Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

USB 2.0 Root Hub Device

Hallo,
Ich habe einen Fujitsu-Siemens Amilo Pa 1510 mit XP sp3.
Seit geraumer Zeit habe ich Probleme mit dem Universal Serial Bus Controler/ USB 2.0 Root Hub Device ist aktuell deaktiviert, da beim Installieren eines gesuchten neuen Treibers die Meldung kommt: Ein Dienstinstallationsabschnitt dieser INF-Date  ist fehlerhaft.
Arbeit daher mit USB 1.1.

Aber auch das bringt Schwierigkeiten seit gestern. Boot-Vorgang 10 Min und Geschwindigkeit wie Handkurbel.
Der Dienst "Uli PCI to USB Enhanced Host Controller" wurde auf Grund (angegebener Treiber ist ungültig) nicht gestartet"
(Systemereignis beim booten)

Soweit, so schlecht. Ich weiß nicht wie ich das wieder hinbekomme.
Freue mich auf wissende Hilfe.
Danke Rk



Antworten zu USB 2.0 Root Hub Device:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du hast folgende Möglichkeit, sofern nicht ein Hardwarefehler vorliegt.
Erstmal einen ckdsk durchführen, ob nicht defekte Sektoren vorhanden sind in welchem sich der Treiber befindet.
Keine Besserung dann den Chipsatztreiber zum Gerät neu installieren, sollte auch ein USB Treiber für XP vorliegen auch diesen installieren. Diese Treiber sollten sich auf einer CD befinden welche dem Gerät beim Kauf beilag.
Noch keine Besserung dann lasse mal FIXIT durchlaufen.
http://www.chip.de/downloads/Microsoft-Fix-it-Paket_47279142.html
oder direkt bei MS
http://support.microsoft.com/find-solutions/windows/windows-8/

Frage:
Hast du den USB-Inf-Cache schon mal geleert (mit "USB-Fehlerbehebung" oder "USBDeView" ?)
Ich setze bei Notwendigkeit immer USBDeView ein:

Das ist ein Tool "portable Software" (ohne Installation) - deinstalliere damit alle erkannten USB-Geräte im Menü (sofern sie nicht vom System vor dem Deinstallieren geschützt werden) - starte dann den Rechner neu.
Registratur der USB-Geräte (Eintrag in den Inf-Cache) erfolgt nach dem nächsten Koppeln der Gerätel.
Download Tool + Sprachenpatch DE von hier:
http://www.nirsoft.net/utils/usb_devices_view.html
(Verlinkte Downloads - unten auf der Seite)

Ob solche Handlungen günstige Auswirkungen auf Installation der USB-Gerätetreiber-Installation haben (Universal Serial Bus Controler/ USB 2.0 Root Hub) - das weiß ich nicht - kannst du aber im Nachhinein im Gerätemanager nachvollziehen.

Hallo Hannibal624 und Spitzweg,
habe chkdsk mit /R /F lokal laufen lassen-hat sich festgelaufen bei 0% in Phase 4.
Habe Disk über USB am anderen Rechner geprüft mit /R /F alles okay.
Platte wieder eingebaut. Extrem langsames booten.
Bzgl. Usb-Treiber s. o. gleicher Status.
Fix-it: "Problembehandlung kann auf Grund eines Fehlers nicht fortgeführt werden (8004FE2C)". Bietet mir ein Download an: Diag_MATS_Network_global.DiagCab. Läßt sich unter XP nicht öffnen/ausführen
Habe USBDeView heruntergeladen, Ausführung gestartet: System eingefroren.
Zwischenzeitlich läuft das Netz auch nur noch über LAN.

Bin für Hilfe weiter sehr dankbar...

Rk

Habe USBDeView heruntergeladen, Ausführung gestartet: System eingefroren.
Das ist ein "teuflisches" Zeichen, denn die portable Software ändert ja gar nichts am System - bis zu dem Zeitpunkt, an dem du selbst eine Deinstallation einleitest.

Lade dir auf einem anderen Rechner - garantiert frei von Schadsoftware -ein ISO-Image zu: Kaspersky Rescue Disk 10
Lies auch die Anleitungen / Handhabung des Image usw. bei Kaspersky
http://support.kaspersky.com/de/viruses/rescuedisk

Starte deinen Rechner von dem bootfähigen Notfall-Medium aus und führe einen Vollscan der Systempartition der Festplatte durch.
Meine Meinung:
Wenn solche "harmlosen Tools" wie USBDeView an ihrer Kontrollarbeit gehindert werden, ist Software aktiv, die genau solche Aktionen verhindern will.

Hallo spitzweg,
noch in Ergänzung:
Hatte auch den Chipset Driver neu installiert (jedenfalls beinahe, denn das System startete durch Fehler beim Installieren neu)
Hatte zuvor schon mit adwcleaner, antimalwarebytes, superantispyware und MS security essentials die Daten geprüft. (keine problematischen Ergebnisse vermeldet)
Habe an dem System aktuell kein CD-Rom, werde aber Deinem Rat folgen und mich zurück melden.

danke Rk

Kaspersky Rescue Disk 10
kann auch genutzt werden, einen USB-Stick zum bootfähigen Notfall-Medium zu machen.
(Steht auch in den Anleitungen auf Kaspersky-Seiten)
Ein externes DVD-Laufwerk läßt sich aber ebenso nutzen.

Die AV-Scans vom bootfähigen Notfall-Medium aus schlage ich aus dem Grund vor:
Es werden auch die sonst von Windows geschützten (und nicht durchsuchten) Verzeichnisse und Unterverzeichnisse "System Volume Information" gescannt.

Habe Kaspersky Rescue Disk 10 vom USB-Stick durchlaufen lassen
(danke für den Tipp)
Leider war es das nicht.
Habe Chipset-Treiber (drüber) installiert - keine Änderung.
Versucht Systemwiederherstellung mit altem Datum - er will keines.
Systemlog: Der Dienst "Uli PCi to USB Enhanced Host Controller" nicht gefunden/nicht gestartet.
Beim Aktualisieren über den Gerätemanager: will er die EHCI Driver Installationsdisk für AliEhci.sys haben.
Habe ich nicht - kann ich mir die von irgenwo her laden?

Danke für Eure Tipps

Nachtrag:
Habe EHCI Driver Installationsdisk für AliEhci.sys auf meinem PC gefunden unter windows/system32/DRVSTORE OK gegeben => System hängt sich auf.
Hat jemand eine Idee?

Danke Rk


« Wechsel von XP auf VistaIntel WiFi nachrüsten? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!