Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

EPSON Stylus Color 740: alle 4 LEDs blinken

Nach mehreren notwendigen Reinigungsvorgängen mit der Reinigungsfunktion meines 4 Jahre alten EPSON Stylus Color 740  Druckers (wegen Aussetzern bei nachgefüllten Patronen) blinkten plötzlich alle 3 roten Kontrolleuchten und die grüne Netzkontrolle.
 
Auch das Einsetzen anderer neuer Patronen brachte keine Abhilfe. Allerdings war der Schwamm, der die Resttinte aufnimmt, ziemlich voll und es war auch Tinte daneben ausgetreten. Ich habe sowohl die Tinte im Schwamm als auch die daneben ausgetretene Tinte mit Küchentüchern so gut es ging entfernt. Leider half dies nichts.
 
Wenn ich den Drucker (mit oder auch ohne Patronen einschalte fahren die Patronen nach links und dann wieder ganz nach rechts und das bereits geschilderte Blinken aller 4 Leds setzt wieder ein. Auch längeres Warten nach dem Ausschalten des Druckers hilft nichts.

Welche Funktion hat die im Tintenauffangschwamm befindliche Leiterbahn, wie funktioniert diese u. wie kann kontrolliert werden, ob diese intakt ist?
 
Kann die Fehlermeldung auch auf einen defekten oder verstopften Druckkopf oder eine defekte Heizung oder auf eine fehlerhafte Befüllungsfunktion des Tintenleitsystems  zurückzuführen sein oder was davon kann ausgeschlossen werden bzw. sonstige Ursache sein?
 
Ein Papierstau oder Ähnliches (Papierreste) liegt sicher nicht vor.
Als Hobby-Bastler möchte ich den bisher anstandslos funktionierenden Drucker nicht wegwerfen bevor ich nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe um ihn wieder zum Funktionieren zu bringen. Außerdem habe ich leider für diesen Drucker erst 1 Tag vorher 8 neue Patronen und Nachfülltinte um 160 € gekauft, die ich natürlich weder weiterverwenden noch zurückgeben oder umtauschen könnte, was einen erheblichen finanziellen Verlust bedeuten würde (dafür könnte ich 1 neuen Drucker kaufen !) oder kann man zumindest diese Epson-Tinte (von druckertinte.de) auch gefahrlos im CANON i560 verwenden?
Nach mehreren notwendigen Reinigungsvorgängen mit der Reinigungsfunktion meines 4 Jahre alten EPSON Stylus Color 740  Druckers (wegen Aussetzern bei nachgefüllten Patronen) blinkten plötzlich alle 3 roten Kontrolleuchten und die grüne Netzkontrolle.
 
Auch das Einsetzen anderer neuer Patronen brachte keine Abhilfe. Allerdings war der Schwamm, der die Resttinte aufnimmt, ziemlich voll und es war auch Tinte daneben ausgetreten. Ich habe sowohl die Tinte im Schwamm als auch die daneben ausgetretene Tinte mit Küchentüchern so gut es ging entfernt. Leider half dies nichts.
 
Wenn ich den Drucker (mit oder auch ohne Patronen einschalte fahren die Patronen nach links und dann wieder ganz nach rechts und das bereits geschilderte Blinken aller 4 Leds setzt wieder ein. Auch längeres Warten nach dem Ausschalten des Druckers hilft nichts.

Welche Funktion hat die im Tintenauffangschwamm befindliche Leiterbahn, wie funktioniert diese u. wie kann kontrolliert werden, ob diese intakt ist?
 
Kann die Fehlermeldung auch auf einen defekten oder verstopften Druckkopf oder eine defekte Heizung oder auf eine fehlerhafte Befüllungsfunktion des Tintenleitsystems  zurückzuführen sein oder was davon kann ausgeschlossen werden bzw. sonstige Ursache sein?
 
Ein Papierstau oder Ähnliches (Papierreste) liegt sicher nicht vor.
Als Hobby-Bastler möchte ich den bisher anstandslos funktionierenden Drucker nicht wegwerfen bevor ich nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe um ihn wieder zum Funktionieren zu bringen. Außerdem habe ich leider für diesen Drucker erst 1 Tag vorher 8 neue Patronen und Nachfülltinte um 160 € gekauft, die ich natürlich weder weiterverwenden noch zurückgeben oder umtauschen könnte, was einen erheblichen finanziellen Verlust bedeuten würde (dafür könnte ich 1 neuen Drucker kaufen !) oder kann man zumindest diese Epson-Tinte (von druckertinte.de) auch gefahrlos im CANON i560 verwenden?
Nach mehreren notwendigen Reinigungsvorgängen mit der Reinigungsfunktion meines 4 Jahre alten EPSON Stylus Color 740  Druckers (wegen Aussetzern bei nachgefüllten Patronen) blinkten plötzlich alle 3 roten Kontrolleuchten und die grüne Netzkontrolle.
 
