Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Welcher cpu kühler?

Hi leute

möchte meinen e8400 auf 4ghz oder mehr bringen! nun überlege ich welchen kühler ich nehmen soll. den scythe mugen, ekl groß clockner oder den  Xigmatek HDT-RS1283 Heatpipe Cooler - Red Scorpion Edition. wärmeleitpaste werde ich auch eine gute nehmen. oder wisst ihr vielleicht noch einen anderen kühler? er sollte nicht über 35-40 € teuer sein.

8800



Antworten zu Welcher cpu kühler?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Groß Clockner mit Arctic Silver 5. Die anderen Kühler sind abergut für solche Vorhaben.
Aber ist der E8400 nicht stark genug? Ich konnte bei einer CPU-Auslastung von 100% auf beiden Kernen (Prime95) immernoch bequem nebenbei surfen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der beste mir bekannte Kühler ist der "Noctua NH-C12P".
Und ich habe schon eine ganze Reihe getestet...
Gerade letztens las ich erst einen Testbericht auf Orthy, der meine Meinung unterstützte:

http://www.orthy.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5512&Itemid=85

Wenn Du schon maximale Kühlleistung anstrebst, dann solltest Du auch einiges an Arbeit investieren. Ich konnte mit der Anpassung Prozessor/Kühler fast 10°C gewinnen.
Ich habe sowohl den Prozessor, als auch den Kühler sauberst geschliffen. Zuletzt mit einem Medium mit 1000- Körnung.
Es genügte da, den Prozessor leicht anzufeuchten, das er fest mit dem Kühler verbunden war!
Trotzdem verwendete ich noch Arctic-2 Kühlpaste - die ich aber mit einem Haarlineal: 
 wieder präzise abgezogen habe.
Wie schon gesagt - das Ganze brachte mir eine 10°C niedrigere Temperatur wie zuvor - unter identischen Bedingungen.

Jürgen

wie ist das eigentlich mit dem schleifen ?

wie weit darf man  bei der cpu schleifen ??
ich hab schonmal ein bericht darüber gelesen aber so richtig trau ich mich nicht.  ;D

 

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Und was ist mit der Garantie? Wird dann wohl weg sein, oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Garantie ist selbstverfreilich weg - und verkaufen kannst du den auch nicht mehr - die Bezeichnung ist weg.
Wie weit abschleifen?
Solange, bis das Haarlineal im "Lichtspalt- Verfahren" keinerlei Unregelmäßigkeiten mehr zeigt.
Schätzungsweise weniger als ein hunderstel Millimeter.
Das Schleifen sollte nicht die erste Arbeit eines handwerklich nicht Ausgebildeten sein.
Will sagen - eine solide handwerkliche Fertigkeit sollte schon vorhanden sein.

Jürgen

ich kenn mich mit schleifen gut aus, bin lackierer.

aber ein hunderstel Millimeter...... :-\ das glaub ich nicht.

in dem bericht den ich gelesen hab kam die (wenn ichs noch richtig weiß) nickel oder kupfer schicht an den rändern durch.
ich meine auch das der mit 240körnung angefangen hat was ich schon SEHR extrem finde...

hast du nur mit der 1000körnung gearbeitet ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

was bringt den das schleifen? Höre ich zum ersten mal ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
was bringt den das schleifen? Höre ich zum ersten mal ;D
():-)Um Himmels Willen - ja nicht das Vorangegangene lesen!
Nicht lesen, Du hast Anspruch auf eine erneute Erklärung!

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
hast du nur mit der 1000körnung gearbeitet ???
Nein, natürlich nicht.
Angefangen habe ich mit 100 > 200 > 400 > 800 > 1000.
Intel- Prozessoren sind wesentlich ungenauer gearbeitet, als die von AMD.
Bei Intel muß erheblich mehr geschliffen werden.
Ich habe da einige Stunden dran gesessen.

