Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Pc aus einem Netzwerk mit PC im anderen Netzwerk verbinden.

Nur noch bis morgen: Mit Amazon Pay zahlen und 5 EUR Amazon Gutschein sichern!

Hallo, ich habe folgendes Problem:
Ich muss einen PC aus mein Heimnetzwerk mit einem PC in einem anderen Netzwerk „Büro“ (Zugriff auf die Festplatte) verbinden. Beide Netzwerke (Fritz box 7590) habe ich per Fritz box verbunden. Die Leitung zwischen beiden Boxen steht. Das eine Netzwerk hat die 192 168.1.0 (Büro) das andere 192.168.178.0(home). Wenn ich jetzt aus meinem Netzwerk z. B. den Drucker im Büro aufrufe z.B. 192 168.1.24 funktioniert das und ich kann alles machen, als würde er zuhause stehen. Will ich aber auf die Festplatte des PCs im Büro zugreifen oder die nur die IP eingeben, passiert nichts!
Liegt wahrscheinlich an irgendwelchen Freigaben?! Aber welchen?
Ich brauche diese Art der Verbindung, da der PC zuhause nur über ein Netzwerk ein Programm nutzen kann, welches auf den Büro-PC installiert ist. So funktioniert das Programm im Büro auch auf den anderen Büro-PCs. Die greifen auch alle auf die Festplatte des besagten PCs zu.
Auf allen Rechner läuft Win10.
Ich sage nur Home-Office.
Das Ganze sollte auch noch sicher sein.
Vielleicht kann mir jemand die Wissenslücke beseitigen?
Würde mich über Lösungen freuen.
VG Fred



Antworten zu Pc aus einem Netzwerk mit PC im anderen Netzwerk verbinden.:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Oje, das klingt fürchterlich. Du willst also deinen Büro-PC als Server missbrauchen?

 

Zitat
Das Ganze sollte auch noch sicher sein. 

Das kannst du als Laie leider nicht wirklich gewährleisten. Was genau verstehst du eigentlich unter sicher?
Du musst die Sicherheit der VPN-Verbindung, der Firewallregeln und der Zugriffsberechtigungen der Freigabe(n) berücksichtigen!

Ich würde das anders machen, VPN-Verbindung einrichten und mich dann per Remotedesktop auf die Kiste im Büro schalten. Dann braucht es auch keine extra Freigabe. Selbstverständlich muss dann die Windows-Firewall eingehend Port 3389 zulassen.

--
Olli
« Letzte Änderung: 09.02.21, 15:19:03 von fischfilet »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Auf was Du da zugreifen ist, ist etwas wage beschrieben.
Im Büro läuft auf einem PC ein Programm, welches über das Netzwerk von mehreren Nutzern genutzt wird, oder wird nur auf gemeinsame Daten zugegriffen, die auf einem Laufwerk des besagten PC liegen?
Wird die freigegebene Platte überhaupt erreicht (ping) und fehlen nur die Zugriffsrechte, oder ist sie gar nicht erreichbar? Wie ist dieses Laufwerk freigegeben. Es werden ja wohl Anmeldedaten festgelegt sein. Das könnten nun die Anmeldedaten des Nutzers des betreffenden PC sein, oder auch, wenn so festgelegt, andere Anmeldedaten.
Bist Du der "zuständige Administrator" in der Firma? Es soll alles sicher sein, schreibst Du. Also bist Du im Falle eines Fehlers für alles verantwortlich?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Teamviewer nutzen um den Büro-PC zu bedienen ?
T-A

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Teamviewer nutzen um den Büro-PC zu bedienen ?
T-A

