Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Fehlermeldung: Der Datenträger ist zu klein für das neue Systemabbild

Hallo liebe PC-Freunde,
ich habe von meinem Laptop auf eine externe Festplatt ein Systemabbild mit ca 160 GB gemacht und einen Systemreparaturdatenträger auf eine CD gebrannt.
Mein Desktop PC startete Windows 10 überhaupt nicht mehr, da wollte ich dann praktisch alles vom Laptop auf den Desktop-PC kopieren.
Dort habe ich dann eine neue 320 GB Festplatte eingebaut und ein neues LG-DVD Laufwerk.
Beim Übertragen mit dem Systemreparaturdatenträger klappte auch alles bis kurz vur Schluss, wo dann die Daten auf die neue Festplatte kopiert werden.
Hier kam sinngemäß die Fehlermeldung: " Der Datenträger, auf den das Systemabbild vom Laptop kopiert werden soll ist zu klein. Die neue Festplatte hat aber doch 320 GB.
Ich habe dann noch versucht, in Bios die Boot-Zuweisungen für die Laufwerke und Festplatten  zu ändern, aber immer derselbe Fehler.
Dann dachte ich mir, die externe Festplatte mit dem Systemabbild vom Laptop ist nicht mit der neuen 320 GB Festplatte im Desktop-PC kompatibel und habe mit ein  CD-Programm gebrannt, wo man Festplatten formatieren und partionieren kann. Diese CD konnte ich aber auf meinem Desktop-PC überhaupt nicht starten, auch wenn ich das Laufwerk für diese CD in Bios an erste Stellte gestellt habe. Komischerweise startet aber die Systemreparatur-CD automatisch ohne Probleme. Also ich bin mit meinen Nerven und Latain am Ende. Vielleicht hatte ja einer von Euch das selbe Problem und kann mir weiterhelfen.Vielen Dank im voraus.
 


Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Angaben zum system wären nett, ebenso zur verwendeten software.
Wie ging man bei abbilderstellung vor?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Es ist ein Windows 10 pro System mit 64 Bit.
Software ist auch von Windows 10.
Ich habe eine Datenreparaturträger auf CD gebrannt und ein Systemabbild auf eine externe Festplatte kopiert, alles unter Einstellungen bei Windows 10 gemacht. Dann habe ich die Datenträgerreparatur CD in den anderen PC eingelegt und die externe USB-Festplatte angeschlossen. Beim Hochfahren startete die Datenträgerreparatur-CD automatisch und hat mir alle Schritte angezeigt. Wie gesagt bis kurz vor Schluss kam die Fehlermeldung, das der Datenträger auf den das neue Systemabbild kopiert werden soll zu klein ist. Dieser Datenträger ist aber doppelt so gross wie das Datenabbild auf der externen Festplatte. Irgendwas stimmt da nicht, aber was ???

Ist denn die Festplatte auf die das Systemimage aufgespielt werden soll noch völlig ohne Partitionseinteilungen? oder versuchst du in eine Partition zu installieren, die vielleicht schon andere Daten enthält?

Erzeuge von der "Ziel-Festplatte" ein Bild aus einer Datenträgerverwaltung -dann kann das Problem deutlicher aus der Ferne beurteilt werden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Die Zielfestplatte ist vollkommen neu von WD und unbenutzt, hoffe ich jedenfalls (bei Amazon bestellt)
Von Partitionen wurde nichts angezeigt. Ich habe auch keinen Zugriff auf diese Platte, um mir was anzeigen zu lassen wie Partitionen usw.
Wie bereits in meiner Frage beschrieben, habe ich mir ein Programm von Chip.de auf eine CD gebrannt, das Festplatten partionieren und formatieren kann, aber leider wird diese CD nach dem einlegen nicht gestartet und ich kann auch zum starten keine Befehl eingeben. Höchstens bei C:\......... , aber da weiss ich den Befehl nicht genau. Habs schon versucht, aber war immer falsch.

