Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Windows Vista: Antivir meldet einen virus, ich kann ihn aber nicht löschen, weil kein zugriff

Immer wenn ich meinen PC hochfahre kommt eine Virenwarnung von Antivir. Wenn ich dann versuche diesen Virus zu entfernen, geht dieses nicht, da ich keinen zugriff habe. Und somit kommt diese Warnung immer und immer wieder. Alle 2 Minuten. Kann man da was machen?


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.



Antworten zu Windows Vista: Antivir meldet einen virus, ich kann ihn aber nicht löschen, weil kein zugriff:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sicher.
Was möchtest du denn?
Anleitung für gebete oder effektive maßnahmen mit langzeiteffekt?

Die Gebete reizen schon :) aber ich würde mich über effecktive Langzeitmaßnahmen echt freuen!
Noch ein kleiner edit zu meinem Beitrag oben: Als ich den Beitrag verfasst habe, hat mir ein Freund geraten, doch einmal ein anderes antivir auszutesten. Nun habe ich ein anderes heruntergeladen, aber immernoch die gleiche Wirkung.. Alle 2 minuten kommt halt eine Warnung rein. Vielen Dank schonmal für die schnelle Antwort!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Datensichern mit Knoppix und systemplatte mit nullen überschreiben,dann system sauber neu aufsetzen und image von neuinstalation auf externer platte machen.

Oder Du wartest auf die voodoo priester und deren zaubermittel....

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Naja - Neuisntallation muss nicht immer sein. Einfach mal im abgesicherten Modus starten und Antivirus-Programm in diesem scannen und die Bösewichter beseitigen lassen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Naja - Neuisntallation muss nicht immer sein. Einfach mal im abgesicherten Modus starten und Antivirus-Programm in diesem scannen und die Bösewichter beseitigen lassen
Stimmt!
Alle Laien (allen voran die mit panischer Angst vor einer Neuinstallation) empfehlen das immer wieder. Also muß es stimmen.
Die Fachleute (allen voran die Nichtskönner von Microsoft und die Dummköpfe verschiedener Universitäten) quatschen doch bloß dummes Zeug, um sich wichtig zu machen, stimmts, Senius?
Wir hatten sogar schon mal einen Spezi hier, der packte die Viren und Trojaner mit WinRaR und reinigte so seinen PC...
Das ist ebenfalls sehrzu empfehlen:
- oder, wenn man ein eher ängstlicher Typ ist, liest einmal das durch:

http://www.computerhilfen.de/jueki/Trojaner.pdf

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@senius:
Selten solchen schwachfug gelesen.
Welche änderungen am system vorgenommen wurden,weis keiner.Dies festzustellen,dürfte die fähigkeiten des TO deutlich übersteigen,abgesehen vom zeitaufwand,der nicht im verhältnis zum restrisiko steht.
Aber die wird von leuten wie DIR billigend in kauf genommen....

Und ja,ich weis,das man systeme bereinigen kann.Dies wird immer sehr eindrucksvoll vonn immer den gleichen experten bewiesen.Ich reinige aber nicht,ich mache rechner neu.Das risiko kann ich leider nicht verantworten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Selten solchen schwachfug gelesen.
Stimmt nicht. Liest man sogar sehr häufig.
Allerdings sind die Autoren zu 100% User ohne den mindesten Abschluß, oft genug (auch hier) Kinder.
Was solls - man kann wenig dagegen machen. Ein Zauberspruch, ein Gebet (auch in digitaler Form in ein Toolchen gezwängt) ist dem hilfesuchenden User allemal sympathischer, als die anstrengende Neuinstallation.
Und deshalb haben Warner trotz ihrer fachlichen Grundlagen im allgemeinen einen wesentlich schlechteren Ruf, als die PC- "Reiniger" ohne die mindeste Ausbildung.
Ich hatte vorige Woche erst wieder so einen PC da - der wurde auch gereinigt. Mit genau solchen Tricks, wie sie hier (und anderswo) verkündet wurden.
"Mein PC ist sauber - da lege ich die Hand ins Feuer!"
Tatsache - keines seiner Suchtools fand einen Schädling.
Ich konnte 17 davon nachweisen, davon 2 aktive, die permanent Mails versendeten. Für ein Potenz- und ein Abnehm- Mittelchen.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Allerdings sind die Autoren zu 100% User ohne den mindesten Abschluß, oft genug (auch hier) Kinder.

