Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

BIOS zeigt CD/DVD-Laufwerk nicht an

Ja, mein Ami-BIOS zeigt bei den Boot-Optionen das CD/DVD-Laufwerk nicht an, ich müsste aber von einer selbst startenden CD booten. Ich nehme an, dass das rechnerunabhängig ist und mache erst mal keine weiteren Angaben.

Was kann ich da machen?
MfG
fred2



Antworten zu BIOS zeigt CD/DVD-Laufwerk nicht an:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bios-Reset , ggf durch entfernen der Knopfzelle ...
Ist es im Gerätemanager noch vorhanden ?
Dann ggf mal nach neuem Treiber suchen lassen dort .

Ein BIOS (bei neuen Motherboards UEFI) ist schon herstellerspezifisch zu behandseln.

Wenn in deinem "BIOS" das CD-/DVD-Laufwerk nicht als Bootlaufwerk angezeigt wird, mußt du in der Konfiguration des BIOS suchen wo die Einstellung vorzunehmen ist welche Laufwerke zum Booten genutzt werden können.

Falls das Laufwerk defekt ist, wird es möglicherweise deshalb nicht angezeigt.
In dem Falle kannst du immer noch einen bootfähigen Stick erstellen und den Inhalt der CD darauf übertragen.
(Das ließe sich aber wiederum nur auf ainem anderen PC mit nutzbarem optischen Laufwerk erledigen.)

Wer dein Rechnermodell kennt, kann dir u.U. einem Rat geben wie du ein Bootmenü aufrufen kannst - ohne erst in das BIOS-Setup zu wechseln.
(Klappt aber nur wenn das Laufwerk nutzbar ist. Auch ein USB-Stick als Laufwerk ist darüber nutzbar.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Tar-Ava,
Danke für Deinen Beitrag, der mir auch etwas Hoffnung machte. Leider konnte ich nicht alle Deine Vorschläge realisieren, da ich nicht weiß, wie ein Bios-Reset geht. Ich habe aber die Batterie kurz getrennt, was ein schönes Gefummel war bei diesem Notebook. Das Laufwerk wird im Gerätemanager angezeigt, als voll funktionierend und das kann ich auch bestätigen, denn es liest alle CDs/DVDs. Der Treiber ist der Aktuellste. Ich habe das Gerät auch mal deaktiviert und danach wieder aktiviert. Das hat alles nichts gebracht. Jetzt bleibt außer dem Bios-Reset nichts mehr. Vor ein paar Tagen habe ich allerdings ein Bios-Update gemacht.
Erklärst Du mir mal, wie ein Bios-Reset geht?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo hanno,
auch Dir vielen Dank.
Kannst Du mal ein wenig konkretisieren, was Du mit "herstellerspeziefisch behandeln" meinst. Muss ich das Notebook dazu wegschicken oder geht das per Internet?
Du schreibst auch, ich soll im BIOS suchen, wo die Einstellung vorzunehmen ist...
Entweder hast Du mich nicht verstanden oder ich verstehe Dich nicht. So wie ich es meinte ist, dass ich das nicht suchen muss, aber es hilft mir nichts, wenn ich weiß wo das ist, aber mein Laufwerk nicht angezeigt wird.
Das Laufwerk ist nicht beschädigt. Es funktioniert korrekt.
Das mit dem bootfähigen Stick ist bekannt, es hat aber dem Problem ausweichen.
Noch einmal vielen Dank und vielleicht fällt Dir ja noch etwas ein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mal beim Start die entsprechende F-Taste gedrückt ?
Bei meinem Packard-Bell komme ich per F12 ins Bootmenü mit der Start-Auswahl .
Vielleicht brauchst Du gar nicht im Bios rumfummeln , da dein Laufwerk ja funktioniert ...

https://www.google.de/search?q=boot+optionen+starten&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&dcr=0&ei=ZChbWrPBIYvZ8Aeai6TICQ

