Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

drogen

hi alle,
spreche aus erfahrung (canabis,koka,hero,stechabfell, engelstrompete, amphitamine, etc) alles probiert.
finger weg. auch nicht um es mal zu probieren.
die nutzung ist easy,aber wieder nein sagen beim nächsten mal fällt immer schwerer.

wenn ich diskussionen sehe,welche droge einstiegsdroge ist, bekomme ich das kotzen.
es ist nicht canabis, sondern alk und zisten.

währe canibis auf dem freien markt erhältlich(z.b. apotheke), hätten die meisten gar keinen zugang zu den harten drugs.

einstiegsdroge canibis nur aus dem grund, der dealer hat auch andere sachen an board.

ich hab den schrott benutzt, um schmerzen zu betäuben und um mitreden zu können.

ab und zu bekomme ich nen rückfall. (will mich gut fühlen). nur der kater ist schlimmer als von alk

ergo FINGER WEG


Antworten zu drogen:

naja von ner tüte is sicher noch keiner gestorben...amphetamine sind ja wieder ne ganz andere sache...da gibts soviele verschiedene das man wirklich pharmaloge sein muss um nen plan zu haben...

was jetzt ganz neu ist:

GBL = Gamma-Butyrolacton

das ist ein Lösungsmittel, das in "geringen" (wieviel ist gering?) Mengen so wirken soll wie Extacy...
und das beste is, man kriegt den Müll in jedem gut sortierten Baumarkt...
man mixt das Zeug einfach in sein Getränk und ab die Luzie...
also ich hol mir schon lange keine offenen Getränke mehr in Disco´s bzw. wenn dann bleibt das immer in meiner Hand, weil einige "Experten" ihre Substanzen lieber erstmal testen und einem das ins Glass schütten...ist einem Freund von mir passiert, und er lag dann erst mal ne Woche zur Entgiftung im Krankenhaus

Ich habe mal Ecsy genommen - nie wieder !!!= Igitt!!! :'(

Zitat von: zzz
(canabis,koka,hero,stechabfell, engelstrompete, amphitamine, etc)

Huch, das is ja megaheftig was du da hinter dir hast.  :o:-\


naja von ner tüte is sicher noch keiner gestorben...

Nee, dat wohl nich, aber bei regelmässigen/langzeitigem Konsum evtl. verblödet?!  :-X
Bei Krebspatienten isses ganz klar was anderes,
soll vorkommen das es manchen hilft die Schmerzen zu überstehen,
weiss ich allerdings auch nur vom hören sagen.

Ich sag nur...

"Drogen, nur lustig wenn man sie nicht selbst nimmt!"






Ich bin eine von denen die froh ist wenn es ihr gesundheitsmässig gut geht,
deshalb werde ich einen Teufel tun und mir meine Gesundheit/mein Leben mit Drogen kaputt machen!
Ganz klar: Finger weg! ...und froh sein wenn man gesund ist!
Für seelische/psychische Probleme gibts Ärzte, definitiv kein Grund Drogen zu nehmen!
« Letzte Änderung: 16.11.06, 22:52:39 von orchidee »

Komisch - ich komme mir auch ohne Zigarette, ohne Alkohol, ohne Drogen richtig als Mann vor. Die Frauen, mit denen ich in meinem ziemlich langen Leben zu tun hatte, haben mir auch nie etwas Gegenteiliges gesagt.
Ich habs als Diplomingenieur zu etwas gebracht in meinem Leben, mein Selbstbewußtsein ist ziemlich ausgeprägt.
Wozu brache ich also Drogen jedweder Art?
Ich bin der absolute Herrscher meines Körpers und meines Geistes.
Und nicht irgendwelche chemische lineare oder ring- bzw. Kettenförmigen Kohlenwasserstoffe.
Mit denen ich noch dazu ein paar Ganoven noch reicher mache.
Tatsache - ich fühle mich wohl dabei.
Jürgen

@Jüki 

Sollte man wirklich mal abrutschen, warum auch immer,  :-\
denn kein Problem ist gross genug (man kann schon derbe Probleme haben, das is mir klar, kenn ich selber)
das man zu Drogen greifen muss, man ändert damit ja eh nix am Problem, im Gegenteil, man bekommt noch mehr Probleme.
Dennoch sind manche schwach in dieser Hinsicht, was nich böse gemeint ist, aber Tatsache,
dann sollte man wenigstens so viel Mut haben und eine Hilfestelle aufsuchen.
Dazu gibts diese Stellen/Leute, die einem helfen!

Wer sich aber nicht helfen lassen will und auch keine Einsicht zeigt, es im Gegenteil noch für gut heisst was er macht,
für den hab ich kein Verständnis und auch kein Mitleid.

***

Mal ganz nebenbei noch, nich nur das ich bei Drogen Angst um meine Gesundheit hätte,
ich hätte auch noch Bammel das ich unter Drogen ein ganz anderer Mensch wäre und irgendwas mache bzw. die Kontrolle über mein Tun verliere, was ich anschliessend bereuen könnte.  :-\

Naja, was man aber im Endeffekt mit seinem Leben anstellt, ist jedem selbst überlassen.

« Letzte Änderung: 16.11.06, 23:21:11 von orchidee »
Wozu brache ich also Drogen jedweder Art?