Auch das Einsetzen anderer neuer Patronen brachte keine Abhilfe. Allerdings war der Schwamm, der die Resttinte aufnimmt, ziemlich voll und es war auch Tinte daneben ausgetreten. Ich habe sowohl die Tinte im Schwamm als auch die daneben ausgetretene Tinte mit Küchentüchern so gut es ging entfernt. Leider half dies nichts.
 
Wenn ich den Drucker (mit oder auch ohne Patronen einschalte fahren die Patronen nach links und dann wieder ganz nach rechts und das bereits geschilderte Blinken aller 4 Leds setzt wieder ein. Auch längeres Warten nach dem Ausschalten des Druckers hilft nichts.

Welche Funktion hat die im Tintenauffangschwamm befindliche Leiterbahn, wie funktioniert diese u. wie kann kontrolliert werden, ob diese intakt ist?
 
Kann die Fehlermeldung auch auf einen defekten oder verstopften Druckkopf oder eine defekte Heizung oder auf eine fehlerhafte Befüllungsfunktion des Tintenleitsystems  zurückzuführen sein oder was davon kann ausgeschlossen werden bzw. sonstige Ursache sein?
 
Ein Papierstau oder Ähnliches (Papierreste) liegt sicher nicht vor.
Als Hobby-Bastler möchte ich den bisher anstandslos funktionierenden Drucker nicht wegwerfen bevor ich nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe um ihn wieder zum Funktionieren zu bringen. Außerdem habe ich leider für diesen Drucker erst 1 Tag vorher 8 neue Patronen und Nachfülltinte um 160 € gekauft, die ich natürlich weder weiterverwenden noch zurückgeben oder umtauschen könnte, was einen erheblichen finanziellen Verlust bedeuten würde (dafür könnte ich 1 neuen Drucker kaufen !) oder kann man zumindest diese Epson-Tinte (von druckertinte.de) auch gefahrlos im CANON i560 verwenden?
Nach mehreren notwendigen Reinigungsvorgängen mit der Reinigungsfunktion meines 4 Jahre alten EPSON Stylus Color 740  Druckers (wegen Aussetzern bei nachgefüllten Patronen) blinkten plötzlich alle 3 roten Kontrolleuchten und die grüne Netzkontrolle.
 
Auch das Einsetzen anderer neuer Patronen brachte keine Abhilfe. Allerdings war der Schwamm, der die Resttinte aufnimmt, ziemlich voll und es war auch Tinte daneben ausgetreten. Ich habe sowohl die Tinte im Schwamm als auch die daneben ausgetretene Tinte mit Küchentüchern so gut es ging entfernt. Leider half dies nichts.
 
Wenn ich den Drucker (mit oder auch ohne Patronen einschalte fahren die Patronen nach links und dann wieder ganz nach rechts und das bereits geschilderte Blinken aller 4 Leds setzt wieder ein. Auch längeres Warten nach dem Ausschalten des Druckers hilft nichts.

Welche Funktion hat die im Tintenauffangschwamm befindliche Leiterbahn, wie funktioniert diese u. wie kann kontrolliert werden, ob diese intakt ist?
 
Kann die Fehlermeldung auch auf einen defekten oder verstopften Druckkopf oder eine defekte Heizung oder auf eine fehlerhafte Befüllungsfunktion des Tintenleitsystems  zurückzuführen sein oder was davon kann ausgeschlossen werden bzw. sonstige Ursache sein?
 
Ein Papierstau oder Ähnliches (Papierreste) liegt sicher nicht vor.
Als Hobby-Bastler möchte ich den bisher anstandslos funktionierenden Drucker nicht wegwerfen bevor ich nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe um ihn wieder zum Funktionieren zu bringen. Außerdem habe ich leider für diesen Drucker erst 1 Tag vorher 8 neue Patronen und Nachfülltinte um 160 € gekauft, die ich natürlich weder weiterverwenden noch zurückgeben oder umtauschen könnte, was einen erheblichen finanziellen Verlust bedeuten würde (dafür könnte ich 1 neuen Drucker kaufen !) oder kann man zumindest diese Epson-Tinte (von druckertinte.de) auch gefahrlos im CANON i560 verwenden?



