Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse 8.2 - booten als Konsole?

Linux startet immer gleich KDE durch.
Wie kann ich das verhindern?
Ich möchte lediglich die Konsole (als Standard) haben, mit der Option mittels xstart gelegentlich mal ins Desktop zu kucken.



Knut


Antworten zu Suse 8.2 - booten als Konsole?:

Hallo,

gebe beim Start im Grubmenü in der Befehlszeile unten am Bildschirmrand eine 3 ein   ENTER.
Nun startet der Rechner im Runlevel 3.  

Hallo,

gebe beim Start im Grubmenü in der Befehlszeile unten am Bildschirmrand eine 3 ein   ENTER.
Nun startet der Rechner im Runlevel 3.  

Danke, das war's, was ich gesucht hatte.
Ich hatte es schon mit runlevel=3 als bootparameter versucht, aber einfach die 3 war mir nicht eingefallen... 8-}
Gibt es auch noch einen Trick, wie man das als Standard beibehält, so daß man nicht das Grub-Zeitfenster abpassen muß?
Sprich, wie heißt das Äquivalent zu 'Autoexe.bat' und 'Config.sys' bei Linux?

Hallo,

die  äquivalenten Dateien zu 'Autoexe.bat' und 'Config.sys'  sind bei SuSE im Verzeichnis /etc/sysconfig zu finden. Die Steuerdatei heißt displayamanager und kann als Root mit einem Editor oder per yast ->system ->editor für sysconfigdateien den eigenen vorstellungen angepasst werden. Vor dem Experimentieren sollte man sich das komplette Verzeichnis sichern um evtl. Fehler rückgängig machen zu können.

Tipp: Das Äquivalent zum Norton Commander heißt Midnight Commander, Start mit mc. Falls er nicht installiert sein sollte mit yast nachinstallieren ( Suchbegriff : mc )


« Pocket PC unter Suse 9.0suse 9.0 deinstallation »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!