« Letzte Änderung: 14.01.18, 10:53:27 von Tar-Ava »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe kein Problem damit, ins BIOS zu kommen, sonst könnte ich ja auch nicht sagen, dass das Laufwerk nicht angezeigt wird. Bei mir ist es die Taste F2. Ich bin sicher, dass mein Problem am BIOS liegt, denn der Rechner bootet auch von einem selbst startenden Stick nicht.
Da das Zurücksetzen des Systems m.E. nicht in das BIOS eingreift, werde ich mich wohl an den Hersteller wenden müssen.
Den Rechner in den Auslieferungszustand zu versetzen, will ich vorerst auch vermeiden. Das ist mir zu viel Arbeit. Der Rechner wurde mit Windows 7 ausgeliefert. Da das nicht mein einziger Rechner ist, warte ich noch an. Das ist ja auch eine Zeitfrage. Ich habe gar nicht die Zeit mich so lange an eine Kiste zu setzen, solange ein anderer Rechner noch läuft.
Dir vielen Dank.
Fred2

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok , TOI TOI TOI  ::)8)
Berichte mal , wenn der Fall gelöst ist ... ! ?
T-A

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das mache ich auf jeden Fall. Ich hatte gehofft, dass ich von Hanno noch etwas bekomme, aber heute ist ja Sonntag.
Schönen Sonntag!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Vor ein paar Tagen habe ich allerdings ein Bios-Update gemacht.
Vor dem Update wurde das CD/DVD Laufwerk im Bios noch erkannt? Falls ja, dann versuche mal auf die vorherige Bios Version zurückzuflashen.

Ferner wäre es nicht schlecht, wenn du uns auch einmal mitteilen würdest, um welches Notebook es sich genau handelt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Daniel,
Die Situation ist jetzt/heute eine ganz andere, aber hier erst mal Angaben zu dem Rechner: Medion Erazer Notebook, das eigentlich ganz gut ausgestattet ist. Normalerweise bin ich damit zufrieden, da es auch nicht mein Hauptrechner ist.
Neue Situation: Nachdem ich bei den Computerhilfen und auch woanders keine Hilfe mehr erwartet habe, habe ich am Sonntag Nachmittag bei Medion angerufen. Dort habe ich mein Problem geschildert und gefragt, was ich da machen kann. Die Antwort hat mich dann doch erstaunt: "Keine Ahnung!" Der Spezialist konnte mir nicht weiterhelfen. Letztendlich hat er mir geraten, den Rechner auf den Auslieferungszustand zurück zu setzen. Das hätte ich auch ohne ihn gewusst. Ich wollte es aber vermeiden, da ich das vor Jahren mit einem Rechner mal gemacht habe und es war viel Arbeit. Ich wollte aber vorankommen und habe den Rechner zurückgesetzt. Damit war ich bis gestern Abend beschäftigt und auch jetzt habe ich noch nicht alle Programme wieder installiert. Ich habe nämlich ein unlösbares Dauerproblem: Ich habe eine sehr lange Leitung, allerdings nicht im  Kopf, sondern von meiner Telefongesellschaft. Meine Leitung vom Verteiler im Dorf zu mir (weit außerhalb des Dorfs) ist schätzungsweise zwischen 4,5 und 5 Km lang. Das ist bekanntlich die physikalische Grenze einer Kupferleitung und da müsste ein Signalverstärker eingebaut werden. Das Ganze ist nicht in Deutschland, sondern in Südfrankreich, was es nicht einfacher macht. Die lange Leitung spreche ich deswegen an, weil ich oft - wenn viele vor mir in der Leitung sind - überhaupt keine Leitung habe. Wenn ich eine Leitung habe, vorzugsweise nachts, wenn die anderen im Bett sind, habe ich 400 Kb. Ich habe also nach dem Zurücksetzen des Rechners ewig lange gebraucht, um alleine Windows 10 wieder zu installieren. Da hat wie üblich auch nicht jedes Update geklappt. Viele Programme bekomme ich nicht heruntergeladen, weil die Server wegen der langsamen Leitung abbrechen. Manche Programme bekomme ich nicht mehr aktiviert, weil die Programmverkäufer nicht akzeptieren wollen, dass ich das Programm auf dem selben Rechner wieder installieren möchte und, und und, ich könnte noch Seiten füllen mit den Problemen. Heute geht es weiter mit dem Installieren von Programmen.
Zurück zum eigentlichen Problem: Die ganze Arbeit hat nichts gebracht, ich hoffe aber nach dem neuen Windowsupdate noch Einstellungen zu finden, auch wenn Windows mit dem BIOS nichts zu tun hat.
Ich habe also im BIOS keine neuen Bootoptionen. Alles ist wie vorher. Die anderen Bootoptionen waren mal da, vor einigen Monaten musste ich mal von CD booten, da ging es noch, aber ob das vor dem Update noch da war, weiß ich nicht.
Ich werde jetzt an Medion einen Brief schreiben, denn anders komme ich an die nicht ran. Den Rechner hat meine Tochter, die in Deutschland wohnt, in Deutschland gekauft und ihn dann später mir gegeben. Wenn ich nun auf den Supportseiten von Medion mein Problem schildern möchte, scheitert alles an der Eingabemaske zur Person, weil da nur Deutschland, Österreich und die Schweiz vorgesehen sind. Von Medion France kann ich auch keine Hilfe erwarten, die verweisen mich an Deutschland. Wie Ihr (ich hoffe der Tar-Ava guckt auch noch einmal hier ein) seht, habe ich genügend Probleme am Hals.
Mal sehen, ob ich von Euch nochmal etwas höre/lese.
MfG
fred2