Jürgen

100er  :o:o

damit mach ich rost weg ;D


nene da lass ich es lieber !
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

um mal auf die ursprungsfrage zurückzukommen: ich würde den alpenföhn nehmen ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
():-)Um Himmels Willen - ja nicht das Vorangegangene lesen!
Nicht lesen, Du hast Anspruch auf eine erneute Erklärung!

Jürgen

Ich habe dein Posting schon gelesen aber eben nicht verstanden. Wenn ein neues posting so viel arbeit ist dann lass es >:(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Na, Du darfst da natürlich nur minimalsten Druck ausüben.
Das Papier auf eine ebene Glasplatte legen . den Prozessor habe ich in einen Sockel eingespannt, den ich mir aus einem defekten Mainboard sägte.
Und dann ganz leichte, rotierende Bewegungen - und auch nur kurz.
Das 100 ist (und dann auch das 200) hab ich nur dazu verwendet, um erst einmal ein Schliffbild zu haben.
Mit dem 400 wird dann die Fläche geschliffen und mit den letzen beiden der Feinschliff. Der dauerte am Längsten.
Übrigens erwies sich das Schleifen des Kühlers am Schwierigsten. Da muß der Schleifkörper schon recht fest eingespannt sein, um dann mit zwei Händen -immer mit sehr wenig Druck- das rechte Schliffbild hinzubekommen.
Hier kommt es eben auf Unebenheiten im mü- Bereich an - die sollen weg. Das ist ja eben der Sinn der Sache - isolierende Lufteinschlüsse zu eliminieren.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich habe dein Posting schon gelesen aber eben nicht verstanden. Wenn ein neues posting so viel arbeit ist dann lass es >:(
macht es nicht.
Ich schrieb:

 Ich habe sowohl den Prozessor, als auch den Kühler sauberst geschliffen. Zuletzt mit einem Medium mit 1000- Körnung.
Es genügte da, den Prozessor leicht anzufeuchten, das er fest mit dem Kühler verbunden war!
Trotzdem verwendete ich noch Arctic-2 Kühlpaste - die ich aber mit einem Haarlineal: 
 wieder präzise abgezogen habe.
Wie schon gesagt - das Ganze brachte mir eine 10°C niedrigere Temperatur wie zuvor - unter identischen Bedingungen.


Also - mit der Schleiferei entfernte ich die fertigungstechnisch hervorgerufenen Unebenheiten auf der Oberfläche des Prozessors und des Kühlkörpers.
Damit eliminierte ich die tausenstel bis hunderstel mm dicken, isolierenden Luftschichten - erreichte somit einen satten, wärmeleitenden Kontakt zwischen Prozessor und Kühler.

Nun verstanden?

Jürgen

also das mit dem schleifen is nix für mich. werd aber wohl den groß clockner nehmen! bei hardwareversand gibts ja die artic silver V, heißt das V dort 5 oder is das wieder ne andere? danke für die viele hilfe  ;)

nie Mathe gehabt?  ;D;D
V=5
auch kein latein gehabt oder so?^^

e8400 auf 4ghz oder mehr bringen! :o:o:o:o:o:o
Wahsinn wo soll das noch hinführen.Hast doch genug Leistung mit dem Teil.Was willst hier noch groß auflocken.

nimm den Grossglockner.Den habe ich auch.Super Kühler und absolut leise.

lass den e8400 lieber so wie er ist, da hast dann schön garantie und auch genug power !!

 


« 1GB zu 2GBneues pc system »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Red Book
Der Standard für AudioCDs aus dem Jahr 1980 wurde von Philips und Sony entwickelt. Die nachfolgenden CD-Standards beruhen auf dem Red Book. Siehe auch Übersicht...

Red Ring Of Death
In Erinnerung an den Windows-"Bluescreen Of Death (BSOD)" auch RROF genannter, typischer und oft auftretender Hardware-Fehler von Microsofts Spielekonsole Xbox 360. Am "R...

Autoresponder
Der Autoresponder, auch autoreply, ist eine spezielle Funktion im Email - Programm oder ein Zusatz auf dem Mailserver: Per Autoresponder lassen sich automatische Antwortm...