Na du musst es ja wissen. :)

Zitat
Was solls - man kann wenig dagegen machen. Ein Zauberspruch, ein Gebet (auch in digitaler Form in ein Toolchen gezwängt) ist dem hilfesuchenden User allemal sympathischer, als die anstrengende Neuinstallation.

Naja - nach meiner Erfahrung ist das Beseitigen von Bösewichtern bei Erhalten eines Systems wesentlich anstrengender und zeitaufwendiger als eine komplette Neuinstallation. Aber es ist möglich (wenn auch nicht immer, aber in den meisten Fällen). Ich würde die existierenden Programme zum Erkennen und Bereinigen einer Platte von Viren, Trojanern, Spysoft und was da sonst nocht so sein Unwesen treibt, nicht ganz als nutzlos hinstellen. Erwähnt seien hier nur außer dem Scannen im abgesicherten Modus die Möglichkeiten der Boot-Viren-CD oder das Reinigen der Platte aus einem anderen System heraus mit verschiedenen Programmen. Auch die Tatsache, dass danach oft genug Windows nicht mehr startet ist reparabel.

Zitat
Ich hatte vorige Woche erst wieder so einen PC da - der wurde auch gereinigt. [...] Ich konnte 17 davon nachweisen, davon 2 aktive, die permanent Mails versendeten. Für ein Potenz- und ein Abnehm- Mittelchen.

Deshalb empehle ich auch als erste Maßnahme gegen Bösewichter das Entfernen der windowseigenen Mail-Soft. :) Braucht heutzutage - zumindest im privaten Breicht - kaum noch einer. Windows selbst macht dies schwer, aber es ist möglich. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Na du musst es ja wissen
Wenn ein Gelernter Elektriker in meinem Beisein einem Laien empfiehlt. die durchgebrannte Netzsicherung mit Stanniol (Alufolie) zu umwickeln, spreche ich diesem jede Fachkenntnis, jedes Verantwortungsgefühl ab.
Wenn ein hochspezialisierter Kenner des Betriebssystems - einschließlich seiner Programmkomponenten einem ahnungslosen Laien irgendwelche Reinigungstoolchens empfielt, ist es annähernd das Gleiche.
Ich für meinen Teil möchte mal so unbescheiden sein und behaupten, das ich ziemlich tief in die Materie eingedrungen bin.
Ich traue mir aber nicht zu, einen PC von Trojanern zu reinigen und diesem seinen Besitzer als "Garantiert Sauber" zurückzugeben.
Geschweige denn, einem mir unbekannten Laien eine Reinigung zu empfehlen, die ich mir selbst nicht zutraue.
Der oben beschriebene PC wurde von einem solchen  "Spezialisten" gereinigt und für Schadprogrammfrei erklärt.
Der PC wurde nur zu mir gebracht, weil das Versenden einer einfachen Mail bis zu 10 Minuten dauerte.
Klar, sehr viel wichtiger war die Versendung des Spams. Da hatte der Besitzer mit seiner unwichtigen Mail gefälligst zu warten.