Es benutzen ja alle in der Firma irgendwas auf dem PC. Und dann alle per Teamviewer? Das klappt dann wohl nicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen.
Im Büro läuft eine Software (Win 10 PC), welcher als "Hilfs-Server" für die anderen Rechner genutzt wird (Drucker und Dateifreigabe). Daher kann ich von zuhause die Software nicht lokal nutzen. Daten werden alle auf den "Hilfsserver" abgelegt. Der läuft auch immer. Teamviewer (ohne Lizenz) geht ja nur, wenn einer am anderen Ende das Passwort rüberschickt. Daher keine Option.
Ich habe ja schon von zuhause auf den Bürodrucker (über die Netzwerkadresse des Büronetzwerkes) vollen Zugriff. Im lokalen Netzwerk im Büro haben alle PCs Drucker und Dateifreigabe auf dem "Hilfsserver" und arbeiten nur mit der "Hilfsserver". Bin Admin und verantwortlich. Selbstverständlich muss man auch noch eine Passwortabfrage starten, bevor die lokale Anmeldung und somit auch die Dateifreigabe erfolgt im Büronetzwerk funktioniert. Das ist auch nicht mein Problem. Ich kann bis auf den Büro-Drucker keine Pcs anpingen, auch nicht die freigegebene Festplatte. Im WIN 10 gibt es ja Freigabe für das lokale und das öffentliche Netzwerk, hat es damit zu tun?
Man Problem ist, die beschreiben immer alle wie man aus der Ferne auf das Netzwerk zugreifen kann z. B. mit Fritz-Fernzugriff. Okay das klappt. Ich komme in die Fritzbox meines Büronetzwerkes . Aber wie es dann weitergeht bis auf eine Datei in einem Rechner, dass beschreibt keiner.
Ich will nur den freigegebenen Ordner auf den „Hilfsserver“ von zuhause sehen. Der4 Ret ist dann ein Klacks.
Portweiterleitung verstehe ich auch nicht, da der Drucker von mir ja auch keine Portweiterleitung bekommen hat. Das ist ja gerade das tolle, wenn man zwei Fritzboxen verbindet. Man hat dann angeblich nur lokale Netze ohne Freigaben noch außen.
VG Fred

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Admin Fred, ist die Software so geheim, das Du sie nicht benennen kannst? Was ist ein "Hilfsserver"? Auch Teamviewer geht ohne das übermittelte Passwort zu starten. Aber das spielt überhaupt keine Rolle, wenn Du nicht mal die PC´s anpingen kannst.
Ich bezweifle stark, das Du das ganze "sicher" zu Ende bringst. (Was jetzt nicht abwertend gemeint ist) Offensichtlich fehlt Dir aber zu viel Grundlagenwissen, um das zu einem guten Ende zu bringen. Dein Arbeitgeber legt die Zukunft der Firma ruhigen Gewissens in Deine Hände?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

#Gast 64
Auf die Antwort habe ich schon gewartet. Keine konkrete Lösung, aber motzen. Was hast Du davon, wenn ich Dir den Programmname mitteile, kennst Du sowie so nicht. TeamViewer in Verbindung mit anpingen verstehe ich nicht. Und das ganze ohne Lizenz ist sehr windig.
Hilfsserver ist bei mir ein Clientserver. Hat mit dem Netzwerkthema auch nichts zu tun. Wenn Du kein Vorschlag hast, ist der Sicherheitsakpekt und deine Prognose auch fehl am Platz. Ohne Lösung keine Unsicherheit/ Sicherheit.
Bleibe ja bei meiner Lösung im lokalen Netzwerk! Du hättest mir einfach sagen sollen kuck mal in die Firewall und schau Dir ICMP Freigabe an- das wäre konstruktiv und hilfreich gewesen!
Jetzt geht’s!
Aber…
Vielen Dank für nichts.
Fred

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Bitte auch als Fragesteller die Höflichkeitsregeln beachten, also die Netiquette. Selbst wenn das Ergebnis nicht gleich kommt. Schön, wenn Du selbst die Lösung gefunden hast.     

« switch "Avaya 4548GT-poe" Frage nach neuster FirmwareLAN / WLAN Probleme »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Client Server Netzwerk
Bei einem Client-Server-Netzwerk, beziehungsweise Client-Server-Modell, handelt es sich um eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes...

FDDI Netzwerk
FDII, ist die Kurzform von Fiber Distributed Data Interface, auch bekannt unter der Bezeichnung  Lichtwellenleiter-Metro-Ring. FDII ist ein Netzwerk auf Glasfaserbas...

Netzwerk
Ein Netzwerk verbindet mehrere Computer oder andere Netzwerk-fähige Geräte wie Handys oder Tablets miteinander: So lassen sich Daten und Programme auszutauschen...