Screenshot machen: So macht man einen Windows Screenshot

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 4,32 von 598 Stimme(n))
Loading...
Hat Dir dieser Tipp geholfen? 829 Leser haben sich bedankt! Danke sagen!

Windows Screenshot machenSchnell und einfach: Windows Screenshot machen, so geht’s! Wir zeigen die Tastenkombinationen und praktische Zusatzprogramme für das Bildschirmfoto, und auch wie sich der Screenshot bearbeiten oder zuschneiden lässt. Mit dem Screenshot lässt sich nämlich schnell der Bildschirm „abfotografieren“: Der Screenshot speichert das aktuelle Bild auf dem Monitor oder einen bestimmten Ausschnitt. Das ist hilfreich, um eine Fehlermeldung oder ein PC-Problem für unser Forum zu dokumentieren. Außerdem lässt sich mit einem Screenshot schnell und einfach ein Bild kopieren und dann abspeichern.

 

Schnell-Tipp: Tastenkombination für den Windows Screenshot

Oben rechts auf der Tastatur befindet sich die „Druck“ oder „Drucken“ Taste: Diese speichert den Screenshot. Zum Einfügen in einem anderen Programm können Sie den Screenshot dann mit der Tastenkombination STRG+V einsetzen (Video unten)!

Wie das genau geht und was es noch für andere Möglichkeiten gibt (Screenshot vom aktuellen Fenster mit der Windows-Taste „Alt Druck“ oder ein rechteckiges Ausschneiden von einem bestimmten Bereich mit gedrückter Maustaste und dem Windows Screenshot Tool), zeigen wir hier im Video!

Screenshot mit allen Windows-Versionen (95, 98, 2000, XP, Vista, 7, 8, 10)

Screenshot mit Windows Vista und Windows 7


Screenshot mit Windows 8 / 8.1

Screenshot mit Windows 10


 

Windows Screenshot machen: Dies funktioniert mit allen Windows Versionen

Dies funktioniert mit jeder Windows Version: Rechts oben auf der Tastatur, meistens über dem Block mit den vier Pfeilen, befindet sich die Taste „Druck“, „Drucken“ oder „PrtScr“: Damit lässt sich ein Screenshot erstellen (oft auch „Bildschirmfoto machen“ genannt). Drückt man diese Taste, speichert Windows den Inhalt vom gesamten Bildschirm als Bild ab. Dieser Screenshot wird jetzt aber nicht direkt in eine Datei gespeichert, sondern bleibt in der Zwischenablage (Tipp: So sieht man den Inhalt der Zwischenablage). Um den Screenshot zu speichern, müssen Sie ihn jetzt erst in ein Programm, mit dem Sie ihn weiterverarbeiten oder speichern können, einfügen.

Öffnen Sie zum Beispiel das das mit Windows mitgelieferte Malprogramm „Paint“ und klicken Sie im Menü „Bearbeiten“ auf „Einfügen“: Schon wird der gerade erstellte Screenshot in das Programm eingefügt und kann unter „Datei“ / „Speichern“ gesichert werden.

Paint: Screenshot machen und einfügen

In andere Programme, wie zum Beispiel Word, lässt sich das Screenshot Bild ebenfalls direkt aus der Zwischenablage einfügen: Drücken Sie dafür einfach die Tastenkombination STRG + V (Tipp: Noch mehr wichtige Tastenkombinationen), das Programm sollte jetzt den Inhalt der Zwischenablage anzeigen, der in das Dokument kopiert wurde. Möchte man den Screenshot aber als Bild speichern, sollte man ihn nicht erst in ein Office-Programm kopieren sondern direkt ein neues Bild mit dem Screenshot erstellen: Dazu fügt man den Screenshot aus der Zwischenablage direkt in ein Grafikprogramm wie Paint (liegt bei jedem Windows dabei!) oder das kostenlos Programm Irfanview ein. Aus beiden lassen sich die Screenshots dann als Grafik abspeichern: Für Fotos empfiehlt sich zum Beispiel das JPEG Format (das viel weniger Speicherplatz braucht als das BMP Format, das Paint oft automatisch vorschlägt).

 
Tipp: Windows Screenshot machen – nur ein Fenster

Soll nur das aktuelle Fenster auf dem Bildschirmfoto gezeigt werden, müssen Sie die linke ALT-Taste zusammen mit der „Druck“ Taste drücken. Windows speichert jetzt nur das aktuell ausgewählte Fenster als Grafik ab. Sonst ist aber alles gleich: Genau wie bei Screenshots vom gesamten Bildschirm wird das Bild in der Zwischenablage gespeichert und kann in die meisten Programme eingefügt werden: Von dort können sie den Screenshot unter einem beliebigen Namen auch als Bild abspeichern.


 

Video-Anleitung: Windows Screenshot machen

Im Video zeigen wir, wie man einen Windows Screenshot machen und das Bild auch noch bearbeiten kann: So kann man die Screenshots erstellen und als Abbild vom Bildschirm speichern. Bitte beachten Sie, dass die „Druck“ oder „PrtScr“ Taste je nach Tastatur etwas unterschiedlich aussehen und platziert sein kann. Sie sollte sich aber normalerweise im rechten oberen Bereich Ihrer Tastatur befinden.

 

Screenshot machen mit Vista, Windows 7, 8 und 10:

Eigenen Ausschnitt wählen: mit Microsofts Screenshot Tool ist auch ein rechteckiges ausschneiden des gewünschten Bild-Ausschnitts möglich: damit wird das Screenshots erstellen leichter! Die manchmal etwas umständliche Prozedur mit dem Speichern des Screenshots in der Windows Zwischenablage und dem späteren Einfügen in ein Programm wie Word oder Paint funktioniert auch in Windows Vista und Windows 7 noch. Ein neu hinzugekommenes Screenshot Tool erleichtert in Vista und Windows 7 aber die Aufgabe: Um einen Screenshot vom gesamten Bildschirm, oder einen frei wählbaren, rechteckigen Ausschnitt des Monitors direkt als Bild zu speichern, hat Microsoft seinen Windows Systemen ab Windows Vista ein zusätzliches Programm zum Screenshot machen beigelegt:

Windows Screenshot machenMit Vista und Windows 7 geht es einfacher: Mit dem „Snipping Tool“ lässt sich direkt ein Bereich wählen und als Datei abspeichern.

Noch leichter geht es mit Windows 8 und Windows 10: Hier kann man ohne Zusatzprogramm den Screenshot entweder in der Zwischenablage oder als Datei speichern, wenn man eine zusätzliche Taste drückt.

 




Das könnte Sie auch interessieren:



Screenshot machen: So macht man einen Windows Screenshot
© Computerhilfen.de