Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Defender deaktivieren?

Ist es ratsam, den Defender zu deaktivieren, wenn man AVAST nutzt? Man liest unterschiedl. Ansichten darüber.  Was ist Eure aktuelle Erfahrung/Meinung dazu?



Antworten zu Defender deaktivieren?:

Bei AVAST würde ich dem Defender mehr vertrauen, bzw. AVAST würde mir gar nicht erst aufs System kommen, wie "gut" AVAST ist, durfte ich vor etlichen Jahren schon mal kennen lernen: kaum ein Virus, den AVAST nicht durch gelassen hat, über 30 Viren, Trojaner - das reinste Krabblerbiotop - auf einem System , da kann man sich eben so gut auch den ärgsten Feind als Boddyguard engagieren. Ich setze seit her auf Norton 360 (nun heißt es Security Premium) und hatte nie wieder Probleme mit Viren. Norton belastet das System nicht, stört nicht und ist absolut zuverlässig ... da streiten sich die Geister, manche schimpfen es als gelbe Gefahr aber wenn man damit richtig umgehen kann und es richtig einstellt ... gibt nichts besseres. Bei Nortons Firewall kann man wenigstens von einer Firewall sprechen und die Webseitenerkennung sowie darin versteckter Angreifer einschließlich deren Protokollierung nebst IP ist vorzüglich. Und sollte etwas hartnäckiges sein, hat man einen kompetenten Support an seiner Seite, die sich auch selbst via Remote das System ansehen und Probleme beseitigen. Das schätze ich besonders an Symantec, man steht nicht alleine da, da kümmert sich wenigstens jemand um einen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@Ghost: Sei mir nicht böse, aber ich werde immer mißtrauisch, wenn jemand in höchsten Tönen eine bestimmte Firewall empfiehlt. Mit Avast Free Antivirus bin ich bisher ohne Probleme gefahren, und - mir wichtig - es soll kein so großer Ressourcenfresser wie andere Firewalls sein, die den Internetverkehr teils erheblich verlangsamen. Norton soll sich tief ins System fressen u. schwer entfernbar sein (früher auch selbst mal erfahren).
Im übrigen schneidet Avast nach aktuellen Tests im Vergleich gar nicht schlecht ab.

Zur Frage, ob der Defender ohne weiteres deaktiviert werden kann, bin ich nicht schlauer geworden.

Ach was, ich bin doch nicht böse. Muß jeder für sich selbst entscheiden, was er macht. ich hab diese Erfahrung gemacht, andere haben vielleicht eine andere Erfahrung gemacht. Die letztendliche Entscheidung trifft jeder selbst, ich spreche nur nach bestem Wissen und Gewissen eine Empfehlung aus. ;)

Edit:
Das sich Norton tief ins System eingräbt und sich mit ihm eng verzahnt ist richtig, deshalb stellt Symantec ja auch zur Deinstallation das Removal-Tool zur Verfügung. Meiner Einschätzung muß sich eine gute Schutzsoftware auch genau an das Betriebssystem anpassen und verzahnen, damit es bestmöglich arbeiten kann, sonst wäre es nur oberflächlich/ aufgesetzt/ übergestülpt.

« Letzte Änderung: 24.11.15, 13:17:10 von Ghost »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo zusammen,

bevor ich mich in die Diskussion einmische, ob Avast nun ein besserer Virenscanner ist als der Defender (oder umgekehrt), will ich auf die Vergleichstests von Antivirenprogrammen verweisen, die z.B. AV-Comparatives, AV-Test oder auch die Stiftung Warentest mehr oder weniger regelmässig durchführt. Da die Stiftung Warentest wohl den meisten eine alte Bekannt sein sollte, hier ein Link zu einer Zusammenfassung des letzten Tests von Antivirenprogrammen: https://www.ionas.com/wissen/antivirenprogramme-im-test-bei-stiftung-warentest/  (Das Original gibts auf der Webseite der Stiftung Warentest natürlich auch in voller Länge, dann aber nur gegen Bares...)

Wer der Stiftung Warentest aufgrund von Ritter Sport-Fehltritten oder anderem misstraut, kann auch gerne die Webseiten der Testinstitute ansteuern (av-test.org und av-comparatives.org). Soviel sei aber schon mal gesagt: Die Ergebnisse der Tests der Antivirenscanner sind recht ähnlich.

Und nun misch ich mich tatsächlch in die Diskussion ein. Die Tests sprechen eine absolute unzweideutige Sprache: Der Defender ist nicht viel mehr als Basisschutz (das hat übrigens auch früher schon das BSI gesagt), wohingegen Avast eine anständige Antimalware-Software mit guter signaturbasierten, heuristischen und verhaltensbasierter Virenerkennung. Das gilt für die kostenlose Variante Avast Antivirus Free genauso wie für die kostenpflichtige Variante. Ob Avast nun das beste ist, steht auf einem anderen Blatt. Es ist aber zweifelsohne so, dass Avast den Defender um Längen schlägt. Das ist unisono das Testergebnis der Antivirenprogramme von AV-Comparatives, AV-Test und der Stiftung Warentest.

Nun zurück und zur eigentlichen Frage: Man sollte zwei Antivirenprogramme nicht gleichzeitig betreiben. Einerseits aus Performancegründen - doppelter Resourcenverbrauch - und andererseits aus möglichen Konflikten - ein Virenscanner erkennt einen anderen gerne mal als Malware.

Ich persönlich lasse den Defender links liegen und verwende seit Jahr und Tag die Avira Antivirus Free. Kombiniert mit Vorsicht beim Surfen und E-Mail Öffnen, bietet dieses kostenlose Antivirenprogramm einen sehr guten Schutz.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe neben der Avira - PE immer den Defender unter Win 8.1) aktiviert.
Der hat dann das Speichern von Mailanhängen geprüft , da A-PE das nicht macht .

Nur 2 aktive Viren-Wächter würden sich gegenseitig stören ....

Auf dem "Internet-PC" nutze ich nur noch "MS-Security-Essentials" mit dem MBAM als Zweitscanner.

« Letzte Änderung: 25.11.15, 10:55:07 von Tar-Ava »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

zu @DiddiAufVollenTouren:
Danke, so sehe ich das auch - Avast u. eigene Vorsicht genügen.
Frage noch: Möchte nach Deaktivierung von Defender die vielen Updates dazu entfernen. Wie findet man die? Im System sind die wohl nicht identifizierbar?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

..die brauchst du nicht entfernen, der Windows Defender ist Systemintegriert. Wenn er deaktiviert ist, so alle Updates dazu logischer Weise auch.


« Windows 7: PC nach Werkseinstellung extrem langsam, Windows 7drucker kopiert nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...

Bus System
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung. Durch einen Bus können mehrere Teilnehmer über eine Leitung miteinander verbunden werden, ohne dabei an der Da...