Hallo!

Auch vom Medion Erazor gibt es nicht nur ein Modell, daher bitte genaue Angaben. Dann die aktuelle BIOS/UEFI Version.

Zitat
Die Antwort hat mich dann doch erstaunt: "Keine Ahnung!" Der Spezialist konnte mir nicht weiterhelfen
Medion halt! Das sind eben die kleinen Unterschiede zu einem "namhaften" Hersteller mit halbwegs gescheitem Kundensupport.
Zitat
Ich habe also im BIOS keine neuen Bootoptionen. Alles ist wie vorher.
War auch nicht anders zu erwarten, da eine Neuinstallation des BS nichts im BIOS/UEFI ändert. Schönen Gruß an den "Spezialisten" bei Medion!
Zitat
Ich werde jetzt an Medion einen Brief schreiben, denn anders komme ich an die nicht ran.
Sinnlos!

Hast du schon mal ein externes DVD LW probiert?

Hast du die Security-Einstellungen im UEFI/BIOS mal gecheckt?

Wie erstellst du die bootfähigen Sticks?

Mit welcher Begründung verweist dich Medion Frankreich nach Deutschland? Schliesslich vertreiben die, die gleichen Geräte. Bzw. musst du denen denn erzählen, dass das Gerät aus Deutschland ist?

Gruß





Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Klaus,
die Fragen, die Du stellst, lassen hoffen. Ich schicke Dir schon mal die wichtigsten Angaben, damit Deine grauen Zellen schon mal etwas zum Arbeiten haben. Weitere Angaben werde ich jederzeit nachliefern.

 Externes Laufwerk: Habe ich nicht.
 - Security im BIOS: Da hatte ich nur die Passwörter eingerichtet. Im neuen
 - BIOS, das wahrscheinlich upgedatet werden muss,  habe ich noch nichts gemacht.
 - Bootfähige Sticks erstelle ich mit YUMI
 - Welcher Erazor: Medion interne Bezeichnung MSN30019384
 - Aktuelle BIOS-Version: AMI 2.17.1255 und im BIOS wird nur eine Bootoption angezeigt, und zwar der Windows Bootmanager auf der 1. Platte.

Etwas habe ich noch vergessen: Der Spezialist bei Medion hat nicht nur gesagt, dass er bezüglich meines Problems keine Ahnung hat. Er hat noch gesagt, ich solle googeln!!

Vielen Dank dafür, dass Du hier noch eingestiegen bist und mir hilfst!
Gruß

Hallo!

