Hat dir diese Antwort geholfen?

guten morgen,

ja, auch das hat geklappt, nur bekomme ich, wenn ich das mint starten will,  keine auswahl, dass ich nur eine live version starten kann, das mint kann man offensichtlich nur installieren und gerade das möchte ich nicht.

grüße von mir

Mmmhh!

Das verwundert mich etwas! Es kann sein, dass es bei Mint erforderlich ist, zunächst im Set-Up des Rechners die Funktion "Secureboot" abzuschalten (disabled), auch im Bereich "Boot(en)". Genaueres dazu können sie dir aber ggf. bestimmt im hiesigen  Mintforum sagen.

Ansonsten geh doch mal bei Ubuntu in der Livesession in die Systemsteuerung zu den Sprachen(language)/Sprachunterstützung, starte das mal und schau, ob das für dich akzeptabel ist. https://wiki.ubuntuusers.de/Spracheinstellungen/

Ich würde dir ja gerne auch eine Festinstallation auf dem USB-Stick empfehlen, dann hättest du das Problem nicht, aber das ist mit UEFI auf einem Aldi/Medion schon eine sehr heikle Geschichte, wenn es überhaupt geht.

Gruß
« Letzte Änderung: 03.11.16, 10:40:12 von Klaus P »

guten abend,

soooooooooo, nun hat es geklappt,

schreibe diesen txt aus linuxmint raus.

linux ist wirklich nicht schlecht, zumindest ist dieses mint um einiges übersichtlicher als win10 ;D

wollte jetzt schon fragen, warum nicht mal linux auf einem rechner standardmäßig drauf ist?
klar, dann kann windows nix mehr verdienen ::)

gut, ich wollte mich bei ihnen, ja ich weis, hier heißt das bei dir, bedanken, für die ganze geduld, die sie/du mit mir hattest und wer weis, vielleicht brauche ich ja nochmal ihre/deine hilfe :)

sorry, aber in meinem fortgeschrittenen alter werde ich mich nicht mehr umgewöhnen, menschen, die ich nicht persönlich kenne,  kann ich nicht einfach per du ansprechen.

nette grüße von mir

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo!
Freut mich, dass es doch noch geklappt hat. Habe den Beitrag bei den Kollegen verfolgt.
Nun, es gibt schon Rechner,auf denen Linux vorinstalliert ist, gelegentlich von Dell, aber eher von spezialisierten kleineren Herstellern, wie hier in Deutschland z.b. "Tuxedo", deren Geräte aber nicht eben billig sind. Es gibt halt keine Lobby oder ein großes Unternehmen, dass hier den Vertrieb fördert. Das führt aber andererseits dazu, dass Linux die Schattenseiten von Windows (Virenverseuchung, haufenweise Softwaremüll, hohe Kosten etc.) erspart bleiben. Wie es anders laufen kann, kann man am führenden Smartphonesystem "Android" von Google sehen, auch Linux, das genau diese Probleme hat.
Zu den Fragen bei den Kollegen. Nein, in einer LIve-Session kannst du nichts speichern. Die Alternative ist die Festinstallation auf dem Stick. Die Probleme habe ich vordem bereits angesprochen.
Fotoshop 1 zu 1 zu ersetzen geht nicht. Gimp ist schon das leistungsfähigste Linuxprogramm in dem Segment.

Aber schau dich mal hier umfassend um: https://wiki.ubuntuusers.de/Software/
Dort findest du eine sehr gute Übersicht, über das Softwareangebot aus allen Segmenten.

Für alles gilt aber gleichermassen. Mit den Ansprüchen wirst du über kurz oder lang an eine Festinstallation denken müssen, denn das macht in der Live-Session keinen Spass oder du verlierst ihn schnell. Mit Windows würdest du das auch nicht machen, abgesehen davon, dass die das ihren Kunden eh nicht anbieten.

Und noch ein informativer Link: https://wiki.ubuntuusers.de/Unterschiede_zu_Windows/

Gruß

« Letzte Änderung: 03.11.16, 23:51:27 von Klaus P »

« Was für eine Linux Distro ist das?fhem 5.7.deb installation »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!