Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Wie wechsel ich von Win XP auf Linux?

Hallo zusammen.

Kann mir jemand sagen, wie ich Win XP von meinem PC runterkriege und Linux drauf bekomme?
Bitte so, das auch Ungeübte damit zurecht kommen.  :)

Schon jetzt Danke für alle Infos.
LG Chris Tine


Antworten zu Wie wechsel ich von Win XP auf Linux?:

Hallo Christine!

Zunächst mal bräuchte man mehr Infos, denn:

1. Es gibt es nicht  das Linux, sondern viele verschiedene Versionen, sogenannte Distributionen. Und die sind z.T. sehr unterschiedlich was grafische Oberfläche und Anspruch an die Hardware betrifft

2. man muss wissen wie leistungsfähig dein Rechner ist, um dir seriös helfen zu können

3. und dir muss klar sein, dass Linux nicht wie Windows funktioniert. Ich sage nicht besser oder schlechter, aber eben so anders, dass du bereit sein musst, dich umzugewöhnen. Auch läuft reine Windowssoftware erst mal nicht auf Linux (da gäbe es aber Möglichkeiten...). Es gibt aber für fast alles eine entsprechende Linuxsoftware.

Hier   kannst du dich schon mal vorab informieren über die derzeit am häufigsten verwendete Linuxversion, Ubuntu mit seinen Unterarten (sogenannten Derivaten)

Also erst überlegen, ob du das wirklich willst, und dann die Infos liefern und man sieht weiter.

L.G.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich werde heute noch von meiner Schwester die Infos bekommen. Sie hat meinen alten XP bekommen, weil Win 7 da nicht "draufpasste". und genau das ist jetzt das Problem. (Ich selber habe noch einen Laptop mit dem gleichen Problem) Und da ist mir die Lösung Linux als einziges eingefallen.

Zur Zeit geht sie noch mit dem xp ins Internet, aber das ist nicht witzig. Zumal vermehrt Fehlermeldungen kommen, da es keine Updates mehr gibt. :'(

Wichtig wäre noch, das die Excel-dateien unter dem neuen Betriebssystem "laufen". Sorry, hab wirklich nicht viel Ahnung davon ::), melde mich, sobald ich die benötigten Infos habe.

LG

Hallo!

Auch Linux, insbesondere ein modernes, hat seinen Platzbedarf. Unter 10 GB wirds da auch kritisch.

OK, das klingt ansonsten jetzt nicht nach aktuellerer Hardware. Eben so, wie bei den meisten XP-Rechnern. Aber man muss trotzdem nachfragen.

Kämen als nur 32 Bit und die ressourcenschonenden Linuxversionen in Frage. dazu öffne bitte mal meinen obigen Link, gehe dann zunächst ins Wiki "Ubuntu und Derivate" und dort weiter nach unten zu Xubuntu und Lubuntu. Beides sind klassische Desktops, mit denen auch ein XP-Umsteiger gut klar kommen sollte.

Zur Installation klickst du dort dann auf grafische Installation. Da ist alles wesentliche erklärt. Im Regelfall brauchst du nur von der  Installations-CD zu starten und es werden dir dann verschiedene Optionen angeboten. Eind davon lautet sinngemaäß "ganze Platte hernehmen und vorhandene Betriebssysteme löschen". Den Rest macht dann der Installer alleine.

 

Zitat
Wichtig wäre noch, das die Excel-dateien unter dem neuen Betriebssystem "laufen"
Das wird so einfach nicht möglich sein, da MS-Office eben Windowssoftware ist. Man kann sie evtl. mit OpenOffice oder dem nachfolger LibreOffice bearbeiten. Erfahrungsgemäß ist das aber nur eine unbefriedigende Lösung. Auch MS-Office mit Hilfe einer Krücke unter Linux laufen zu lassen ist nicht das Gelbe vom Ei.

XP muss aber vom Netz! Das ist nur noch ein Sicherheitsrisiko. In dem Fall macht man gern ein Dualbootsystem. Also beide OS auf einem Rechner, auszuwählen beim Neustart des Rechners. Dann kann man weiter XP offline benutzen und für alles Netzrelevante Linux. Wird viel und gerne gemacht und ist auch nicht soo kompliziert bei der Installation. Siehe wiederum meinen obigen Link und dort "Dualboot". Oder frage hier oder in einem Ubuntuforum nach.

BTW: Es gibt natürlich auch noch andere gute Linuxe! Ich beschränke mich hier aber mal auf Ubuntu, weil ich mich damit am besten auskenne und es für Einsteiger imho am besten geeignet ist.

L.G. 

