Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

FTP auf NAS hinter Asus Router und Fritzbox

Nur noch bis morgen: Mit Amazon Pay zahlen und 5 EUR Amazon Gutschein sichern!

Hallo zusammen,

bis vor ein paar Tagen hing mein Synology NAS direkt an der FRITZ!Box 7490 und war via sftp von außerhalb meines Netzwerks erreichbar. Dyndns lief auf der FRITZ!Box und die ftp Ports wurden von der FRITZ!Box an das NAS weitergeleitet. Funktionierte auch gut.

Nun habe ich hier einen Asus AX5400, welcher am WAN Port mit einem normalen Port der FRITZ!Box verbunden ist. Die FRITZ!Box soll ab jetzt nur die Telefonie regeln und als Modem dienen, während ich alle Endgeräte mit dem Asus verbinde und über OpenVPN Verbindungen ins Netz nach außen lasse.
Bei den ausgehenden Verbindungen funktioniert alles (gibt ja auch nichts besonderes zu konfigurieren), nur übersteigen die notwendigen Änderungen um mich von außerhalb auf meinen ftp zu verbinden leider meine begrenzten Netzwerk-Kenntnisse.

Angenommen ich stelle jetzt den Asus Router als exposed host ein, wodurch ich in der FRITZ!Box die Ports, die für ftp benötigt werden, direkt an das dann sichtbare NAS weiterleiten kann. Dyndns läuft weiterhin auf der FRITZ!Box und für das NAS ist im Asus Router eine openvpn client Verbindung eingerichtet. Würde das so funktionieren und wenn ja, bringt das Setzen eines exposed Hosts irgendwelche Risiken mit sich? Oder gibt es noch eine bessere Lösung?

Grüße



Antworten zu FTP auf NAS hinter Asus Router und Fritzbox:

Hallo! Warum hast du nun zusätzlich noch einen Router? Damit hast du Router an Router, das sorgt immer für Probleme.

Liebe Grüße
Elena

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hallo! Warum hast du nun zusätzlich noch einen Router? Damit hast du Router an Router, das sorgt immer für Probleme.

Liebe Grüße
Elena

Der Hauptgrund für die Anschaffung des Asus Routers war die Tatsache, dass die Fritzbox kein VPN unterstützt und ich dies mit ein paar Geräten (die selbst kein VPN unterstützen) nutzen möchte. Die Fritzbox brauche ich als Modem.

Bis auf die noch falschen bzw. fehlenden Einstellungen bzgl. Portweiterleitung und FTP funktioniert eigentlich auch alles bisher ohne weitere Probleme.

Ich finde es allerdings auch nicht gut, nun zwei Router laufen zu lassen, aber das ganze ist auch nur übergangsweise angemacht bis dann hier hoffentlich bald Glasfaser verlegt wird.

Grüße

Also ich verstehe dich nicht.   [???]
Warum schaffst du dir einen zusätzlichen Router an, der den anderen nicht ersetzen kann. Das ist doch schon der erste Fehler in der Planung.  ::)
Dann behauptest du, die Fritzbox unterstütze kein VPN. Wie bitte kommst du auf sowas? Und wofür brauchst du überhaupt noch zusätzlich VPN wo du eh schon aus dem Internet SSH/SFTP machen kannst? Das klingt alles nicht schlüssig oder durchdacht.  ::)

Lies mal heise also das hier https://www.heise.de/tipps-tricks/FritzBox-Fernzugriff-einrichten-so-klappt-s-4146185.html

Da steht auch nichts davon, dass man eine ganz bestimmte FritzBox bräuchte für VPN.  ;D

Liebe Grüße
Elena  [love]

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

 

Zitat
Dann behauptest du, die Fritzbox unterstütze kein VPN. Wie bitte kommst du auf sowas?
Die Box unterstützt keine ausgehenden OpenVPN-Verbindungen zu irgend welchen Anbietern. Maximal zwischen 2 Fritzboxen oder einem sonst wie vorhandenen Server, den man selber konfigurieren kann.
Es geht hier um ausgehende Verbindungen über einen VPN-Anbieter. Rein geht immer Raus mit der Fritzbox geht nicht, Aber der Asus kann es. Wir reden hier nicht von "Fernzugriff"

https://vpntester.org/router/router-konfigurieren/fritzbox-mit-vpn-verbinden/ Aber alles lesen.

Bleibt also noch die Frage zu seiner FTP-Verbindung

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Also ich verstehe dich nicht.   [???]
Warum schaffst du dir einen zusätzlichen Router an, der den anderen nicht ersetzen kann. Das ist doch schon der erste Fehler in der Planung.  ::)
Dann behauptest du, die Fritzbox unterstütze kein VPN. Wie bitte kommst du auf sowas? Und wofür brauchst du überhaupt noch zusätzlich VPN wo du eh schon aus dem Internet SSH/SFTP machen kannst? Das klingt alles nicht schlüssig oder durchdacht.  ::)

Lies mal heise also das hier https://www.heise.de/tipps-tricks/FritzBox-Fernzugriff-einrichten-so-klappt-s-4146185.html

Ich möchte nicht von außerhalb auf die Oberfläche des Routers zugreifen und auch kein Fritz-Konto verwenden.

