Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Linux-fragen Allgemein

Also ich habe jetzt Windows ... und Linux....
aber ich kenn mich im gegensatz zu Windows mit Linux 0 aus.... kennt ihr ein paar algemeine vorteile von Linux... oder für was eignet sich Linux... verbraucht es viele Speichetrplatz?

mfg Sims13


Antworten zu Suse: Linux-fragen Allgemein:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

in einem Linuxforum zu fragen was die Vorteile von Linuxsystemen sind, ist schon fast müssig. Trotzdem möchte ich dir gerne ein paar Punkte aufzeigen.

* Offen und unabhängig. Der Quellcode derProgramme steht zur Verfügung und kann. entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Die Opensource Gemeinde lebt vom gegenseitigen mitmachen. Musst nicht alles als gegeben hinnehmen, sondern kannst und sollst sogar dazu beitragen Dein ideales Betriebssystem zu bekommen. Infos dazu siehe: http://de.opensuse.org/Teilnahme_am_Projekt

* ist eine echte Alternative zu Windows und kann alles das, was man von einem modernen Betriebssytem erwartet.

* Gibt es in 32 und 64 Bit Ausführung INKLUSIVE der Programme. Das ist bei Windows nicht gegeben. Hier hängt MS der Entwicklung um ca. 5 Jahre zurück, auch mit Vista. Viele Funktionen, die in Vista eingeflossen sind, sind keine neue Erfindung seitens MS, da hat Microsoft nur nachgezogen. Das gibt es bei Linux und Apple schon seit Jahren z.B. den 3 D Desktop und dies auch noch mit mehr Funktionen.

* Linux hat die moderneren Dateisysteme. (De)fragmentierung ist ein Fremdwort. Sollte in Vista auch kommen, wurde aber gestrichen.

* Viren, Würmer und sonsiges Ungeziefer ist eine reine Windowsangelegenheit. Resourcefressende Antivir und Antispy Programme brauchst Du in eimem unixartigen System wie Linux und Apple nicht installieren. Zum Vergleich: es sind 42 Viren bekannt, der letzte für Linux stammt aus dem Jahre 2003. Bei Windows gibt es, zählt man alle Varianten mit, ca. 4.5 Millionen mit garantiert täglichen Neuerscheinungen.

* Linuxsysteme haben kurze Entwicklungszeiten. Hat Microsoft für Windows von XP zu Vista 7 Jahre gebraucht, ist es bei Linux nur ca. 7 - 8 Monate. openSUSE 10.3 beispielsweise ist voll in der Entwicklung und wird im September oder Oktober 2007 freigegeben.   werden. Die Freigabe für openSUSE_10.2 war im Dezember.

* Linuxsysteme benötigen weniger Resourcen und stellen geringere Anforderungen an die Hardware. Läüft der 3 D Desktop noch auf älterer Hardware der Ahtlon XP / Pentium 4 Generation, benötigst Du dafür mit Vista ein brandaktuelles und richtig fett ausgestattetes System.

Linux benutzt jeder jeden Tag, auch wenn er/sie ein anderes Betriebssystem auf seinem Rechner installiert hat. Sei es Mail, Webanwendungen, Internet, die Steuerung des Motormanagement im Auto, Waschmaschine Settopbox, Spielekonsolen wie die neue Playstation3 und WII u.v.m.

Die Liste lässt sich noch lange fortführen. Aber wo Licht ist, ist immer auch Schatten.

Als Spieleplattform taugt ein Linuxsystem nur bedingt. Die Spieleplattform ist derzeit noch Windows. Es erscheinen aber immer mehr Titel zeitgleich auch für Linuxsysteme.

Treiber: Gibt nicht für alles Treiber. Im Vergleich mit Vista ist die Situation eher rosig. Siehe auch hier:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/88242
http://www.heise.de/ct/07/09/088


Der Anwender muss neu und umlernen. Für liebgewonnene Anwendungen muss man sich meist erst nach geeignetem Ersatz umschauen. Openoffice statt MS-Office, Firefox statt IE, Kmail, Evolution oder auch Thunderbird statt Outlook, u.s.w.
Auch ist Linux völlig anders aufgebaut, nämlich modular und nicht monolithisch. Was ich damit meine, siehe Einleitungstext zu den Installationsquellen.

Linuxsysteme sind  eher langweilig.
Es gibt keine Bluescreens, sie stürzen so gut wie nie ab und man kann auch nicht mit den neuesten Raubkopien prahlen, denn die Programme stehen einfach alle so zur Verfügung und brauchen nur über das Paketmanagementsystem der Distribution installiert und benutzt zu werden. openSUSE benutzt dafür yast und nach Einbinden der Installationsquellen stehen einem ca. 6500 Anwendungen und Tools einfach per Mausklick zur Verfügung.

Hoffe, die Infos bringen ein wenig Licht in Dein Dunkel.