Jürgen

PS: Ein Werkstattinhaber in meiner Umgebung, dessen Spezialität es war, verseuchte PCs zu "reinigen", wurde vor längerer Zeit zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt.
Einige der von ihm "gereinigten" PCs funktionierten wunderbar als Mitglied eines Botnetzes...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@jüki: Na ich denke mal, der Einzelfall entscheidet, weil man ja nicht unbedingt mit Kanonen auf Spatzen schießen muss. Oder anders ausgedrückt: Wenn man deinen Ausführungen konsequent folgt, kann man nur eines schlussfolgern: Finger weg von Windows, denn es gibt keinen sicheren Schutz.  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist der übliche Diskussionsverlauf mit "Reinigern"...

...weil man ja nicht unbedingt mit Kanonen auf Spatzen schießen muss
Stimmt.
Bitte nenne mir die Kriterien, mit denen ich entscheiden kann , welcher Trojaner gefährlich und welcher ungefährlich ist.

Jürgen

PS: Ich habe -nach menschlichen Ermessen- keine Schadsoftware auf meinen Windows- PCs. (Es handelt sich um knapp 60 von mir direkt Betreute)
Weil ich das nämlich nicht zulasse. mit recht einfachen Maßnahmen.
Und weil "meine" PCs (XP, Win7) allesamt nach dieser Methode installiert sind: (bitte "Systemhygiene" und "Imageerstellung" lesen)
Installation, Pflege, Sicherung von Windows XP

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Bitte nenne mir die Kriterien, mit denen ich entscheiden kann , welcher Trojaner gefährlich und welcher ungefährlich ist.

Wäre zu klären, ob es im Startbeitrag dieses Threads um einen Trojaner ging. Es ging nur darum, dass eine Antivirussoft keinen Zugriff auf eine als schädlich erkannte Datei hat, um sie zu löschen. Und da hab ich geschrieben, dass der Löschvorgang im abgesicherten Modus funktionieren wird. Und ich bin nun mal nicht deiner Meinung, dass jede von einer Antivirensoft als schädlich definierte Datei zwingend eine Neuinstallation nach sich ziehen muss. Da muss man schon mehr darüber wissen, um das zu entscheiden. Das meinte ich mit "Einzelfall" und "Kanonen auf Spatzen".

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 " Und ich bin nun mal nicht deiner Meinung, dass jede von einer Antivirensoft als schädlich definierte Datei zwingend eine Neuinstallation nach sich ziehen muss"
Da gebe ich dir zu 100% Recht.
Und wiederhole meine Frage:
Wie willst Du, weit entfernt von dem PC des Fragenden festlegen, ob die ermittelte Schadsoftware schädlich, gefährlich - oder ungefährlich ist? Ich bitte um weiter nichts, als um die Nennung nachvollziehbarer (vom Laien nachvollziehbarer) Kriterien.
Mit der Nennung solcher könntest du mich vorbehaltslos überzeugen.
Übriges - ich installiere im Falle eines Falles auch nicht neu.
Meine und die von mir betreuten PCs verfügen allesamt über ein garantiert Schadsoftwarefreies Image.

Jürgen

Hallo Henk.K, ich habe mir mal die Schimpferei in diesem Threat durchgelesen. Es wäre mal ein Anfang, wenn du den Namen deines Viruses hier posten würdest. Dann kann dir bestimmt auch jemand sagen, wie man den weg bekommt.
Und anschließend kann dir DiplIng.Superschlau mit Auszeichnung bestimmt auch sagen, mit welchem Programm er die 17 Schädlinge finden konnte. Damit kannst du anschließend dein System nochmal scannen um dir etwas Sicherheit zu verschaffen.


« Spybot search and destroy 1.6 startet nach Virenbefall nicht mehrWormPalevo und andere?? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Virus
Als Computervirus bezeichnet man Programme, die sich ungewollt auf einem PC installieren und dan selbst weiterverbreiten und reproduzieren. Sie sind meistens darauf progr...

Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...

Trojaner
Als Trojanisches Pferd, kurz auch Trojaner, versteht man Computerprogramme, die getarnt von einer nützlichen Anwendung, ohne Wissen des Anwenders im Hintergrund Scha...