Meines Wissens nach gibt es keine Fritzbox, die OpenVPN unterstützt.Einen modernen Router mit DSL Modem und OpenVPN Unterstützung konnte ich auch nicht finden.

VPN brauche ich auch nicht für den FTP sondern für andere Dienste.


Grüße

OpenVPN-Verbindung direkt im Router? Wozu soll das gut sein? Dafür hat man doch die VPN-Einwahltools für Windows oder nutzt einen VPN-Service, der direkt im Browser eingebaut ist.

Oder will man dass das gesamte Netzwerk nicht direkt ins Internet geht sondern nur über nen VPN-Tunnel? Ich finde dieser VPN-Hape artet langsam aus...  :o

Liebe Grüße
Elena  ():-)

VPN brauche ich auch nicht für den FTP sondern für andere Dienste.

Und warum verwendest du dann nicht einfach einen VPN-Client für Windows?  [???]
Dann baut dein Rechner selbst den Tunnel auf.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Und warum verwendest du dann nicht einfach einen VPN-Client für Windows?  [???]
Dann baut dein Rechner selbst den Tunnel auf.

Weil es mir nicht um einen PC geht und sehr viele Geräte gibt, die selbst keine VPN Verbindung aufbauen können.

Also irgendwo musst aber aber Abstriche machen mit der jetzigen Hardware und Konfig. Zwei Router sind immer suboptimal.
Ich würde versuchen, die Fritzbox zu einem reinen Modem zu degradieren, damit dann künftig alles über den ASUS läuft. Dann macht der den OpenVPN-Tunnel für dein gesamtes Netzwerk und auch die Portweiterleitung für SSH/SFTP. Wenn das so auch nicht geht brauchst du wohl nen neuen Router der das alles kann und auch ein Modem drin hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Also irgendwo musst aber aber Abstriche machen mit der jetzigen Hardware und Konfig. Zwei Router sind immer suboptimal.
Ich würde versuchen, die Fritzbox zu einem reinen Modem zu degradieren, damit dann künftig alles über den ASUS läuft. Dann macht der den OpenVPN-Tunnel für dein gesamtes Netzwerk und auch die Portweiterleitung für SSH/SFTP. Wenn das so auch nicht geht brauchst du wohl nen neuen Router der das alles kann und auch ein Modem drin hat.

Wie ich bereits geschrieben habe soll die Fritzbox weiterhin die Telefonie regeln und einen modernen Router der OpenVPN unterstützt und auch ein DSL Modem hat scheint es nicht zu geben
Wie ich bereits geschrieben habe soll die Fritzbox weiterhin die Telefonie regeln und einen modernen Router der OpenVPN unterstützt und auch ein DSL Modem hat scheint es nicht zu geben

Und wie ich bereits schrieb, wirst du nunmal irgendwo Abstriche machen müssen weil du ja unbedingt zwei Router hintereinandergeschaltet haben und weder auf die Telefonie der FB noch auf OpenVPN von ASUS verzichten willst. Das wurde jetzt auch mehrmals erwähnt, dass zwei Router gleichzeitig immer problematisch sind. ::)

Wurde denn wenigstens beachtet, dass verschiedene Router idR unterschiedliche IP-Adressbereiche nutzen? Also einen wirst du dann umkonfigurieren müssen. Entweder nimmst du dann für alle Geräte den Standardadressbereich der FritzBox oder den des ASUS. Und zudem muss bei einem auch DHCP ausgeschaltet werden! am besten bei der FB, die wird ja eh degradiert.

Letzter Versuch dann: im ASUS-Router trägst du die Portweiterleitungen für SSH/SFTP ein. Die FB wird dann nur als Art Switch verwendet, also nichts an den WAN Port stecken. Sie muss aber wissen wer das Gateway ist, in dem Fall die IP des ASUS-Routers dort eintragen, wenn es denn geht, so oft konfiguriere ich Fritzies nicht.

« Grafikkarte killt Bildschirm ???Gaming-Headset mit Game/Voice Balance gesucht. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
NAS
NAS ist die Abkürzung für "Network attached storage": Ein Speicher, der dem eigenen Netzwerk hinzugefügt wurde und der so für alle Gerä...

Fritzbox
Die Fritzbox (auch Fritz!Box oder Fritz Box genannt) ist ein beliebter Router des Berliner Hersterllers AVM. Neben der Fritzbox in verschiedenen Varianten zum Beispiel f&...

WAN
Die Abkürzung WAN steht für Wide Area Network. Gemeint ist damit ein Netzwerk, das sich über eine sehr große geografische Fläche erstreckt. Die ...