Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Was leisten Anti-Malwareprogramme wirklich?

Ich nutze derzeit Malwarebytes Anti-Malware und Emsisoft Anti-Malware. Beide sind hochgelobte Programme. Doch gestern erlebte ich Verwunderliches: Malwarebytes zeigte mir nach einem Detail-Scann 58 infizierte Objekte an, Emsisoft dagegen nur eines, und zwar "Application Win32. Web Toolbar (A)". Dazu noch der Hinweis: Details: 3 Dateien, kein Risiko. Wie kommt solch ein Unterschied zustande? Bei 58 Infizierungen müsste Windows 7 meiner Meinung doch neu aufgesetzt werden. Kann es sein, dass Malwarebytes, ich nutze hier sogar die Variante Pro, eher harmlose Probleme aufzeigt? Ist es ungünstig, gleich zwei Programme zu nutzen? Wenn ja, für welches sollte man sich entscheiden?



Antworten zu Was leisten Anti-Malwareprogramme wirklich?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Protokoll mal hier zeigen ??


« virus kein internet mehrNotfall-Update-gegen-kritische-Flash-Luecke / 12,0,0,44 ist neu ! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Application
Unter einer Applikation oder auch Anwendung wird ein  Software-Programm wie Word, Excel oder Paintshop Pro verstanden. Im Bereich der Mobiltelefone, insbesonderes S...