Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Dateien in der Systemsteuerung in Windows XP

In Windows XP finden sich in der Systemsteuerung/Verwaltung/Ereignisanzeige/AnwendungDateien des Typs Information, Warnung und Fehler. Da sammeln sich ja im Laufe der Zeit Unmengen an Dateien an. Auch in den Ordnern Sicherheit und System laufen Unmengen an Dateien auf. Welchen Sinn macht es, die Dateien dort liegen zu lassen? Kann man die Dateien gefahrlos löschen, ohne daß mit gefährlichen Reaktionen des Systems (Absturz o.ä.) zu rechnen ist?



Antworten zu Dateien in der Systemsteuerung in Windows XP:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

hab die Aufzeichnungen schon öfter mal gelöscht.
Hatte keine Probleme danach.
Aber die Dateien gehen vermutlich nur bis zu einer
bestimmten Größe und dann werden die älteren gelöscht damit wieder Platz für neuere Aufzeichnungen ist.


« Virtual CD und AntiVirWin XP: Word Problem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...