Trage mal den Link zu Chio hier ein unter dem du dir eine Software geladen hast, die jetzt von CD aus nicht das macht was du erhoffst.

Ohne Krnntnis was du da nutzt, ist es für fremde Leser leider nur ein Rätsel mit zu vielen Unbekannten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

www.chip.de/downloads/GParted-Live-64-Bit-ISO-Image_6

Das ist der Link dazu, aber wie gesagt das Programm kann ich von der gebrannten CD nicht zum Einsehen in meine neue WD-Festplatte öffnen. Es tut sich überhaupt nichts. Der Reparaturdatenträger öffnet sich, aber diese CD nicht. Weist Du einen Befehl dazu oder wie ich dieses Programm irgendwie öffnen kann ?
Auf dem Rechner befindet sich ja nichts, weil die neue FP eingebaut ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

wie wurde cd gebrannt? als Daten cd?

Wenn die CD mit GParted startet, dann läuft dein Rechner mit dem System auf dieser CD (Linux). - Sollte aöso richtig gebrannt sein - und nutzbar zum PC-Start.
Das Menü dieses Linux bietet die Option, das Partitionierungsprogramm GParted zu starten - damit kannst du die "ladenneue" Festplatte initialisieren, den Partitionierungsstil "GPT" eionrichten und die Festplatte mit dem Dateiformat NTFS formatieren.
Danach dürfte es keine Probleme mehr geben, die Festplatte zu erkennen.

Nun mußt du noch offenbaren ob du das Systemabbild (das jetzt auf der externe Platte liegt) als "Backup" erstellt hast oder wie ist das ausgeführt worden?

Was bezeichnest du als "Rettungs-CD"? Ist damit die Chip-verlinkte GParted-Variante gemeint oder was genau?
Die GParted-CD (der Dateimanager darauf) sollte dir bei angesteckter externer Festplatte auch den Inhalt dieser Platte anzeigen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Erstmal zu Deiner vorherigen Frage, wie ich die CD gebrannt habe.Musste zwischenzeitlich was anderes machen.
Habe eine neue 4.7 GB CD eingelegt und dann wurde ich gefragt, wie ich diese verwenden will. Darauf habe ich eingegeben, das sie wie ein Stick funktionieren soll und dann wurde die CD formatiert. Jetzt habe ich das Programm von Chip.de gebrannt. Ich habs mir eben nochmal diese CD auf meinen Laptob angesehen und wollte das öffnen, ging aber nicht, weil das angeblich nur eine ISO-Datei ist.Vom der Speicherplatzgrösse scheint alles zu stimmen, geht aber nicht zu öffnen. Habe mal gegoogelt bei Chip.de. Dort soll es wiederrum ein Programm geben das diese Iso-Datei im geöffneten Zustand auf eine andere CD brennt.Weis mit Iso-Dateien nicht umzugehen.
Geht das so oder doch nicht ? Gehe danach auf deine anderen Fragen ein, aber ich mus Dir doch erstmal einen riesen Dank aussprechen, für Deine Geduld mit mir und das Du mir immer promt Antwortest . :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Lieber pb Gast,
hier die Antworten zu Deiner vorherigen Fragen.
das Systemabbild auf meiner externen FP habe ich unter Update und Sicherheit, dann Sicherung und dann Systemabbild erstellen auf die ext.FP erstellt.Darunter steht dann Systemreparaturdatenträger, den ich auf die CD gebrannt habe und die auch auf meinem Desktop PC funktioniert.
Dieser Systemreparaturdatenträger ist meine sogenannte "Rettungs-CD".
Ich habe jetzt das Iso-GPardet-Programm mit ImgBurn von Chip.de umgebrannt und siehe da,mein neuer Rechner ohne alles nimmt die CD jetzt an.
Das ist schon mal ein kleiner Fortschritt, die Startseite von GPardet wird auch angezeigt und auch das Local operating System in harddrive (if avaible).Bin in Englisch nicht gut.
Wenn ich aber das mit Enter auslöse, zeigt er mir die Festplatte nicht an. Dann kommt nur der Hinweis, dass ich in Bios die Bootreihenfolge ändern soll. Das habe ich mehrere Male gemacht, aber ohne Erfolg.
Vielleicht weist Du noch einen Trick, wie ich doch noch an die neue FP rankomme. Für heute mache ich mal vorerst Schluss, vielleicht stecke ich nochmal meine alte FP an, um zu sehen, ob das genauso ist.
Nochmals tausend Dank für Deine bisherige Hilfe.
Herzliche Grüsse von HF
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Warum eine DVd für eine so kleine iso datei genommen wurde, weis nich nicht. Iso dateien sind abbilder von Datenträgern, sie sind als vorlage zu verwenden.
Warum man hier nicht Acronis verwendet hat oder mittels Gparted die platte geklont hat, weis ich nicht. ein abbild einesLaufenden systems zu machen, dürfte schwer sein.
abgesehen davon, bei chip holt man keine software, die verseuchen den download mit adware.
Abbilder von systemen können nur auf nicht zugeordnetem speicher wiederhergestellt werden. Sind da schon Partionen drauf, müssen diese gelöscht werden.
Warum die ganze aktion gestaret wurde, ist mir schleierhaft.