Also, die MSN-Nummer ergibt hier
https://www.medion.com/de/service/start/_product.php
das Modell MEDION ERAZER P6661.
Korrekt?

Das wäre dann ein Modell von 2016, lt. hier
https://www.notebookcheck.com/Test-Medion-Erazer-P6661-MD-99873-Notebook.167955.0.html

Somit hätten wir ein UEFI-Modell und kein BIOS mehr. Die BIOS-Version hat aber eine völlig andere Bezeichnung als deine.

Dieser Rechner wurde aber garantiert nicht mit Windows 7 ausgeliefert. Klär das mal, ob das überhaupt so stimmt.

Wenn das der obige Rechner ist, hat er also UEFI (den BIOS-Nachfolger). Ob YUMI dazu taugt, weiß ich nicht, aber nimm dann "Rufus", das ist ggf. für UEFI/GPT und für BIOS MSDOS anwendbar.

Medion und UEFI ist Murks³ (musste ich mal wieder los werden, sorry!).

Zitat
Etwas habe ich noch vergessen: Der Spezialist bei Medion hat nicht nur gesagt, dass er bezüglich meines Problems keine Ahnung hat. Er hat noch gesagt, ich solle googeln!!
Soll ich dazu noch irgendwas sagen...!?  :(

Gruß
« Letzte Änderung: 16.01.18, 22:59:06 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Klaus,
nur eine kurze Antwort, denn das analoge Leben gibt es ja auch noch. Meine Frau denkt doch tatsächlich, sie sei wichtiger als ein Rechner ;).
Zum Problem: Das Problem ist eindeutig, dass ich nicht das richtige BIOS/UEFI auf dem Rechner habe. Deswegen war ich heute Morgen schon auf den Supportseiten von Medion. Die bieten mir aber kein anderes BIOS/UEFI-Update an, als das, das sich auf dem Rechner befindet. Vorher war aber ein UEFI auf dem Rechner. Ich habe davon mal einen Screenshot gemacht, ich schaffe es aber nicht, hier ein Bild einzufügen. Es ist auch möglich, dass der Screenshot ein UEFI zeigt, das nicht mehr OK ist. Wie ich jetzt wieder an ein UEFI drankommen soll, weiß ich nicht. Das weißt aber sicher Du.

Gruß

Du verwechselst da glaube ich etwas. UEFI und BIOS ist das gleiche. Halt das Set-Up, die Firmware des Rechners. Früher BIOS genannt, ab etwa 2011/12 UEFI. Aber es unterscheidet sich in der Funktionsweise, insbesondere beim Bootverhalten.

WICHTIG:
Da kannst also nicht wechselweise BIOS oder UEFI auf dem Rechner haben. In deinem Fall, wenn es wirklich das UEFI-Modell ist,  hat man einen simulierten "BIOS-Modus" zur Verfügung, das nennt sich aber CSM/Legacy oder auch Windows-old, das man aktivieren kann, bei Bedarf, im Bootbereich des Set-Ups.
Die genauen Bezeichnungen und Funktionen/Orte unterscheiden sich aber stark, je nach Hersteller und Modell. Von daher schwer, von hier aus genaues zu raten, ohne Kenntnis der einzelnen Pubnkte im Set-Up.

Du kannst auch kein "falsches" BIOS installiert haben. Denn dann wäre der Rechner längst in den ewigen Jagdgründen gelandet.

Wenn du kein Foto hochladen kannst, dann mach dir die Mühe und notiere die derzeitigen Einstellungen Im Set-Up und alle zur Verfügung stehenden Optionen/Alternativen. Auch die genaue Bezeichnung der BIOS/UEFI Version.

Du hast i.Ü. jetzt nicht bestätigt, dass es sich um den o.g. Rechner handelt und wie sich das mit dem angeblich vorinstallierten Win 7 verhält.

