Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Mac OS X: Classic lässt sich nicht starten und Virtuell PC läuft schlecht

Habe mir einen gebrauchten Power Mac G4 gekauft und vom Vorbesitzer eine Menge unbekannte Programme drauf. Auch programme, die sich ihne ID nicht öffnen lassen.
Bevor ich die gesmte Festplatte lösche, wollte ich es erst mal so versuchen.
Habe einige Programme entfernt und mir auch OnYX runtergeladen. Gibt es irgendwo eine Gebrauchsanweisung, wie man damit arbeitet? Mit den Protokollen kann ich leider nicht viel anfangen.
Habe mir mein Virtuell PC installiert sowie Win XP. Läuft aber super langsam und sagt mir beim öffnen "Virtuellen Speicher nicht gefunden"???
Classic ist zwar auf dem Systemordner, aber läßt sich nicht öffnen. Fehler: Möglicher Server nicht gefunden oder z.Z. nicht verfügbar. Server oder ID überprüfen.????
Habe Mac mit Classic gestartet, kann ich aber nicht mit arbeiten, weil immer irgendwelche Fehlermeldungen. Kann icht Classic eventl. löschen und neu installieren auf derselben Festplatte? Oder muß ich dann partionieren?
Für Anfänger gar nicht so einfach.


Antworten zu Mac OS X: Classic lässt sich nicht starten und Virtuell PC läuft schlecht:

Es läuft übrigens OS X Tiger sehr gut.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das hört sich nach einem sehr wüsten System-Chaos an. Wenn Du eine startfähige System-CD mitgeliefert bekommen hast, würde ich die "Platte putzen" und das System komplett neu installieren. Dann sind aber alle nicht-Mac-OS-Programme komplett weg - auch VirtualPC.

Nun der Reihe nach: Onyx kenne ich leider nicht, ich repariere meine Systeme immer mit der Ersten Hilfe im Festplatten-Dienstprogramm.

Von VirtualPC darfst Du keine Wunder erwarten. Es wird damit ein PC emuliert auf dem sich Win installieren lässt - das ganze muss Systembedingt schon langsam sein - und das ist es auch. Wenn beim öffnen der "Virtuelle Speicher" vermisst wird vermute ich, dass Deine VirtualPC Version noch unter Classic läuft. Dann hast Du ein Betriebssystem auf einer Emulation auf einer Emulation auf einem Betriebssystem laufen. Und das kann man besser gleich vergessen. Aktuelle Versionen von VirtualPC laufen direkt unter OSX.

Classic kannst Du löschen und von den Restore-CDs neu installieren. Das kann auch auf dem OSX-Volume geschehen. Eine Partitionierung ist nicht unbedingt erforderlich. Möchtest Du aber abwechselnd von OS 9 und OS X starten, empfielt sich die Partitionierung dennoch, weil man nur ein Startvolume, nicht aber eins von mehreren Systemen auf einem Volume auswählen kann.

Danke für die Tipps

System OS X habe ich auf CD weil mein g3 auch über OS x lief.

Virtuell PC 7 habe ich über OS X installiert. Programm habe ich.

Neues Problem ist auch, dass ich Dokumente auf dem Schreibtisch habe, die ich nicht mehr bewegen kann weil geschützt vom Vorgänger und ich das Log-in nicht kenne.
Habe den Mac vom Zwischenhändler gekauft.
Ist vielleicht das beste alles zu löschen und neu zu installieren.

Benötige ich für Virtuell PC eigentlich jetzt ein Anti-Virenprogramm?
Ich glaube es reicht Netzwerke im XP abzuwählen oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

VirtualPC ist genauso anfällig für Viren wie jeder Hardware-PC auch (bzw. das darauf installierte System). Ein Virenschutz für Windows ist daher sicher empfehlenswert.


« Mac OS X: fenster-verschiebe-balken ist ausserhalb des bildschirmrandsMac OS X: google earth »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Powerpoint
PowerPoint ist eine Präsentations-Software der Microsoft Corporation und hat die Dateiendung ppt. Das am Häufigsten verwendete Programm zum Erstellen von Pr&aum...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...