Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

nocheinmal: ...will be powered down in 30s...

Wie unten in https://www.computerhilfen.de/hilfen-5-447862-0.html beschrieben, tauchte vor etwa 3 Wochen plötzlich ein kleines Fenster auf dem Bildschirm auf: ...will be powered down in 30 s... und die Zahl lief langsam gegen Null.
   Ich habe inzwischen WIN10-64 mit dem Media Creation Tool wieder neu aufgespielt. Den restlichen Bereich auf der  SSD-System-Platte C: habe ich formatiert und dann das letzte Image zurückgespielt Also auf C: ist nur das System. Meine Daten sind auf einer eigenen HDD.
   Gestern kam wieder dasselbe Fenster wieder hoch als ich an einem Exel-File schrieb. Ich habe den Rechner sofort abgeschaltet; er liess sich wieder normal starten. Ein Scan mit dem Virus Defender und der Testversion von TOTALAV zeigte keine Bedrohung an. Eine Google-Suche nach  "will be powered down in " brachte nix Neues.
   Kennt noch jemand das Problem? Was kann ich noch machen, um es los zu werden?



Antworten zu nocheinmal: ...will be powered down in 30s...:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mach einen Screenshot von dieser Meldung wenn die wieder ist, ohne die wird sicher niemand wissen was es damit auf sich hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das nach der Neuinstallation von Windows-10 zurück-gesicherte Image hattest du aber überprüft und keine Beeinträchtigung (Schadsoftware) festgestellt?

Bisher sind wir auf Grund der Darstellungen - auch in der zuerst veröffentlichten Theorie - davon ausgegangen, daß Schadsoftwarein dein System eindringen konnte.

Jetzt - nachdem das System des Rechner neu installiert ist, hast du vor dem "30Sekunden Countdown" den Rechner gestoppt - nur durch "Herunterfahren" oder wie?

Wenn der Rechner anschließend wieder gestartet werden kann, besteht die Möglichkeit, die Ereignisprotokolle zu analysieren.
Denkbar wäre doch, daß nicht Schadsoftware die Warnmeldung auslöste (auslöst) - sondern eine "Hard- oder Softwaremacke"
Das hat Windows sicher festgehalten im Protokoll.

Aus der Situation des erstmaligen "Abschaltens" existiert ja durch die Neuinstallation kein Protokoll mehr.
Aktuell kannst du aber nachlesen, da der Rechner ja immer noch gestartet werden kann.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Das nach der Neuinstallation von Windows-10 zurück-gesicherte Image hattest du aber überprüft und keine Beeinträchtigung (Schadsoftware) festgestellt?
Ich benutze den AOMEI BackUpper PRO. Damit habe ich das Image überprüft. Reicht das, kann man das beser machen?
Zitat
Bisher sind wir auf Grund der Darstellungen - auch in der zuerst veröffentlichten Theorie - davon ausgegangen, daß Schadsoftwarein dein System eindringen konnte.Jetzt - nachdem das System des Rechner neu installiert ist, hast du vor dem "30Sekunden Countdown" den Rechner gestoppt - nur durch "Herunterfahren" oder wie?
Nur durch "Herunterfahren". Danach konnte ich über das Boot-Menue ohne Probleme starten. Nach dem erneuten Runterfahren des Rechner - und Neustart - war der Bildschirm abgeschaltet, sowie bei dem ersten Mal vor drei Wochen!! Zum Anschalten musste ich den Power-Knopf drücken - was man normalerweise nie machen muss.

Im Ereignis-Protokoll war in den letzten Woche kein kritisches Ereignis. Ich hänge ein Bild der Zuverlässigkeits-Überwachung an: Das PC Doctor Module ist nicht funktionsfähig. Das ist etwas DELL spezifisches, ich habe dort nachgefragt, weil der Vorschlag in deren Forum bei mir nicht passt. Dieser Fehler ist morgens beim Anschalten des DELL passiert, das "will be powered down" Problem war etwa 90min später.

Zitat
Denkbar wäre doch, daß nicht Schadsoftware die Warnmeldung auslöste (auslöst) - sondern eine "Hard- oder Softwaremacke" Das hat Windows sicher festgehalten im Protokoll.
Wo finde ich das? Die Abluft aus dem Gebläse ist nicht mal handwarm.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das wesentliche Merkmal des  ...will be powered down in 30s.... Problems, ist das der Bildschirm abgeschaltet wird. Man muss einen Knopf drücken, um ihn wieder anzuschalten. Kann man eine Grafikkarte so programmieren? Ich habe ein AMDRadeon HD 5450, also die Billig-Version. Ich habe mal im WEB unter "GPU programmieren" gesucht, aber nix gefunden.


Wo finde ich das?

Gib mal   zuverlässigkeit   in Suche ein ...
Dort findest Du ggf viele Meldungen, die du noch weiter öffnen kannst .

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Den restlichen Bereich auf der SSD-System-Platte C: habe ich formatiert und dann das letzte Image zurückgespielt Also auf C:
Ich kann es mir nur so vorstellen: Als du das Image erstellt hast, muss die Schadsoftware bereits auf dem Rechner gewesen sein.

Wenn der Rechner problemlos lief, nachdem du Windows neu installiert hast und der Fehler erneut auftrat, nachdem du das Image zurückgespielt hast, kann es eigentlich nur meine Vermutung sein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich kann es mir nur so vorstellen: Als du das Image erstellt hast, muss die Schadsoftware bereits auf dem Rechner gewesen sein.....
Ja Daniel, das vermute ich auch. Ich habe noch ein Image von Anfang Juni. Das könnte ich natürlich zurückspielen. Aber, wenn das Problem nur etwa alle 3 Wochen zuschlägt - so wie diesmal - ist da auch nicht richtig effektiv. 
   Ich habe den ASCII Text des Images nach powered und down durchsucht. Kommt unglaublich oft. Aber powered down wird nicht gefunden. Also ist der Text entweder nicht in ASCII codiert oder woanders versteckt. Muss so eine Schad-Software zwingend auf der System-Partition sein?

 @ Tar-Ava Mein Zuverlässigkeits-Protokoll findest du in meinem Beitrag #3 oben.
« Letzte Änderung: 21.07.22, 18:44:10 von aage »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Muss so eine Schad-Software zwingend auf der System-Partition sein?
Meistens liegt diese auf der Systempartition, ja. Vermutlich ist da ein Timer in der Schadsoftware, der diese Meldung in gewissen Abständen auslöst und den Rechner abschaltet.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
.... Man sollte erstmal prüfen, ob die Meldung direkt vom Monitor kommt ....

Prima Idee, aber wie mache ich das?? Die Zahl auf dem Bildschirm zählt sich langsam runter. Bildschirm und Rechner schalten sich ab. Um das zu dokumentieren, müsste ich immer eine Kamera schussbereit neben mir liegen haben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Werner, mit dem Foto vom Bildschirm habe ich nur dokumentiert was auf dem Bildschirm steht, sonst nix. Was ich von dir wissen wollte, wie man raus kriegt, ob die Meldung direkt vom Bildschirm kommt. Meinst du, der hat eine Art von Fehlerspeicher?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wer ist Werner und von was für einem Foto sprichst Du? Ich sehe kein Foto.
Davon abgesehen, ein Monitor/Bildschirm bringt alleine solch eine Meldung nicht und fährt auch kein System runter.


« Windows 10 Installieren -keine Chance - Werder von CD noch von USBEingabeverzögerungen/lags bei der Texteingabe »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Wiederherstellungspunkt
Siehe Systemwiederherstellung. ...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...