Gruß

« Letzte Änderung: 17.01.18, 10:17:46 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin,
es wäre zu klären, welches modell genau vorhanden ist.
Man könnte mit Aida64 potable einen hardwarebericht als txt datei anfertigen und bei workupload hochladen, eventuelle bilder auch und link bitte nach hier.
Bios sollte version 2.21 haben, wenn nicht, nach herstelleranleitung aktualisieren, die anleitung bei medion ist jedoch etwas fehlerhaft.
Es ist anzunehmen, das das biosupdate version 2.21 wegen der fehlenden bootoptionen rauskam.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Klaus,
Du gibst Dir so viel Mühe und ich habe so wenig Zeit. Jetzt wünsche ich mir nur noch, dass Du weiterhin die Geduld aufbringst, mir zu helfen. Bei mir kommt erschwerend hinzu, dass ich am kommenden Sonntag 80 werde. Da ist man im Kopf nicht mehr so schnell. Die Einschränkung "im Kopf" nehme ich zurück, denn das gilt für alles!
Das mit dem Unterschied zwischen BIOS und UEFI habe, so glaube ich wenigstens, verstanden. Ich hatte mich da missverständlich ausgedrückt.
Es handelt sich um den Rechner und er ist am 29.02.2016 gekauft worden. Das habe ich inzwischen von meiner Tochter erfahren können. Das dauert auch alles eine Zeit. Auf dem Rechner war also vermutlich schon Windows 10 installiert.
Inzwischen habe ich auch das UEFI auf die Default-Einstellungen zurückgesetzt.

Unter Boot Option #1 habe ich jetzt UEFI: IP4 Realtek PCIe GBE Family Controller eingestellt
Unter Boot Option #2 habe ich den Windows Boot Manager
Unter Boot Option #3 habe ich jetzt UEFI: IP6 Realtek ... eingestellt.

Was brauchst Du jetzt noch?
Vielen Dank und bleibe bitte dran.
Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Hallo Klaus,
dank Deiner Hilfe ist das Problem gelöst. Ich habe noch UEFI: IP6 an die Position 1 gesetzt und der Rechner liest jetzt wieder selbststartende CDs ein.
Dir vielen, vielen Dank. Ohne Deine Hilfe hätte ich es nicht geschafft!

Á votre service !

Schön, dass es nun geht.

Joyeux anniversaire (à l'avance)!!!!!

L.G.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Merci bien et à la prochaine.
Ich habe Deine Antworten als "hilfreichste" oder so ähnlich markiert.

Auf die anderen Helfer bin ich jetzt nicht mehr eingegangen, da ich gefühlt habe, dass das was wird.

Falls hier noch jemand von den anderen Helfern reinschaut: Euch auch vielen Dank!

Gruß
fred2

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe noch etwas nachzutragen. Warum wollte ich meinen Speicher testen? Weil der Rechner beim Booten zweimal gepiept hat. Das hatte bei mir schon seit Jahren kein Rechner mehr gemacht. Ich hatte so finster in Erinnerung, dass das ein Speicherproblem sein könnte.
Das war es aber nicht, wie ich dann festgestellt habe, sondern eine Funkmaus.
Vielleicht hilft es jemand.

Gruß

Na ja, Mäuse fiepsen halt! Fast wie im richtigen Leben...!?  ;)

L.G.

Möchte auch hier danke sagen, hatte nämlich das gleiche Problem, dass mir nur die SSD als Bootoption angezeigt wurde.
Wenn man im Erazer BIOS/UEFI PXE Boot auf Enabled setzt, kommen die
Einträge IP6 Realtek Controller und IP4 Realtek Controller dazu.

Wie bitte schön soll man bei der Bezeichnung merken, dass es sich im ersten Fall um das DVD-Laufwerk handelt.
IP6 und IP4 auf Boot 1 und 2 gesetzt, und dann hat es geklappt von DVD zu booten.

Also, nochmal vielen Dank.

PS: Medion Service habe ich auch als schlichtweg schlecht erlebt, kann man sich sparen dort anzurufen.


« Raid Karte für 8TB FesplattenNeuinstallation win7 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!