« Letzte Änderung: 06.08.14, 15:21:38 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Infos von meinem Laptop hab ich schon mal:

System:
Microsoft Win XP
Professional
Version 2002
Service Pack 3

Computer:
Intel(R) Celeron(R) M
processor 1.70GHz
1.69 GHz, 192 MB RAM

hilft das weiter?

Hallo Christine!
 

Zitat
Computer:
Intel(R) Celeron(R) M
processor 1.70GHz
1.69 GHz, 192 MB RAM

hilft das weiter?

Oh je! Das ist wirklich Hardware von vorgestern. Also wenn überhaupt, dann kommt wohl nur Lubuntu in Frage. Von den Hardwareabforderungen sicher auch noch Bodhi-Linux, dessen grafische Oberfläche ich oben bei Ubnuntu und Derivate auch verlinkt habe, aber für einen XP-Umsteiger ein sehr gewöhnungsbedürftige grafische Oberfläche hat.
Der RAM ist halt sehr wenig. Über die Grafik wissen wir auch noch nichts. Aber wenn das die seinerzeit in Kombi mit diesem Prozessor gern verbaute SiS Grafik GPU war, dann gute Nacht. Die taugte eh nix und unter Linux noch weniger. Des Weiteren ist es wahrscheinlich, dass die CPU nicht PAE-tauglich ist, was eigentlich kein Problem mehr darstellt aber es muss bei der Installation berücksichtigt werden und speziell eingestellt werden.

Du kannst es ja testen. Linux bietet eine Funktion, die Windows nicht kennt, die sogenannte Live-CD. Damit wird ohne Installation, das ganze BS in den Arbeitsspeicher geladen. Dazu ganz normal von der Installations-CD starten und die Funktion "Lubuntu testen/ausprobieren" oder "Try Lubuntu" wählen.

Der Rechner ist leider ziemlich alt und wir schreiben auch für Linux das Jahr 2014. Ein normales Standardubuntu würde auf dem guten Stück überhaupt nicht laufen. Das ist ähnlich anspruchsvoll wie Windows 8.

Sorry, dass ich keine besseren Nachrichten habe. Aber das ist auch so eine weit verbreitete Fehleinschätzung, dass Linux im  allgemeinen auf den alten Dingern laufen würde.

Link: Alte Hardware

Glücklich wirst du damit nicht mehr werden!

Gruß
« Letzte Änderung: 06.08.14, 21:38:12 von Klaus P »

Dafür würde ich überhaupt kein *buntu mehr nehmen.
Es gibt ja zum Glück auch noch andere Distributionen.  :)

Mit Puppy habe ich eigentlich auf alter Hardware bisher die besten Erfahrungen gemacht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Puppy_Linux
Mal als Anregung.

« Letzte Änderung: 06.08.14, 22:03:37 von ned_devine »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

vielleicht hilft dir bei des Auswahl diese Seite http://thinkwiki.de/Linux_Distributionen_f%C3%BCr_%C3%A4ltere_Thinkpads

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Na, das sind wirklich keine guten Nachrichten  :'( Dann geh ich mit dem eben nicht mehr ins Netz und nutze XP so wie es drauf ist, bevor nix mehr geht - oder bis nix mehr geht  ;D

Hoffe es sieht mit dem PC meiner Schwester besser aus.
Hier habe ich die Daten, die sie mir geschickt hat:

System:
Win XP Professional
Version 2002
Service Pack 3

Computer:
AMD Sempron(tm) Processor
2800+
1,16 GHz, 960 MB RAM
Physikalische Adresserweiterung

Das war mein "alter" PC, auf den ich Win 7 nicht mehr benutzen konnte.
Hoffe Ihr habt bessere Nachrichten für mich  ;)

Hallo!

Computer:
AMD Sempron(tm) Processor
2800+
1,16 GHz, 960 MB RAM


Vorbehaltlich einer tauglichen Grafik, sollte der mit Xubuntu und Lubuntu laufen. Wunder darfst du aber keine erwarten. System möglichst schlank halten. Die Tipps von den Kollegen sollten natürlich auch gehen. *buntu hat halt den Vorteil einer sehr großen Unterstützergemeinde, was bei der Nutzung eines Betriebssystems, zumal als Einsteiger, immer mit berücksichtigt werden sollte.

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Na Wunder ist gut  :), bin ja schon zufrieden, wenn es so läuft, das die notwendigsten Sachen gemacht werden können.  :) Es ist halt ein alter PC.

Als Grafikkarte ist : NVIDIA GeForce 6100 eingebaut. Ich war damit früher zufrieden - ja, ich weiß, das sagt nix  ;D

Hallo!

Sollte gehen! Zur Not muss beim Treiber noch was nachgeholfen werden, was aber im Zweifelsfall mit ein paar per Copy + paste ins Terminal  eingefügte Befehle erledigt sein sollte.

