zwar gefunden und er macht einen Plattencheck, findet aber etnweder in einigen wenigen Fällen gar kein Problem, oder eben sagt er könne es nicht reparieren.

Mit Fehler in der Registry meine ich übrigens, dass sich vielleicht irgendwie die BootDevice verschoben haben könnte.

Wenn man sich in der Konsole die Einstellungen des bcdsetup anzeigen lässt, sieht übrigens alles normal aus, soweit ich das beurteilen kann.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich kann dir nur Antworten auf Fragen geben welche du auch interpretierst.
Wird Windows überhaupt nicht gestertet? das heist du bekommst das windows Logo gar nicht zu sehen, dann liegst du mit der vermutung der Registry völlig falsch, wenn diese Meldung vom Bios kommt bevor das W Logo erscheint. das Bios hat keine Registry.
Kannst du das Linux welches sich auf selbiger Platte befindet starten? Sollte doch ein Bootloader vorhanden sein welcher dir anbietet welches system gestartet werden soll. Oder verstehe ich hier was falsch?
Dann versuche eine Inplace Reparatur von Windows 7 wenn die System-Partition  und die Windows Partition noch erkannt wird. Anleitung hier
 http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/15634-windows-7-reparaturinstallation-windows-7-inplace-upgrade.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Noch ein Update:
Ich habe in der Reparaturkonsole eben bemerkt, dass Laufwerk D und E vertauscht sind, auf C darf ich nicht zugreifen.
Kurz zu meiner Paritionierung:
sda1: NTFS, Windows Systempartition, ca 35GB
sda2: EXT4, Linux Systempartition, ca 40GB
sda3: Extended, Typ 5
sda5: NTFS, Platte D: ~200GB
sda6: Linux Swap 1GB
Laufwerk E liegt auf der zweiten SATA-Platte.
Das ist ein bißchen seltsam, oder?
Im diskpart von Windowssiehts aber normal aus.

« Letzte Änderung: 10.08.13, 16:12:11 von Di3a »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was Du mit der Interpretation meinst, weiß ich nicht....

Zu Deinen Fragen:
Das Startsymbol von Windows 7 erscheint noch, die Animation startet, wenn die 4 farbigen Punkte, die später normalerweise das Windows-Symbol ergeben in etwa eine gerade Linie von unten rechts nach oben links bilden, kommt der BSoD. Nur die Reparaturkonsole lässt sich starten (ich habe die Reparatur aber auch wie im Tutorial beschrieben von DVD aus probiert)
Das Ubuntu liegt (siehe auch mein letzter Beitrag) auf der gleiche Platte und lief bis gerade eben. Ich habe jetzt unter der Reparaturkonsole mit fixmbr probiert, das hat mir jetzt natürlich meinen Bootloader zerschossen, es wird momentan also automatisch Windows gebootet.
Als Bootmanager hatte ich übrigens BootUS, an dem ist aber seit sehr langer Zeit nichts mehr geändert worden.

Das sich das Windows nicht booten lässt, fällt die Inplace Reparatur leider aus.

« Letzte Änderung: 10.08.13, 16:10:01 von Di3a »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
es wird momentan also automatisch Windows gebootet.
und gleich danach
 
Zitat
Das sich das Windows nicht booten lässt, fällt die Inplace Reparatur leider aus.
Was nun? Wird windows gebootet oder nicht? Soll der erste satz bedeuten es wird nur versucht zu booten?
Wenn Windows erkannt wird kannst du auch eine Inplace Rep machen. Dieser wird ja wie eine Installation als Upgrade durchgeführt. Also was soll da nicht funktionieren. Linux sagst du ist OK als Boofloader wird Boot-US verwendet. Alsu installiere BOOT-US wieder in das Windowssystem und erstelle die Optionen neu.
Wenn sich Windows nun booten lässt erstelle einen Screenshoot deiner Datenträgerverwaltung.
Wenn sich nähmlich dein Windows System und der BMGR von Windows auf sda1 befinden muss diese Partition auch als aktiv eingestellt sein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Okay, das war vielleicht missverständlich ausgedrückt.
Das Windows VERSUCHT zu starten und bleibt eben beim Booten mit dem genannten BSoD hängen. Und beim nächsten Versuch startet er in diesen Selbstheilmodus, der ja aber leider nichts bringt.
Nach der Anleitung, die Du in Deinem vorigen Beitrag verlinkt hast, benötigt man für Inplace ein bootendes Windows. Reicht die Reparaturkonsole dafür aus?
Klang für mich jetzt nicht so.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Nach der Anleitung, die Du in Deinem vorigen Beitrag verlinkt hast, benötigt man für Inplace ein bootendes Windows.
Daher ja meine Frage ob noch gebootet wird. Der BMGR ist demnach vorhanden da ja das Logo noch erscheint. Demnach müsste ein Inplace Rep möglich sein.
 