Have Fun

« Letzte Änderung: 15.04.07, 13:18:52 von Dr. SuSE »

Bei Linux sind halt eben weniger Programmierfehler als bei Windows!
Man muss halt wissen das sich Windows für Spiele gut handelt, natürlich gibt es auch Linux-Spiele..
Aber..
Beim Arbeiten sind bei denn Linuxprogrammen weinfach weniger Programmierfehler!
Wie Dr.Suse schon gesagt hat:
Firefox statt IE..
Und Firefox ist besser als IE wie wir das wissen!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja.. also ich finde Internet Explorer 6 besser als Firefox ... obwoh Internet Explorer 7. Wirklich schlecht ist... momentan wegen den vielen Fehlern :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

da wir uns hier in einem Linuxforum befinden, steht der InternetExplorer eigentlich nicht zur Debatte. Wenn Du den IE nutzen möchtest, musst Du auch ja zu Windows sagen, mit all seinen Problemen. Mit dem IE 6 hat Microsoft lange den Standard vorgegeben, zum Leitwesen Benutzer anderer Betriebssyteme und Browser. Das hat sich in der letzten Zeit deutlich geändert. Die meisten Webseiten sind mittlerweile mit jedem Browser benutzbar. Mit dem IE 7 hat MS mal wieder versucht nachzuziehen, scheint aber nicht so ganz gelungen zu sein. Standards und Trends kommen schon lange nicht mehr aus Redmond, sondern eher aus Curpertino ( Apple ) oder aus den vielen Linuxquellen.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Sims13,

Jetzt bin ich aber neugierig.

dem Mac Forums-Spalte zufolge hast Du Dir gestern gerade erst OSX reingepfiffen, weil Du Windows benutzt, mit Linux fertig bist und jetzt OSX probieren willst. Finde ich interessante Moves in kurzer Zeit...

Was hast Du eigentlich vor?

8-) Grüße Hägar

Bei Linux sind halt eben weniger Programmierfehler als bei Windows!

Ähm, woran machst du das fest, daß Linux weniger Programmierfehler hat als Windows? Gibt's da 'ne Statistik? Linux hat wahrscheinlich genauso viele Fehler wie Windows, aber zum Glück nicht die gleichen, bzw. ist die Konsequenz bei Linux nicht so groß.

Z.B. stürzt mir hin und wieder der Firefox unter Linux ab und zwar so extrem, daß auch ein Neustart des X-Servers nicht mehr geht. Dann bleibt mir nur der Griff zur Reset-Taste. Mit Beryl (dem 3D-Desktop) passiert es mir andauernd (quasi in jeder Sitzung), ohne 3D-Desktop nur sporadisch (höchstens 1x am Tag, wenn überhaupt).

Ich bin jetzt komplett umgestiegen. Vor 4 Wochen hatte ich noch ein Dual-Boot-System, aber seit letztem Donnerstag läuft bei mir nur noch Ubuntu. Ich habe keine NTFS-Partitionen mehr, auch die laufen mit ext3.  Die Fehler und Abstürze stören mich nicht sehr, weil ich meistens weiß, wie ich es wieder hinbiegen kann. Sonst hilft Google :-)

 

Hallo

Dann ist dein System nicht auf den neusten stand ! Beryl ist bei mir wenn es hochkommt 2 mal in die knie gegangen ! Ich brauche Beryl noch nicht mal ausschalten wenn ich Spiele Firefox erledigt seinen dienst ohne Probleme ! Lest diesen Artikel vorher bitte wenn es um openSuse geht , dann sind manche Problem selbst erklärend :

http://www.computerhilfen.de/hilfen-6-58786-0.html

Hallo

Dann ist dein System nicht auf den neusten stand ! Beryl ist bei mir wenn es hochkommt 2 mal in die knie gegangen ! Ich brauche Beryl noch nicht mal ausschalten wenn ich Spiele Firefox erledigt seinen dienst ohne Probleme ! Lest diesen Artikel vorher bitte wenn es um openSuse geht , dann sind manche Problem selbst erklärend :

http://www.computerhilfen.de/hilfen-6-58786-0.html

Ich benutze Ubuntu. Mit openSUSE hatte ich mein Dualboot-System, aber  da hab ich z.B. 3D garnicht zum Laufen gekriegt. Vorteil unter openSUSE: Da lief bei mir Firefox auch 100% absturzfrei.

Und mein System ist auf dem neuesten Stand, daran muß es nicht unbedingt liegen. Es kann z.B. auch unverträgliche Hardware sein (ich hab ne ATI X850. ATIs sind ja dafür bekannt nicht grad toll unter Linux zu funktionieren). Aber wie gesagt: Unter Linux akzeptier ich diese kleinen Probleme. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und meistens gibt es doch immer ne Möglichkeit, diesem Gaul (bzw. Pinguin) ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

« Andere: Mehrere XVid in DVD umwandeln, mit MenüSuse: W-LAN »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...

Bildpunkte
Bilder, die von einem Monitor wiedergegeben werden, bestehen aus einzelnen Bildpunkten (Pixeln). Je höher die Pixelanzahl ist, desto genauer und besser kann das Bild...

Quellcode
Ein Quellcode, auch als Quelltext bekannt, bezeichnet einen unkompilierten Programm-Code einer Software. Der Quellcode ist meist in einer der verbreiteten Programmierspra...