Beispiel 1
Beispiel 2

Aber unbedingt bei Xubuntu oder Lubuntu bleiben, wenn du dich nicht für eine der hier genannten anderen Distributionen entscheiden solltest.

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

OK, die Entscheidung ist gefallen.
Auf den alten XP soll eine Linuxversion drauf. ;D

Dazu noch folgende Fragen: (fahre morgen zu meiner Schwester, da sie aufgrund ihrer MS nicht richtig sehen kann, muß ich vieles erledigen)

1. Was ist der Unterschied zwischen Xubuntu und Lubuntu  [???]

2. Wie bekomme ich das System auf einen USB-Stick um das von da auf dem PC zu installieren? (CD ist ja nicht vorhanden)

Erstmal ganz herzlichen Dank für Euere Hilfe.  [love]  Habe mir alle Links angesehen.... und bin noch etwas verwirrt. [???] Ist einfach echt viel, daher die vorherigen Fragen. Irgentwo muß ich ja anfangen  ;)

Hallo!

Zitat
. Was ist der Unterschied zwischen Xubuntu und Lubuntu  [???]

Lubuntu/lxde ist im weitesten Sinne, ein recht spartanischer Desktop. Erinnert vielleicht ein wenig an ältere Windows-Versionen, wie Win 98. Zudem eben für den Betrieb mit schwächerer Hardware ausgelegt, was auch auf die Softwareausstattung in der nackten Version nach der Erstinstallation zutrifft. Im Gegensatz zu den anderen *buntu-Versionen, kommen hier leichtgewichtige Alternativen zu den "Dickschiffen" Libreoffice, Thunderbird oder Firefox zum Einsatz.
Dennoch ist Linux immer ein Baukastensystem und man kann fast alles mit allem kombinieren, also Softwareausstattung und Aussehen beliebig nach dem eigenen Gusto anpassen, bzw. was die Hardware eben hergibt.
Beide Desktops sind klassische Desktops, und somit für einen XP-Umsteiger eigentlich gut zu bedienen.
Ubuntu und Derivate
Ubuntu mit XFCE-Desktop = Xubuntu
Ubuntu mit LXDE-Desktop = Lubuntu

 
Zitat
Wie bekomme ich das System auf einen USB-Stick um das von da auf dem PC zu installieren? (CD ist ja nicht vorhanden)
 
Dies setzt natürlich voraus, dass dein Rechner auch von USB bootet! Nachdem du die ISO runter geladen hast, kannst du mit diversen Windows-Programmen einen bootfähigen Stick erstellen. z.B. Yumi, Rufus, Unetbootin für Windows.

 
Zitat
Ist einfach echt viel, daher die vorherigen Fragen. Irgentwo muß ich ja anfangen  ;)
 
Das ist gut so! Viel zu viele denken, sie machen das mal so nebenbei auf den Rechner, ohne sich groß zu informieren und mit der Erwartungshaltung das alles genau so funktioniert, wie von Windows gewohnt. Die sind so schnell wieder weg, wie sie gekommen sind!

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Dies setzt natürlich voraus, dass dein Rechner auch von USB bootet! Nachdem du die ISO runter geladen hast, kannst du mit diversen Windows-Programmen einen bootfähigen Stick erstellen. z.B. Yumi, Rufus, Unetbootin für Windows. 

Das starten passiert dann morgen bei meiner Schwester, aber ich weiß nicht wirklich, wie ich diesen Stick erstelle  [???]

Sorry, bin nicht soooo fit damit. :'( 

Hallo!

Das ist relativ simpel. Nachdem du eines der o.g. Programme gestartet hast, (ich glaube die muss man nicht mal fest installieren) ist das weit gehend selbst erklärend. Im Wesentlichen musst du den Pfad zu  der herunter geladenen *buntu-ISO angeben und dann noch den Laufwerksbuchstaben des Sticks. Den Rest machen die dann von selbst. Man kann sogar das Runterladen der ISOs dem Programm überlassen, wenn man will. Mache ich aber nicht so gerne!
Achtung: Der Stick wird neu formatiert, also sind alle Daten darauf weg!

Unetbootin
Yumi
Rufus

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zuerst mal gaaaaanz lieben Dank, für Euere Hilfe.
Stick wird gerade beschrieben - dauert noch etwas.
Morgen sehe ich dann weiter und melde mich dazu wieder - wie es geklappt hat und auch, wenn ich nicht weiterkomme  ;)

Nochmals ganz  [love] Dank

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So, nun nochmals ganz offiziell.
Wir haben heute das Starten vom Stick geschafft  ;D Dank Eurer Hilfe.
Meine Schwester kann jetzt vieles ausprobieren, was vorher nicht möglich war.
Nochmals  [love] Dank an Alle.  ;D


« Linux-Distributionen für alten PCWelcher Bootloader? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!