Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Muß man ständig den PC "aufrüsten"?

..oder gibt es wichtigeres im Leben?
hier eine Diskussion, die ich mit Georg habe!
http://www.computerhilfen.de/hilfen-4-33394-0.html

Wie ist Eure Meinung dazu!

Gruß
Ralf

« Letzte Änderung: 02.07.04, 19:18:05 von rascherer2003 »

Antworten zu Muß man ständig den PC "aufrüsten"?:

Ok, ring frei.  :)
Ich bin durchaus deiner Meinung, ich hatte nur eine Brot und Butter Grafikkarte im PC und da ich halt gerne Spiele und die Karte bei manchen Spielen nicht mehr funktionierte (DirectX7) hab ich mir eine neue gegönnt.
Das war seinerzeit die Karte mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis, ebenso musste ich auf gute linuxverträglichkeit achten, daher eine Nvidia.
Und ich habe mehrere Generationen ausgelassen um mir was richtiges zu gönnen. Ebenso werde ich meinen PC nicht so bald ersetzen wie andere, die sich jährlich den neuen Aldi PC holen, ich versuche kostengünstig aufzurüsten. Insofern gehe ich mit deiner Meinung konform.
MfG

Hi,
also da hat bestimmt jeder eine andere Meinung dazu.Ich kenn viele die ständig Ihren PC "aufrüsten" und immer die neuesten Dinger in der Kiste haben wollen.Wer das Geld hat?  :-X  Persönlich lege nicht soviel Wert darauf meinen PC immer nachzurüsten.Meinen ersten PC habe ich mit 800mHz bekommen (ca.3-4 JAhre) den ich immernoch bis heute benutze.Erneuern musste ich nur mal meine Grafikkarte , diese war jedoch defekt und eine neue (bzw.gebrauchte bei ebay) war notwendig. :) Um ehrlich zu sein, habe ich  die einwandfreie GeForce4 MX440 für ca 25€ bei ebay ersteigert.Mehr will ich für sowas nicht zahlen, weil ich ja nicht so viel Wert drauf lege.
Dies zur meiner Meinung....  ;)

« Letzte Änderung: 02.07.04, 21:59:19 von Turgay »

Da gibts sicherlich unterschiedliche Meinungen zu. Wer genug Geld hat und z.B. keine Familie, kann aufrüsten, so viel er will. Wenns ihm Spaß macht. Ich persönlich halte das noch im Rahmen. Alle 2 Jahre ungefähr guck ich obs nötig ist. Letzte mal nach 3 Jahren komplett alles ausgetauscht. Das muss auch wieder ein paar Jahre reichen.

Es ist halt ein grundsätzliches Problem unserer Gesellschaft! Statussymbole sind nun mal ein Muß!?

Wenn man etwas wirklich benötigt, habe ich ja nichts gegen Investitionen! Aber viele Kids wissen genausowenig wie ihre Eltern was "echte" Werte und Tugenden sind!

Viele glauben halt mit dem größten Prozessor, dem neuesten Handy, dem teuersten Auto würden sie bessere Menschen, nur weil man zeitweilig etwas Anerkennung von ebenso Konsumsüchtigen erfährt.

Daher kann ich es einfach nicht mehr hören-wenn ich meist Fragen im HW Forum lese: "glaubst Du das ist die beste Grafikkarte für das und das Spiel-und in einem Monat "brauche" ich wieder etwas "Neues" um dem "Konsumzwang" gerecht zu werden!!??

Das kotzt mich halt an, wie man die Scheuklappen gegenüber dem Rest der (armen)Welt so aufsetzen kann!

Gruß
Ralf

@rascherer2003
Ich unterschreibe jedes Wort von dir in diesem Thread! ( http://www.computerhilfen.de/hilfen-4-33394-0.html ) ;)
Es ist im Grunde nix anderes, als dieser VW Golf oder Opel so-und-so-Hype...
Ich z.B. sitze hier vor einem AMD K6/2 450 MHZ (!!)
512 MB Ram, Asus Board P5a, NVIDIA RIVA TnT2-Grafik, 2 handelsübliche Festplatten, DVD-laufwerk, Plextor Brenner (12-fach  ;D ) Sony-TFT und "normaler" Soundkarte....und es läuft gut und vor allem STABIL! ;D
Bildbearbeitung ist kein Problem...bei Videos "hapert" es halt etwas...aber das ist eh nicht mein Ding...Spiele sind für mich Zeitverschwendung, also wüsste ich nicht, warum ich aufrüsten sollte.  8)
Aber das war jetzt eben nur mal so auf MICH bezogen. ;)

