Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sonstiges: werbung alc

das macht mich jedesmal an, wenn vor einem film oder in der werbepause kommt diese film wird gesposored von bier oder schnaps.
ok, beim tabak haben sie sich schon ins fleisch geschnitten durch die verluste durch steuereinnahmen.
durch alc sterben aber genausoviel menschen.
gesundheitsreform, das ich nicht lache.
schaut euch mal eine bundestagsdebatte an, und wieviele von den volksvertetern dort eine alc nase haben.
sieht aus als wenn sie zu lange im kalten gewesen wären. rot und geplatzte adern. scheint vom wein trinken zu kommen.
sry, das kommt von nem alci, der versucht trocken zu werden.
um anspielungen vorzubeugen.


Antworten zu Sonstiges: werbung alc:

Stimmt. Sollte genauso verboten werden wie Zigarettenwerbung. Hoffentlich sehr bald.
Alkoholsteuer kann auch weiter hoch.

Nicht falsch verstehen. Ich trinke gerne Alkohol. Aber man sollte Grenzen setzen.

Klar, gehört auch verboten.

Ich bin nicht sicher, ob ein Werbeverbot hilft - das denke ich auch (als Nichtraucher) von dem Zigaretten-Werbeverbot. Denn was müsste man dann noch verbieten: Burger-Brater-Werbung (der kleinste Cheeseburger hat schon über 300 kcal, ein normales Menü deckt schon fast den empfohlenen Tagesbedarf an vielen Sachen - kommen ja aber noch 2 andere Mahlzeiten), Cola und anderes Zuckerwasser: Viel zu ungesund und könnte Diabetes und Fettleibigkeit fördern, Sport, weil könnte die Gelenke abnutzen, Autos - schließlich sterben so viele Menschen pro Jahr im Auto, Reisen: Hat beim Fliegen in den Urlaub schon mal jemand an die Umwelt gedacht...?

Statt das aber alles zu verbieten, oder nicht mehr zu bewerben, sollte man besser aufklären, die Eltern, in der Schule etc. Ich bin z.B. für ein generelles Rauchverbot in öffentlichen Räumen, denke aber nicht, dass man die Zigarettenwerbung verbieten soll. Dann lieber das "Einstiegsalter" erhöhen auf 18 Jahre. Das wäre vielleicht auch bei Alkohol sinnvoll, hätte aber den Nachteil dass Jugendliche noch gar nicht wissen, was der Alkohol für Auswirkungen hat, wenn sie auch Autofahren dürfen...

Oh man. Ja, nach dem Werbeverbot kommt die Prohibition.  ::) Ich denke jedem ist bewusst, dass Alkohol schädlich und ungesund ist. Wieso wollt ihr immer, dass der Staat alles für euch macht? Wenn ihr keinen Alkohol mögt, dann braucht ihr ihn nicht kaufen. Am Ende soll's auch noch ein Werbeverbot für Cola geben - ist ja so viel Zucker drin.

Am Ende soll's auch noch ein Werbeverbot für Cola geben - ist ja so viel Zucker drin.

Oder Süßstoff...

Ihr vergesst wohl das heutzutage die Kinder mehr vor der Glotze haengen als draussen zu spielen. Da wird denen in der Werbung suggeriert das Alkohol das normalste Getraenk in der Welt sei.
Erwachsene koennen da vielleicht noch unterscheiden und sich selbst ihre Meinung bilden. Kinder nicht.

..Und zum Thema Verbot von Lebensmitteln mit zuviel Zucker oder Fett.. Nicht einmal die Nährwertangaben-Ampel (in vielen Laendern normal) auf der Verpackung konnte durchgesetzt werden, da die Industrie in Deutschland zuviel Macht hat.
Also kommt ihr mir nicht mit Verbot von ganzen 'Lebensmittel' wegen zuviel Zucker (Obwohl das bei manchen Produkten tatsaechlich angebracht waere!)

Ich selbst schaue seit 4 Jahren kein Werbe-TV mehr (egal ob England oder Deutschland). Zuviel Gehirnwaesche. Und wie es scheint, funktioniert sie bei sehr vielen erstaunlich gut.

