Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Linux von USB Stick booten

Guten Tag,
vorab: ich habe dieses Thema so direkt leider nirgendswo gefunden.

Auf meinem Laptop ist momentan Windows 10 installiert und ich möchte auch das dies so bleibt. Dennoch möchte ich Linux nicht unbedingt immer über eine VM betreiben, sondern gerne einen USB-Stick erstellen, von diesem direkt Linux gestartet werden soll (sofern er eingesteckt ist, ansonsten soll ganz normal mein Windows mit all meinen Daten gestartet werden.
Die Daten von Linux sollen (falls möglich) ebenfalls auf dem USB Stick sein, da ich nur begrenzten Speicher habe (deshalb auch kein Dual Boot).
Wie genau bekomme ich den USB Stick nun so eingerichtet?

Vielen Dank im vorraus.
MfG


Antworten zu Linux von USB Stick booten:

Hallo!

Lesestoff:

https://wiki.ubuntuusers.de/Installation_auf_Flashmedien/

https://wiki.ubuntuusers.de/Installation_auf_externen_Speichermedien/

Falls UEFI-Boot:
https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Externer-Datentr%C3%A4ger/ (nicht unbedingt geeignet für Einsteiger!)

Angaben für Ubuntu oder Ubuntu-basierte Linuxsysteme. Im UEFI/BIOS muss natürlich die Bootorder entsprechend sein, dass bei eingestöpseltem USB-Stick zunächst davon gebootet wird.

Zitat
vorab: ich habe dieses Thema so direkt leider nirgendswo gefunden.
Da hast du dich aber nicht allzu sehr angestrengt!  ;)

Gruß
« Letzte Änderung: 31.01.18, 14:25:24 von Klaus P »

Das sollte man auch mal gelesen haben ---> https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_Installation/

Naja, wie ich von einem USB-Stick booten kann ist mir schon klar, dabei bleibt mir die Frage des Speichers: Wo wird Linux gespeichert? Bei der Installation von Linux ist hier meine SSD angegeben was ich eigentlich nicht haben möchte, geht das nicht auch anders (also über den USB Stick)?

Zudem bleibt mir immernoch etwas die "Angst", dass nach dem Booten von Linux meine Windows Inhalte dahin sind, besteht hier Gefahr (vorallem wenn ich bei der Linux Installation die SSD nehme)?

Danke für die schnellen Antworten! :)

Hallo!

Das ist doch alles in den obigen Links erklärt! Ich meine ich kann das jetzt noch mal wiederholen, das macht es aber auch nicht anders.

Wo Linux gespeichert wird, legst ganz allein du fest und natürlich geht es auch auf einen Stick. Wenn du mit dem/einem Installationsstick bootest, steckst du praktischer Weise, den wo die Installation drauf soll auch noch ein. Man kann nur auf etwas installieren, was physisch vorhanden ist. Vermutlich wolltest du auf den Instllationsstick installieren....?!

Zitat
Zudem bleibt mir immernoch etwas die "Angst", dass nach dem Booten von Linux meine Windows Inhalte dahin sind, besteht hier Gefahr (vorallem wenn ich bei der Linux Installation die SSD nehme)?
 
Was soll ich dazu sagen? Ich hab schon zig Installationen gemacht und bei mir ist nie was schief gegangen. Das heisst aber noch lange nicht, dass bei dir nicht auch was schief gehen kann. Wenn du auf Nummer sicher gehn willst, klemm die Windows Platte vorher ab. Außerdem hat man als verantwortungsvoller User immer eine Sicherung. Zumal, wenn man solche "Experimente" macht.

Aus Performancegründen ist natürlich eine interne Installation viel besser. Über USB bleibt das vergleichsweise eine lahme Gurke. Zumal zu einer SSD.

Gruß


« Letzte Änderung: 31.01.18, 19:39:13 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es gibt natürlich auch die Life Versionen.
Da wird dann nicht installiert wenn du es nicht willst. Bei einer großen RAM sollte es problemlos gehen. Daten wirst du allerdings außerhalb der Life DISPO abegepeichert werden müssen


« Drucker instalieren pixma TS 5050first want to formate the HD and the want to install Linux »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!