Hallo pb Gast,
ich wollte mich noch mal melden bei Dir,und Dir letzte Infos geben.
Die Probe mit der alten FP hat auch nichts gebracht. Mit dem FP-Partionierer kam ich auch nicht weiter , der zeigt mir weder die alte noch neue FP an. Ich habe mal meinen Sohn in Heidelberg angerufen, weil der ein richtiger PC-Freak ist und auch ein grosser Gamer. Der hat mehrere Rechner und mehrere riesige Bildschirme an der Wand rumhängen.
Er meinte, das ein Systemabbild auf einen anderen Rechner spielen, vielleicht Probleme mit Microsoft geben könnte und die das von zeit zu zeit kontrollieren, ob eine Software mit dem selben Key auch auf einem anderen Rechner läuft.Das könnte zu Sperrungen führen.
Er hatte mir empfohlen, von Microsoft eine Windows 10 Probeversion runterzuladen, die ich dann nach Ablauf der Probezeit mit einem Key von Amazon für ca. 20 € entgültig freischalten kann.
Das habe ich dann auch getan und mit dieser Windows 10 Installationsdatei
Windows 10 pro auf den alten Rechner geladen und auch auf die alte Festplatte, wo ich annahm das die einen Knax hätte. Lief alles wunderbar und mein Rechner startet wieder problemlos. Allerdings ist er jetzt noch jungfräulich und ich muss versuchen einige Dateien und Fotos vom Laptop auf meinen Desktop-PC zu bringen. Das müsste aber auch klappen, weil die alle schon auf meiner externen FP als Systemabbild vorhanden sind.
Die neue Festplatte gebe ich wieder zurück, weil ich glaube das die da mir eine alte gebrauchte, falsch formatierte oder partionierte FP untergejubelt haben. Im Lieferpaket war auch kein Garantiehinweis oder ein Faltblatt von WD enthalten- überhaupt nix, nur in Packpapier eingewickelt.
So, durch diese mehr oder wenigere Aufregungen habe ich doch wieder etwas dazugelernt insbesondere über Softwareanwendungen und Iso-Dateien.
Zum Schluss war es vielleicht doch nur ein Fehler in der Windowsanwendung und in der Software  von Microsoft ???             
Bei Dir möchte ich mich aber trotzdem ganz herzlich bedanken, für Deine immer sehr ausführlichen und logisch durchdachten Anregungen und Hinweise. Alles Gute weiterhin für Dich und Herzliche Grüsse von HF


« Kontextmenü(shell menu)-Einträge entfernenVerknüpfung mit Microsoft AppLocale erstellen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!