Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

HILFE!!! NTLDR fehlt - Komplizierte Rahmenbedingungen

Hallo zusammen!

Ich habe folgendes Problem und bin trotz ausgiebiger Nutzung von Forensuche und Google noch nicht wirklich weitergekommen. Vielleicht hat ja von euch eine(r) ne Idee.

Ich habe mein uraltes Aldi-Notebook (Medion MD9399) wieder rausgekramt und wollte es auf Win XP updaten und gleichzeitig komplett frisch machen. Allerdings musste ich das OS auf D:/ aufspielen da C:/ zu klein war. Soweit lief alles gut und es hat auch funktioniert. Allerdings war da nun noch das Problem, dass das alte OS auf C:/ beseitigt werden sollte, was ich manuell dann leider auch getan habe.  ::)

Nun wollte ich mein altes Stück wieder neu starten und mich an die Installation von Office usw. machen und ich bekomm nur noch "NTLDR fehlt - Neustart mit Strg+Alt+Entf".  :'(

Problem bei der Problemlösung (Startdiskette usw.) ist allerdings:

Verfüge weder über ein internes CD-Laufwerk, noch über ein internes Diskettenlaufwerk mehr. Der Aldi-Schrott hat sich da schon vor langer Zeit verabschiedet.
Lediglich ein externes CD-Laufwerk sowie ein USB-Stick stehen zur Verfügung, aber die Versuche, von der WinXP-CD zu starten bzw. die Boot-Daten vom USB-Stick einzulesen sind fehlgeschlagen, da wohl der USB-Port beim Start nicht erkannt wird :-(
Das BIOS ist auch Schund, an den Boot-Einstellungen kann ich da mal gar nichts verändern  :(

Würde mich über Ideen die meine Kompetenz und bisherige Phantasie übersteigen unglaublich freuen!

Viele Grüße
Christoph



Antworten zu HILFE!!! NTLDR fehlt - Komplizierte Rahmenbedingungen:

 ???
Weiß hier wirklich niemand einen Rat? Bin auch für Tipps, an welcher Stelle mir damit weitergeholfen werden kann dankbar.

Grüße
Christoph

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nachdem Du uns Deinen "Schrott und Schund" ausführlich beschrieben hast, solltest Du mal dein Wissen etwas aufmöbeln, ja?
Weißt Du, ich mag es nicht, wenn man wenig Ahnung hat und mit dieser wenigen Ahnung irgend etwas als Schrott, Schund oder sonstwas bezeichnet. Soll keine Verteidigung Deiner mir ansonsten unbekannten Technik sein!
Du hast keine Möglichkeit, ohne eingebautes Diskettenlaufwerk oder eingebauten CD- Player etwas zu installieren.
Auch die externen laufwerke werden von einfachen (Einfachen - nicht Schund!) Mainboards und deren BIOSse nicht erkannt.
Wenn Du zumindest ein Diskettenlaufwerk eingebaut hast, kann man damit schon ein großes OS wie WinXP installieren. (Hab ich eben mit Win2k gemacht)
Entschuldige diese etwas harten Worte eingangs - aber solches erbost mich.
Jürgen

Wahrscheinlich hast Du die ganze Partition c: gelöscht?
Die Probleme entstehen dadurch, daß der Buchstabe d: überall in XP verankert ist aber sich XP jetzt auf c: wiederfindet, da die Zählung bei Festplatten mit C: beginnt.

Man kann die Platte in einen gesunden Rechner hängen. Standgeräte gehen auch, wenn man sich einen Adapter leistet.
Am besten als einzige Platte anschließen und dann mit einer Rettungs-CD (Paragon oder Acronis) die gelöschte C:- Partition wiederherstellen. Wenn das gelingt und die gelöschte Partition wieder den Buchstaben c: bekommt, ist wieder alles in Ordnung.

Ansonsten kann man auf dem gesunden Rechner eine XP-Neuinstallation auf der Notebookplatte machen. Problem ist, daß dann Treiber für den Rettungs-PC und nicht für den Notebook installiert werden.
Nach Rückverpflanzung der Platte käme es daher zu etlichen Fehlermeldungen, aber nach Korrektur der Treiber könnte es funktionieren. Einen Versuch ist es wert. Man kann ja den Notebook im abgesicherten Modus starten, wenn er normal nicht hochkommt.

Eine Alternative wäre noch, daß man auf einem gesunden Rechner ein IMAGE von D: macht, das man, nachdem C: wieder eingerichtet wurde, zurückliest.

Andererseits stellt sich die Frage, ob der Notebook noch ein vernünftiger XP-Rechner werden kann oder ob aus dem Halb"schrott" nicht Ganz"schrott" werden sollte.

Bernd

« Letzte Änderung: 30.11.05, 10:43:07 von bernd-x »

Zuerst einmal möchte ich mich bei euch beiden bedanken dass ihr euch meines Problemes angenommen habt.

@jüki: Ich glaube du hast mich mißverstanden. Mir liegt nichts ferner als unwissentlich irgendwelche Dinge einfach als Schrott zu bezeichnen. In diesem Fall bezog ich mich allerdings auf Laufwerke, die mehrmals defekt waren und ausgetauscht wurden, was mich zu der Zeit unheimlich a) Geld und b) Nerven gekostet hat. Es handelte sich übirgens um Verarbeitungsfehler seitens des Herstellers bzw. um "Materialermüdung". Wie würdest du das nennen wenn nicht Schrott?

Jedenfalls danke ich dir für deine klare Aussage, dass man ohne interne Laufwerke nichts installieren kann. Somit wär ich bei dem Punkt schon einmal weiter.

@bernd-x:Vielen Dank für deine konkreten Vorschläge. Ich werde mich auf jeden Fall mal daran setzen und schauen was dabei herauskommt.Werde hier dann auch bzgl. Erfolg oder Untergang berichten.
Den Rechner vollends über den Jordan schicken will ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin zwar nicht mehr auf ihn angewiesen, allerdings würde sich meine Freundin sehr freuen wenn sie Excel/Word sowie verschiedene Schulprogramme auch mal abseits ihres Schreibtisches nutzen kann.


« NetzwerkApache 2 geht nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Google
Google ist Marktführer unter den Suchmaschinen weltweit. Geführt von dem amerikanischen Unternehmen Google Inc. werden neben der Suchmaschine auch viele weitere...

Google Doodle
Als "Doodle" werden die kleinen Grafiken bezeichnet, die die Google Suchmaschine an bestimmten Tagen statt dem eigentlichen Google Logo auf der Webseite anzeigt: Damit wi...

Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...