Ihr vergesst wohl das heutzutage die Kinder mehr vor der Glotze haengen als draussen zu spielen. Da wird denen in der Werbung suggeriert das Alkohol das normalste Getraenk in der Welt sei.
Erwachsene koennen da vielleicht noch unterscheiden und sich selbst ihre Meinung bilden. Kinder nicht.

Und genau das ist es, was ich meine: Warum soll das Fernsehen oder die Werbung die Erziehung der Kinder übernehmen? Oder die Regelungen zur Werbung? Es ist doch die Aufgabe der Eltern, den Kindern beizubringen, was gut und was schlecht ist. Abgesehen davon, dass zuviel Fernsehen eh schlecht ist...

 

Zitat
Es ist doch die Aufgabe der Eltern, den Kindern beizubringen, was gut und was schlecht ist

Da stimme ich dir zu, aber traurigerweise sind die Eltern zum Teil auch schon vom Fernsehen 'erzogen' worden. Die scheinen nicht zu wissen was gut und schlecht ist und wieviel man wovon darf.

Ich kenne selber Familien in denen dies der Fall ist.
Z.B... Da wird den kleinen kein Wasser, Saft oder Milch zum Fertigessen serviert, sondern Cola... ist ja auch ein 'normales' Getraenk. Genauso wie es spaeter dann das Bier sein wird.

Da stimme ich dir zu, aber traurigerweise sind die Eltern zum Teil auch schon vom Fernsehen 'erzogen' worden. Die scheinen nicht zu wissen was gut und schlecht ist und wieviel man wovon darf.

Ich kenne selber Familien in denen dies der Fall ist.
Z.B... Da wird den kleinen kein Wasser, Saft oder Milch zum Fertigessen serviert, sondern Cola... ist ja auch ein 'normales' Getraenk. Genauso wie es spaeter dann das Bier sein wird.

Diese Familien sind aber die Minderheit. Es kann doch nicht sein, dass die Mehrheit darunter leiden muss, dass einige Eltern nicht dazu in der Lage sind, ihre Kinder richtig zu erziehen.
Ich kenne selber Familien in denen dies der Fall ist.
Z.B... Da wird den kleinen kein Wasser, Saft oder Milch zum Fertigessen serviert, sondern Cola... ist ja auch ein 'normales' Getraenk. Genauso wie es spaeter dann das Bier sein wird.

Persönlich finde ich Bier ja besser als Cola, und wenn es auch noch einheimisches ist, werden damit sogar unsere Arbeitsplätze unterstützt. Aber wie chris_is_on_fire schon sagte: Für alle eine Regelung/Einschränkung zu schaffen, weil manche nicht in der Lage sind zu Erziehen, ist der falsche Weg - dann lieber mehr "Super-Nanny" & Co. im Fernsehen zeigen, vielleicht merken die das so... :)

War doch mit der Schule auch. Dort sollen die Lehrer auch den Job von den Eltern teilweise übernehmen. Weil viele Eltern einfach versagen. Manche sollten echt keine Kinder erziehen dürfen. Man muss wohl die Menschen vor sich selber schützen. Echt schlimm was in einigen Familien abgeht, damit meine ich gar nicht mal Problemfamilien sondern einfach Blöd.heit und Gleichgültigkeit seitens der Erwachsenen. Das geht dann auf die Kinder über. Klar gibt es aber auch vernüftige Kinder und solche, die sich allem widersetzen.

erziehung und eltern, wann sollen die das machen? meine mutter hat ihren job aufgegeben in einer bank um uns zu erziehen. mein vater hat allerdings genug geld verdient, um eine familie zu ernähren, urlaub, auto und haus ebenso.
er war nur eisenbieger.
den zeig mir heute, der das kann.
bzw welche frau ist heute bereit ihren job/arbeit aufzugeben.
meine nichte geht auf eine privatschule und ist gut versorgt, meine schwester arbeitet wieder halbtags, dies kann sie nur da meine eltern ab und zu einspringen.

p.s.
der staat sind wir und nicht die nasen in berlin. na 1 jahr gebe ich denen noch, dann gibt es neuwahlen.

« Letzte Änderung: 11.01.10, 23:03:54 von zzz »

Ich glaub auf dem Land ist es etwas besser. Seitdem ich in Hamburg lebe sehe ich wirklich viel Murks.
Die Kinder.. omg  :-X


« Sonstiges: schrottSonstiges: black raven »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!