Jürgen, wenns nur so einfach wäre :-\
...ist es aber nicht. Es geht ja niemand hin und sagt:" So...ich nehm jetzt mal Drogen." Es hat nicht jeder ein gesundes Selbstbewustsein, die meisten denen genau das fehlt, rutschen da einfach rein und finden kein zurück mehr.
Vor allem - und das ist das fatale- gilt der Satz: "Ganz "normale" Eltern produzieren ganz "normale" Drogensüchtige." seit es Drogen zu kaufen gibt. Für mich ist der einzige erfolgversprechende Weg die Kids "Drogen-Resistent" zu machen, eine gute Erziehung. Damit meine ich natürlich nicht, sie einfach alle Heile-Welt-Heimatfilme der 50er Jahre anschauen zu lassen (mal überspitzt ausgedrückt), sondern sich FRÜH genug ganz ernsthaft mit den Problemen zu beschäftigen, die kommen KÖNNTEN oder sogar werden. Allein die Aussage: " Mein Kind macht so etwas nicht!" reicht nicht!
Eine sogenannte "Drogenkarriere" hat zu 90% etwas mit der Erziehung zu tun...auch wenn das die Eltern nicht "wissen" wollen...sie bekommen es aber mitgeteilt...irgendwann...wenn das "Kind" in den Brunnen gefallen ist.

Nee, dat wohl nich, aber bei regelmässigen/langzeitigem Konsum evtl. verblödet?!  :-X



Naja...kommt auch drauf an...mal bildhaft gesprochen:

Mit Stöckelschuhen sollte man keine Berge besteigen...

mich wundert´s immer wieder, das manche behaupten, so wie es auch das zweite Bild von Orchidee tut, das Cannabis zwangsläufig entspannt im Sinne von träge macht...wenn´s soweit is wie in dem Bild, dann haste viel zu viel geraucht...
In diesem speziellen Fall macht es definitiv die Dosierung und das Material aus, wie was wirkt...
deswegen liegen die kiddies doch auch immer total dicht rum und haben keinen Bock auf gar nix...weil sie sich nicht auskennen und meinen "viel hilft VIEL"
deshalb fordere ich ja auch Aufklärung statt stupide Verbote...

man sollte das so handhaben wie mit dem Alkohol...
das ist ja gesellschaftlich etabliert, eben weil man darüber sprechen kann ohne gleich abgestempelt zu werden wegen einiger weniger die als schlechtes, abschreckendes Beispiel (zu Recht) herhalten müssen (aber da ist man ja schon mitten im Teufelskreis sozusagen...)
Schokoladenabhängig und zur Zeit bin ich auch noch auf Koffein, aber sonst höchstens mal Betäubungsmittel (beim Arzt). Ansonsten bin ich clean. Noch nie geraucht. Alkohol überhaupt kein Thema. Da ich bockig sein kann aus Prinzip nicht. Das regt die anderen so schön auf...
naja von ner tüte is sicher noch keiner gestorben...

Rede doch mal mit holländischen Eltern. Die haben 1A-Ausblick darauf, was dann passiert. Und da man es da überall legal bekommt wie hier Alkohol, können die alle damit umgehen?

Trotzdem werden viele träge, gleichgültig und lustlos, und das ist da drüben ein grosses Problem mit der Jugend. Ob es nur an Haschisch liegt, wie viele Eltern meinen, weiss ich nicht. Zumindest zeigt es, dass die Legalisierung auch nicht viel weiter hilft.

Nico hat Recht. Hab selber im Leben zwei mal was versucht....total langweilig. SIcher lacht man ,aber kurz danach ist man so faul, dass man nicht mal gehen möchte und wer mir dann sagt "Dann hast du es nicht oft genug gemacht", der hat für mich ein Problem, weil sein Körper sich bereits daran gewöhnt hat und er nicht mal merkt, wieviele Gehirnzellen dabei drauf gehen und vor allem wie gleichgültig einer wird. Aber bitte, solange ich es von Niemanden mitkriegen muss oder andere darunter leiden soll jeder machen was er will.Ich finde Drogen einfach nur langweilig und teuer und vor allen sinnlos. Leider konsumiere ich ab und an Alkohol, was sicherlich nicht gerade viel besser ist, dennoch einfach aus bestimmten Gründen legalisiert wurde und in Maßen ja sogar gesund wie wir wissen.

Wie ich schon gesagt habe, ich hab mal eine Ecsy-party mitgemacht und ich sag ehrlich : Nie wieder! :'(
Ein zweites Mal hat man mir was ins Glas gemacht - da war ich alle!!! :'( :'(
In die zwei Buden kriegt mich nie wieder wer. 8)
Ich rauche nicht, nehme keine Drogen und, naja, abtanken kann man schon mal, wenns nicht tödlich ist!!! ;)

habt ihr nix zu tun als euch über irgend welche drogen zu unterhalten?? Helft lieber bissl mit!




P4

@ Pentium4 : Genau betrachtet hast du voll Recht!!! 8)

Schokoladenabhängig und zur Zeit bin ich auch noch auf Koffein,
aber sonst höchstens mal Betäubungsmittel (beim Arzt).


Ich schmeiss mich wech, sehr jut!  ;D;D:-*

« Über den E R F O L G !!!Firefox verrät Passwörter »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

| Mehr Themen zu "drogen"