Hm, bis vor anderthalb Jahren hatte ich sogar nur einen P1 150 mit 16 MB Ram und 14" CRT, Intel Triton Chipsatz und 8x CDRom. Konnte mich schon da aber nicht zurückhalten und so hat er jetzt 48MB Ram und ein 16x DVD Rom. Und auch damit kann man noch arbeiten (Texte verfassen. Alles in allem kann ich mich nicht als konsumsüchtig bezeichnen, mein Auto ist 12 Jahre alt, mein Handy drei und mein Boot etwa 40. ;D

Ansonsten hat Rascherer aber völlig recht. Es wird uns nunmal eingeredet wir seien die Lifestyleorientierte Spaßgesellschaft, sieht man an allen Ecken und Enden.

MfG

Man genau jetzt wo ich aufrüste muß ich auf dieses Thema stoßen.*ggg*
Also ich finde es wichtig das man aufrüstet aber noch wichtiger finde ich das Forum hier denn da sind die Leute die sich richtig auskennen und mir sagen was ich reinstecken soll...  :);) THX

Man genau jetzt wo ich aufrüste muß ich auf dieses Thema stoßen.*ggg*
Also ich finde es wichtig das man aufrüstet aber noch wichtiger finde ich das Forum hier denn da sind die Leute die sich richtig auskennen und mir sagen was ich reinstecken soll...  :);) THX
@ Tower23: habe nichts gegen das Aufrüsten- aber immer mit Verstand und der Frage:brauche ich es wirklich, und wenn, brauche ich es jetzt?!
Und wenn ich schon Geld reinstecke, muß die Frage lauten: ist es morgen noch aktuell oder investiere ich dann gleich für 2-3(4-5) Jahre und kaufe auch Qualität!

Wobei Qualität nicht unbedingt etwas mit Zukunftssicherheit zu tun hat, die gibt es im Hardwaregeschäft ohnehin nur begrenzt!

gruß
« Letzte Änderung: 03.07.04, 13:40:38 von rascherer2003 »

Wirtschaft ankurbeln,immer das Neueste kaufen und drauf machen  ::) Was man Vormittags gekauft hat ist am Abend alter Schrott  :'( Wenn die Asche nicht reicht Konto überziehen oder Oma,Tante usw.anpumpen  ???  :o

Zu dem Thema muß ich auch mal meinen Senf loswerden.

1998 hab ich mir bei Mediamarkt meinen ersten PC gekauft(P3-450Mhz-8GB HDD+17"Monitor+Drucker+Scanner - 2400 DM). Als Laie wurde ich natürlich voll abgerippt. Da mußte ich erstmal noch ne Grafikkarte kaufen, um was Zocken zu können. Festplatte war nach einem halben Jahr auch schon wieder nötig. Und nach einem weiteren viertel Jahr mußte ich mir eine Netzwerkkarte kaufen.
Da hab ich mir geschworen, nie wieder einen PC bei MM zu kaufen und nur noch selber zusammenzubasteln.

2002 hatte ich dann endlich genug Geld, mir einen schnellen PC mit den momentan besten Komponenten auf dem Markt zu kaufen(2400 € mit 19"Röhrenmonitor). Siehe Signatur! War alles brandneu und nach 2 Wochen hab ich mal verglichen, was das gleiche System kosten würde und mußte fast weinen, wie man so easy 400 € zum Fenster rausschmeissen kann. Aber ich bin glücklich. Mein Rechner macht keine Mucken und ich werde vor 2006 auch keinen neuen Rechner mehr kaufen.

Aufrüsten werde ich auch nicht. Bin zwar leidenschaftlicher Zocker aber die Games laufen noch ne Weile lang flüssig. Das Geilste war aber, daß ich auf der LAN kurz nach dem Zusammenbasteln des neuen Teils der HELD schlechthin war. 2 Monate später war ich nur noch Durchschnitt!

Habe mittlerweile ein Notebook bei MM gekauft, wo mich das Preis-/Leistung-Verhältnis echt angesprochen hat. Mit dem bin ich auch glücklich, nutze ihn ja nicht zum Zocken.

Aber zukünftig werde ich nur noch auf das Preis-/Leistungs-Verhältnis achten und nicht auf irgendwelche neuesten Neuerungen, die garnicht ausgereift sind.


« E-Buch?Wie wahr, wie wahr, wie wahr !!! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!