Antworten zu EPSON Stylus Color 740: alle 4 LEDs blinken:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Die Beschreibung des Problems hätte 1x gereicht  :o

..und nicht noch 3x zusätzlich  ::)

Geli

Das gleiche Problem habe ich auch - Gibt es irgendwelche Lösungen?? Bin sehr neugierig und bedanke mich jetzt schon.

 ;)Hilly

cool, hab genau das selbe Problem  :P

Danke das problem ist gelöst, allerdings nicht durch die Software, da der Drucker nicht mehr softwarmässig ansprechbar war. Beim Starten des Druckers die Reinigungs- und die Feedtaste gedrückt halten, dann warten, die Papier-Led leuchtet und dann beide Tasten loslassen und kurz danach die Reinigungstaste drücken und dann nicht mehr loslassen bis der drucker sich wieder eingekriegt hat.

 :) Hi Gast 1,
Dein Tip ist Gold wert! Nach Stundes des vergeblichen Gemurkses bei dem gleich Problem mit den 4 blinkenden Leds ohne Softwarezugriff war Dein Tips sofort ein Treffer. Bingo. Danke und eine gute (nicht nur Drucker-)Woche. Ciao, Noch'n Gast  :)

Vielen Dank.

Konnte mit diesem Tip auch meinen betagten Epson Stylus Color 670 wiederbeleben

Auch mein 740er  hat sich so aufgehangen und ich war am Ende. Problem dank Eurer Hinweise gelöst.

PS:
warum steht so etwas nicht im Handbuch ???

habe das gleiche Problem seit 2 Tagen, das drücken der Tastenkombination bringt leider keine Abhilfe.
Hat noch jemand eine Idee?

hab`s mitlerweile doch hinbekommen, danke für den Tip :)

Durch das gleichzeitige blinke aller 4 LEDs "sagt" der Drucker, das er zum Kundendienst "muß", weil ein interner Zähler seinen Wert erreicht hat bzw. der Tintenauffangschwamm evtl. voll ist. Hier ein Auszug aus dem Service Manual des Druckers Epson Stylus Color 440/640/740 (Das Manual gilt für alle 3 Modelle)
 

Zitat
Maintenance Request
When the total quantity of ink wasted through the cleanings and flushing
reaches to the limit, printer indicates this error and stops. The absorber
in the printer enclosure is needed to be replaced with new one by a
service person. The ink quantity that is absorbed by the absorber
(waste ink pad) is monitored by the software counter as “total ink
counter”. This counter is added by point system and absorber’s
maximum ability is set at the following reference value.
Stylus Color 440 Maximum Counter Point: 21000 Point
Stylus Color 640 Maximum Counter Point: 19800 Point
Stylus Color 740 Maximum Counter Point: 40900 Point
NOTE: Since 1 point of counter point equals 0.02 ml, the actual ink
amount becomes;
Stylus Color 440 Maximum Ink Capacity: 420 ml
Stylus Color 640 Maximum Ink Capacity: 396 ml
Stylus Color 740 Maximum Ink Capacity: 818 ml

Durch die oben von ichhabsraus beschriebene Tastendrückorgie wird der Zähler im EEPROM des Druckers wieder zurückgesetzt.
Dies ist nicht im normalen Benutzerhandbuch beschrieben sondern nur im Service Manual, was normalerweise nur der Serivcetechniker hat. Epson beschreibt den Resetvorgang natürlich nicht im Handbuch, weil sie wollen, das man den blinkenden Drucker an sie schickt und ein Haufen Geld dafür bezahlt. Fazit: Man versuche sich das Service Manual zu beschaffen und selbst ist der Mann bzw. die Frau.

Sucht in Google einfach mit folgenden Suchbegriffen:

epson stylus color 740 service manual

statt stylus color 740 halt durch euer Druckermodell ersetzen.

Super und Danke, habe meinen Drucker mit Hilfe Eurer Tipps reaktiviert.

Auch von mir herzlichen Dank. Habe hier einen Color 760 auf der Arbeit und der geht jetzt wieder.
 

   ???Das gleiche Problem habe ich auch

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

 

Zitat
???Das gleiche Problem habe ich auch 
Ja. Fein. Und?? Die obigen Tipps schon befolgt?? Nein?? Warum nicht??

« Primebook von Trekstor geht nicht mehr anComputer Start bleibt im BIOS hängen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!