Zitat
Reicht die Reparaturkonsole dafür aus?
Nein, mit dieser kannst du auch nur reparieren, was ja nach deiner Meldung nichts gebracht hat.
Für die Inplace Reparatur benötigst du exakt die gleiche Version welche installiert ist mit dem gültigen Key.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielleicht reden wir ja aneinander vorbei, aber mir ist echt nicht klar, wie ich eine Inplace Reparatur durchführen soll.
Um diese Reparatur durchzuführen, muss ich das installierte Windows starten können; genau das geht ja nicht. Ich gelange maximal bis zur windows Starthilfe, von der aus eine Inplace-Reparatur nicht möglich ist; das habe ich eben versucht.

Ich habe übrigens eben noch einmal bootrec /scanos probiert - der findet die Windowsinstallation nicht mehr. Damit ist das wahrscheinlich wirklich endgültig hinüber.

« Letzte Änderung: 10.08.13, 18:47:10 von Di3a »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Um diese Reparatur durchzuführen, muss ich das installierte Windows starten können; genau das geht ja nicht. 
Es wird die Install DVD eingelegt, von dieser der PC gebootet. Dann wählt man nicht "Benutzerdefiniert" sondern die Upgradeversion. Nun läuft das ganze ab wie bei einer normalen Installation, Es werden dir die Partitionen angezeigt, hier musst du natürlich wissen auf welcher Partition sich dein W7 mit dem BMGR befindet.
Ist aber vermutlich schon sowieso alles im Eimer.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da muss ich Dir widersprechen.
Wenn man die Upgrade-Variante wählt, bricht der Setup ab mit der Meldung, dass man zuerst das installierte System booten soll und von dort aus den Setup starten.
So steht übrigens auch in der Anleitung, die Du für mich verlinkt hast.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja gebe dir Recht, habe mich vertan.
Dennoch sollte wenn der MBR noch vorhanden ist, das System im abgesichertem Modus startbar sein. Du bakamst ja noch das Windows Logo zu sehen, wenn du im Bootloade W7 gestartet hast. Also gab es auch noch eine aktive Partition auf welcher sich der BMGR befand. Was nun geschehen ist entzieht sich meiner Kenntnis. Könnte sein, das im BMGR die Startpartition falsch eingetragen war, oder eben durch itgendwelche Manipulation die Startpartition geändert wurde.
Hier muss ich nun leider passen, da ich auch nicht mehr weiter weis.
Installiere eine W7 Version auf die zweite Festplatte und guck dir das erste W7 mal an. Mit einem Screenshoot der Datenträgerverwaltung könnte man unter Umständen sehen was falsch gelaufen ist.
Oder eben gleich eine Neuinstallation von W7.


« Acer Aspire 7250G geht nicht mehr!! WichtigWindows Vista Media Center funktioniert nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Backup
Als Backup bezeichnet man eine Sicherheitskopie einer Datei oder der ganzen Festplatte. Diese lassen sich von Hand oder mit Spezialprogrammen automatisch anfertigen und a...

Ubuntu
Ubuntu ist eine Linux-Version, die auf Debian aufbaut. Der Der Name Ubuntu stammt aus der südafrikanischen Zulu-Sprache und lässt sich mit „Menschlichkeit...